Logo von heise online

Suche
Johannes Schuster 195

Canon ist an Thunderbolt interessiert

Der japanische Kamera- und Druckerhersteller Canon ist nach Angaben von Intel an der neuen Schnittstelle Thunderbolt interessiert. Canon wolle die von Intel unter dem Codenamen Light Peak entwickelte Technik in seinen Video-Kameras einsetzen, um etwa HD-Material schneller zu überspielen. Hiroo Edakubo, der Verantwortliche für den Bereich Video Produkte bei Canon, sagte demnach: "Wir sind sehr aufgeregt über die Thunderbolt-Technologie und meinen, sie wird neue Formen der Performance und Vereinfachung auf den Markt der Video-Produktion bringen".

Apple verwendet die mit DisplayPort- und PCI-Express-Signalen arbeitende Schnittstelle bereits in den Notebooks der Reihe MacBook Pro, die am selben Tag wie Thunderbolt vorgestellt wurden. Einige Hersteller von RAIDs hatten bei der Premiere verlauten lassen, dass sie Geräte mit der Schnittstelle noch im Sommer liefern wollen. Auf der CeBIT konnte c't einen Prototyp antesten.

Thunderbolt ermöglicht Voll-Duplex-Datenraten von 10 GBit/s auf zwei Kanälen. Die Kabel mit Steckern wie beim Mini-DisplayPort können laut Spezifikationen bis zu 3 Meter lang sein. Sie sind dabei sehr dünn, außerdem lässt sich eine Kette von mehreren Geräten wie Monitor, Festplatten-RAID und Videokamera an eine Buchse hängen. Thunderbolt gilt als Nachfolger von FireWire, was durch die Aussagen von Canon immer wahrscheinlicher wird. Ursprünglich wurde Light Peak von Intel als Lichtleiter-Schnittstelle geplant, nun ist es mit Thunderbolt zunächst mit Kupferkablen auf den Markt gekommen. (jes)

195 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. Thunderbolt ist tot, es lebe Thunderbolt (3)

    Thunderbolt ist tot, es lebe Thunderbolt

    "USB und Thunderbolt" statt "USB vs. Thunderbolt": Die dritte Generation von Thunderbolt soll die Geschwindigkeit auf 40 GBit/s verdoppeln und die Stecker der Konkurrenz verwenden: USB Typ C.

  2. Neues MacBook Pro angeblich mit OLED-Touch-Leiste und Fingerabdruckscanner

    Neues MacBook Pro angeblich mit OLED-Touch-Leiste und Fingerabdruckscanner

    Das nächste MacBook Pro weist einem Bericht zufolge weitreichende Hardware-Neuerungen auf, darunter eine berührungsempfindliche OLED-Leiste, die die Funktionstasten ersetzen soll.

  3. Neues MacBook Pro unterstützt 5K-Bildschirme

    Neues MacBook Pro unterstützt 5K-Bildschirme

    Als erster mobiler Mac ist das neue 15-Zoll-Modell in der Lage, Dells 5K-Monitor über zwei DisplayPort-Kabel anzusteuern – dedizierter Grafikchip vorausgesetzt.

  4. Gaming-Notebooks von Alienware und MSI mit Skylake und Typ-C-Buchse

    Alienware Notebook

    Alienware und MSI aktualisieren ihre Gaming-Notebooks: Viele bekannte Geräte-Serien bekommen nicht nur ein Upgrade auf die sechste Core-i-Generation, sondern auch weitere Neuerungen wie USB-Typ-C-Buchsen.

  1. Im Test: Das neue MacBook-15"-Spitzenmodell

    Nach Redaktionsschluss von Mac & i Heft 3/2015 erreichte uns die Topkonfiguration des MacBook Pro Retina 15" mit dediziertem Grafikchip und schnellem Prozessor. Wie versprochen, liefern wir die Testergebnisse hier nach.

  2. Kernel-Log – Was 3.17 bringt (3): Treiber

    Der Linux-Kernel unterstützt 4K-Monitore und moderne Radeon-Chips besser. Thunderbolt soll nun auch bei Apple-Systemen funktionieren. Der Rauswurf von mehr als einem Dutzend Treibern dürfte den Codeumfang von 3.17 gegenüber seinen Vorgängern verkleinern.

  3. Die Neuerungen von Linux 3.16

    Btrfs und NFS sollen robuster und schneller arbeiten. Ein neues Skript vereinfacht die Fehleranalyse. Optimierungen am Locking-Code können die Performance signifikant verbessern. Die sollen auch einige Änderungen an den Grafiktreibern von AMD und Intel steigern. Nvidia arbeitet jetzt am Nouveau-Treiber mit.

  1. Maserati 3500GT: Buddenbrooks con dolce vita

    Klassiker, Maserati

    Die italienische Marke Maserati hatte schon einige Besitzer. Doch ihre Existenz verdankt sie einer Handvoll verrückter Italienern ohne jede Ahnung von Betriebswirtschaft und dem Maserati 3500GT. Eine Danksagung

  2. Tech-Riesen im Visier: Donald Trump gegen Amazon, Apple und Co.

    Trump

    Erst belächelt, inzwischen gefürchtet: Donald Trump droht für die Giganten der Tech-Branche zu einem schwer kalkulierbaren Risiko zu werden. Wie der Konfrontationskurs des Präsidentschaftsbewerbers US-Megakonzerne wie Apple und Amazon unter Druck bringt.

  3. Aldi-PCs: Medion Akoya P5330 E und P5320 E im Vergleich

    Aldi-PC Medion Akoya P5320 E

    Der Discounter Aldi Nord verkauft das "High-Performance-PC-System" Medion Akoya P5330 E für 600 Euro. Das Gerät gleicht in vielen Details dem Medion Akoya P5320 E, den c't in Ausgabe 25/15 getestet hat.

  4. Elektronische Gesundheitskarte: 5000 Gemalto-Lesegeräte werden ausgetauscht

    Elektronische Gesundheitskarte: 5000 Gemalto-Lesegeräte werden ausgetauscht

    Rund 5000 Karten-Terminals von Gemalto müssen bis August 2016 ausgetauscht werden. Davon betroffene Arztpraxen und Krankenhäuser erhalten eine Aufwandsentschädigung von 58,89 Euro.

Anzeige