Logo von heise online

Suche
Andreas Wilkens 18

China Mobile und Xinhua starten staatliche Suchmaschine

Die staatliche chinesische Nachrichtenagentur Xinhua und der Mobilfunkanbieter China Mobile haben am Dienstag eine gemeinsame Internet-Suchmaschine gestartet. Das Panguso genannte Angebot konzentriert sich zunächst auf die Nachrichtensuche und soll zur Recherche nach Websites, Bildern, Videos und Audio-Dateien ausgebaut werden. Außerdem sollen die Nutzer Suchergebnisse vom Computer auf Mobiltelefone per SMS verschicken können.

Anzeige

Die beiden Unternehmen haben seit August 2010 an dem neuen Angebot gearbeitet. Xinhua-Präsident Li Congjun geht laut einem Bericht seiner Agentur davon aus, dass Panguso zu einer führenden Suchmaschine in China, aber auch auf dem internationalen Markt wird. Trotz der starken Konkurrenz habe der Markt dafür noch ausreichend Potenzial, meint Wang Jianzhou, Vorsitzender von China Mobile. Bisher wird der chinesische Suchmaschinenmarkt von Baidu und Google dominiert.

Qian Xiaoqian vom Presseamt des chinesischen Staatsrat drückte zum Panguso-Start die Erwartungen der Regierung aus. Die Suchmaschine solle hochwertige und "gesunde" Produkte liefern und dabei mithelfen, die Verbreitung von "illegalen Informationen" wie Pornografie oder Gewaltdarstellungen einzudämmen. Panguso "soll sich an den Ideen und den Anforderungen der Zentralregierung orientieren, die chinesischen Gesetze und Regeln des Internets einhalten und eine vorbildliche Rolle in dieser Branche spielen", wird der Pressesprecher vom China Internet Information Center zitiert. Zusammen mit Goso.cn, das vom Parteiorgan People's Daily angeboten wird, soll Panguso ein "staatliches Team" auf dem Suchmaschinenmarkt bilden. (anw)

18 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. CeBIT-Partnerland China: Das Internet im Reich der Mitte

    Das chinesische Internet

    Für das Internet im Gastland der diesjährigen CeBIT gelten in vielerlei Hinsicht eigene Regeln. Das liegt an der chinesischen Firewall und der rigiden Filterpolitik, aber auch an einer eigenen Netzkultur.

  2. re:publica 15: Der kontrollierte Boom in China

    re:publica 15: Der kontrollierte Boom in China

    Die IT-Industrie ist Wachstumshoffnung für China – auch als Exportartikel. Die eigene Bevölkerung will der Staat mit einem Big-Data-Projekt kontrollieren.

  3. Kaufen statt Kopieren: Chinas Tech-Konzerne auf Einkaufstour

    Cybermacht China

    "Internet-Plus" ist das Schlagwort der Regierung in Peking für mehr Zuschüsse und weniger Regulierung. Diese Strategie dürfte den innovativen Tech-Firmen viel Geld in die Kassen spülen. Sie gehen bereits auf Einkaufstour.

  4. China sperrt Apples iBooks und iTunes Movies

    Weihnachtsquartal Apple

    Derzeit können chinesische Bürger nicht auf die Film- und E-Book-Angebote von Apple zugreifen – offenbar auf Wunsch der Medienaufsicht.

  1. China: Behörden sollen E- und Hybridautos kaufen

    China: Behörden sollen E- und Hybridautos kaufen

    Chinas Automarkt entwickelt sich rasant, aber Elektroautos haben es weiter schwer. Eine neue Offensive soll nun helfen. Behörden werden zum Kauf von Elektro- und Hybridautos angehalten. Gerade deutsche Autobauer könnten davon profitieren

  2. Tauschhandel

    Kein halbwegs informierter Nutzer des Internets traut der NSA über den Weg. Umso erstaunlicher, dass viele gleichzeitig Google ihre privaten und geschäftlichen Daten freiwillig vor die Tür stellen – denn Alternativen gibt es zuhauf.

  3. Tesla will 400 E-Tankstellen in China bauen

    Tesla will 400 E-Tankstellen in China bauen

    Tesla baut seine Präsenz in China deutlich aus. Gemeinsam mit dem Mobilfunker China Unicom werden 400 Ladestellen in 120 Städten an den Start gebracht, sagte eine Tesla-Sprecherin. „Darüber hinaus werden wir 20 Supercharger in Filialen von China Unicom bauen.“

  1. Elektroautos: BMW i3 bekommt mehr Reichweite

    BMW i3 bekommt mehr Reichweite

    Ab kommenden Sommer will BMW eine Version seines i3 mit vergrößertem Akku anbieten.

  2. EU-US-Freihandelsabkommen: Merkel will TTIP unverzüglich abschließen, Seehofer droht mit Veto

    TTIP

    Während Bundeskanzlerin Angela Merkel weiter auf einen zügigen Abschluss des Freihandelsabkommens TTIP drängt, droht CSU-Chef Horst Seehofer wegen "mangelnder Transparenz" mit einem Veto gegen den Vertrag.

  3. Intel outside: Smartphone-SoCs gestoppt

    Smartphone Motorola Razr i mit Intel Atom

    Intel bricht die Entwicklung der Ende 2013 angekündigten, aber erfolglosen Smartphone-Chips SoFIA und Broxton mit Atom-Cores ab.

  4. US-Richterin ordnete iPhone-Entsperrung per Fingerabdruck an

    Touch ID iPhone

    Während sich das FBI mit Apple öffentlich um die Entsperrung des San-Bernardino-iPhones stritt, musste eine Frau ihr iPhone auf richterliche Anordnung hin per Fingerabdruck für die US-Bundespolizei entsperren.

Anzeige