Logo von heise online

Suche
Andreas Wilkens 18

China Mobile und Xinhua starten staatliche Suchmaschine

Die staatliche chinesische Nachrichtenagentur Xinhua und der Mobilfunkanbieter China Mobile haben am Dienstag eine gemeinsame Internet-Suchmaschine gestartet. Das Panguso genannte Angebot konzentriert sich zunächst auf die Nachrichtensuche und soll zur Recherche nach Websites, Bildern, Videos und Audio-Dateien ausgebaut werden. Außerdem sollen die Nutzer Suchergebnisse vom Computer auf Mobiltelefone per SMS verschicken können.

Die beiden Unternehmen haben seit August 2010 an dem neuen Angebot gearbeitet. Xinhua-Präsident Li Congjun geht laut einem Bericht seiner Agentur davon aus, dass Panguso zu einer führenden Suchmaschine in China, aber auch auf dem internationalen Markt wird. Trotz der starken Konkurrenz habe der Markt dafür noch ausreichend Potenzial, meint Wang Jianzhou, Vorsitzender von China Mobile. Bisher wird der chinesische Suchmaschinenmarkt von Baidu und Google dominiert.

Qian Xiaoqian vom Presseamt des chinesischen Staatsrat drückte zum Panguso-Start die Erwartungen der Regierung aus. Die Suchmaschine solle hochwertige und "gesunde" Produkte liefern und dabei mithelfen, die Verbreitung von "illegalen Informationen" wie Pornografie oder Gewaltdarstellungen einzudämmen. Panguso "soll sich an den Ideen und den Anforderungen der Zentralregierung orientieren, die chinesischen Gesetze und Regeln des Internets einhalten und eine vorbildliche Rolle in dieser Branche spielen", wird der Pressesprecher vom China Internet Information Center zitiert. Zusammen mit Goso.cn, das vom Parteiorgan People's Daily angeboten wird, soll Panguso ein "staatliches Team" auf dem Suchmaschinenmarkt bilden. (anw)

18 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. re:publica 15: Der kontrollierte Boom in China

    re:publica 15: Der kontrollierte Boom in China

    Die IT-Industrie ist Wachstumshoffnung für China – auch als Exportartikel. Die eigene Bevölkerung will der Staat mit einem Big-Data-Projekt kontrollieren.

  2. Kaufen statt Kopieren: Chinas Tech-Konzerne auf Einkaufstour

    Cybermacht China

    "Internet-Plus" ist das Schlagwort der Regierung in Peking für mehr Zuschüsse und weniger Regulierung. Diese Strategie dürfte den innovativen Tech-Firmen viel Geld in die Kassen spülen. Sie gehen bereits auf Einkaufstour.

  3. China sperrt Apples iBooks und iTunes Movies

    Weihnachtsquartal Apple

    Derzeit können chinesische Bürger nicht auf die Film- und E-Book-Angebote von Apple zugreifen – offenbar auf Wunsch der Medienaufsicht.

  4. China: Inhalteanbieter sollen sich selbst zensieren

    China Flagge

    Von März an brauchen ausländische Inhalteanbieter und chinesische Unternehmen, die mit ihnen kooperieren, eine Lizenz, wenn sie "kreative Werke" online stellen wollen.

  1. China: Behörden sollen E- und Hybridautos kaufen

    China: Behörden sollen E- und Hybridautos kaufen

    Chinas Automarkt entwickelt sich rasant, aber Elektroautos haben es weiter schwer. Eine neue Offensive soll nun helfen. Behörden werden zum Kauf von Elektro- und Hybridautos angehalten. Gerade deutsche Autobauer könnten davon profitieren

  2. Tesla will 400 E-Tankstellen in China bauen

    Tesla will 400 E-Tankstellen in China bauen

    Tesla baut seine Präsenz in China deutlich aus. Gemeinsam mit dem Mobilfunker China Unicom werden 400 Ladestellen in 120 Städten an den Start gebracht, sagte eine Tesla-Sprecherin. „Darüber hinaus werden wir 20 Supercharger in Filialen von China Unicom bauen.“

  3. Dies und das – Neues vom Smartphone-Markt

    Auch in der zweiten Woche des noch neuen Jahres gibt es jede Menge interessanter Meldungen.

  1. Angreifer erbeuten Nutzerdaten von sz-magazin.de

    Angreifer erbeuten Nutzerdaten von sz-magazin.de

    Ein Unbefugter habe sich Mitte Mai rechtswidrig Zugriff auf einen Datenbankserver des SZ-Magazins verschafft.

  2. EU-Rat befürwortet Richtlinie zum Schutz von Geschäftsgeheimnissen

    EU-Rat befürwortet Richtlinie zum Schutz von Geschäftsgeheimnissen

    Der Wettbewerbsrat hat einen Richtlinienentwurf angenommen, mit dem Betriebsgeheimnisse und "vertrauliche Informationen" besser geschützt werden sollen. Kritiker sehen die Medienfreiheit und Whistleblower in Gefahr.

  3. BMW Sondermodell "30 Jahre M3"

    BMW

    Vom ersten BMW M3 sollten eigentlich nur 5000 Stück gebaut werden. Doch die waren rasch vergriffen. Seit dem ist der M3 eine feste Größe im BMW-Programm. Nun soll ein Sondermodell an die Anfänge erinnern

  4. Asus stellt neue ZenBook-Generation vor

    ZenBook 3

    Das ZenBook 3 ist nochmals flacher als seine Vorgänger geworden, beherbergt einen Core-i-Prozessor und setzt auf USB Typ C.

Anzeige