Logo von heise online

Suche
Andreas Wilkens 30

Canon will Océ kaufen

Der japanische Elektronikkonzern Canon bietet 730 Millionen Euro für den niederländischen Anbieter von Druckern, Kopierern und Dokumentenmanagement Océ. Canon will laut Mitteilung den Anteilseignern einen Aufschlag von 70 Prozent auf den Océ-Aktienkurs vom Freitag zahlen. Hinzu kommen Schulden und andere Verpflichtungen, durch die sich die Übernahmekosten für Canon auf 1,5 Milliarden Euro summieren.

Anzeige

Der Océ-Vorstand habe dem Angebot bereits zugestimmt, heißt es. Die Übernahme soll im ersten Quartal 2010 abgeschlossen werden. Mit Hilfe von Océ will Canon nach eigenen Angaben zum Marktführer der weltweiten Printing-Branche aufsteigen. Analysten sehen das Übernahmeangebot als Antwort auf die Übernahme des US-Unternehmens Ikon Office Solutions durch Canons Rivalen Ricoh im vorigen Jahr. (anw)

30 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. Toshibas Medizintechnik geht an Canon

    Toshibas Medizintechnik geht an Canon

    Für 666 Milliarden Yen geht Toshibas Tafelsilber an den Konkurrenten Canon.

  2. c't uplink 10.8: Raspberry Pi 3, Vulkan, HTC Vive

    c't uplink 10.8: Raspberry 3, Vulkan, HTC Vive

    Im aktuellen c't uplink sprechen wir über die neueste Version des Bastel-Rechners Raspberry Pi. Danach erklären wir die Grafikschnittstelle Vulkan, bevor wir die vielen Vorzüge und wenigen Nachteile der VR Brille HTC Vive diskutieren.

  3. c't uplink 10.3: Kreditkartenbetrug, Kinderporno-Verdacht, Remix OS

    c't uplink 10.3: Kreditkartenbetrug, Kinderporno-Verdacht, Remix OS

    Diese Woche sprechen wir im Podcast aus Nerdistan über den Kreditkartenbetrug, der auch bei Cip+Pin funktioniert. Außerdem diskutieren wir einen falschen Verdacht von Kinderpornographie und das Android-System Remix OS für den PC.

  4. c't uplink 10.9: AlphaGo – Mensch vs. KI, Action-Cams und Abmahnungen

    c't uplink 10.9: AlphaGo ? Mensch vs. KI, Action-Cams und Abmahnungen

    Im c't uplink sprechen wir diese Woche über das Duell Mensch gegen Maschine und ob wir schon verloren haben. Außerdem vergleichen wir aktuelle Action-Cams und berichten von ganz neuen Opfern der Massenabmahner.

  1. Dies und das – Neues aus dem Handymarkt

    Black Friday und Co sorgen dafür, dass Retailer enorme Umsätze bekommen. Einige Newsletter-Anbieter waren auf Urlaub (Thanksgiving) [--] hier eine Liste interessanter Meldungen.

  2. c't uplink 10.9: AlphaGo – Mensch vs. KI, Action-Cams und Abmahnungen

    c't uplink 10.9: AlphaGo ? Mensch vs. KI, Action-Cams und Abmahnungen

    Im c't uplink sprechen wir diese Woche über das Duell Mensch gegen Maschine und ob wir schon verloren haben. Außerdem vergleichen wir aktuelle Action-Cams und berichten von ganz neuen Opfern der Massenabmahner.

  3. c't uplink 5.7: Apple Watch, Jobkiller Automatisierung, Smartphone als VR-Brille

    Im wöchentlichen Podcast aus der c't-Redaktion geht es diesmal um die Apple Watch, die neuen MacBooks und um das "beste Gadget unter 5 Euro". Außerdem klärt Christian Wölbert wie wahrscheinlich es ist, dass wir bald alle durch Roboter ersetzt werden.

  1. WhatsApp und Facebook werden verzahnt - ein wenig

    WhatsApp und Facebook werden verzahnt - ein wenig

    Facebook erhält Zugriff auf die Telefonnummer des Anwenders und auf Informationen dazu, wann er bei dem Dienst aktiv war.

  2. Abschlussbericht Dauertest: Honda VFR 800 F

    Praxistest Honda VFR 800 F

    Hondas VFR 800 F war von Anfang an unser Nischentipp für ein tolles Tourenkrad. In unserem langen Praxistest fanden wir heraus, wie sich ein Besitzer im Betrieb Touring und Alltag fühlt

  3. 50 Jahre Porsche 911: Selbstversuch in sieben Generationen des Sportwagen-Mythos

    50 Jahre Porsche 911: Selbstversuch in sieben Generationen des Sportwagen-Mythos

    Sein Erfolg: Ein unantastbares Konzept in zeitgemäßer Umsetzung. Es macht den Porsche 911 so bekannt wie kaum einen anderen Sportwagen. Zu seinem 50sten waren wir unterwegs mit den wichtigsten Modellen

  4. Volkswagen: Gekippter Großauftrag ließ Streit eskalieren

    Volkswagen

    Wer im Streit zwischen zwei kleinen Zulieferern und Volkswagen eigentlich der Schuldige ist, liegt noch nicht auf der Hand. Die Zulieferer spielten „Robin Hood“, heißt es im Umfeld der Firmen. Es könnte für sie allerdings eng werden

Anzeige