Logo von heise online

Suche
Alexander Spier 34

Bitkom: Über ein Drittel der Deutschen nutzt mobiles Internet

Jeder dritte Deutsche nutzt das Internet bereits mit Smartphone oder Tablet, meldet der Branchenverband Bitkom. Bei einer repräsentativen Umfrage wurde vom Meinungsforschungsinstituts Aris unter 1000 Teilnehmern ermittelt, welche Medien die Deutschen ab 14 Jahre laut Bitkom zumindest "gelegentlich" verwenden.

Anzeige


Über ein Drittel der Deutschen nutzt zumindest gelegentlich das Internet auch mobil. Vergrößern
Bild: BITKOM
Demnach nutzen mittlerweile 76 Prozent der Deutschen das Internet und 55 Prozent soziale Netzwerke. Traditionelle Medien werden laut den Zahlen jedoch noch deutlich häufiger verwendet: Fast alle Bundesbürger, nämlich 99 Prozent, würden demnach das Fernsehen gelegentlich nutzen; Radio, Zeitung und Zeitschriften jeweils 94 Prozent. Bei den 14- bis 29-Jährigen liegt hingegen das Internet mit 98 Prozent knapp vor dem Fernseher und soziale Netzwerke gleichauf mit den Printmedien und vor dem Radio. Über die Hälfte der jüngeren Bevölkerung nutzt das Internet zudem mobil.

Laut einer Bitkom-Umfrage aus dem Vorjahr, nutzten damals 18% der Befragten das Internet mit dem Handy und 20 Prozent mit Notebook oder Tablet. Mittlerweile sollen es per Smartphone und Tablet alleine 37 Prozent oder 26 Millionen Deutsche sein. Gründe für die wachsende mobile Internetnutzung sieht der Bitkom in günstigeren Geräte und Tarifen sowie flächendeckender Verfügbarkeit von "mobilen Breitbandzugängen". Auch soziale Netzwerke sollen die mobile Nutzung vorantreiben, was allerdings angesichts der allgemeinen Nutzungszahlen nicht verwunderlich scheint. Genauere Werte dazu bleibt die Umfrage jedoch schuldig. (asp)

34 Kommentare

Themen:

  1. Bitkom-Umfrage: Video-on-Demand-Markt wächst deutlich

    Bitkom-Umfrage: Video-on-Demand-Markt wächst deutlich

    Einer Umfrage des Branchenverbands Bikom zufolge soll der Umsatz der Video-on-Demand-Anbieter in Deutschland 2015 um 42 Prozent steigen. Dabei nutzt hierzulande bereits jeder Fünfte derartige Angebote, um Filme und Serien über das Internet abzurufen.

  2. Neun von zehn Internetnutzern haben ihren digitalen Nachlass nicht geregelt

    Google

    80 Prozent der Internetnutzer wollen sich laut Umfrage um ihr digitales Erbe kümmern, fühlen sich jedoch dazu nicht ausreichend informiert. Erben können beispielsweise nicht automatisch auf Online-Dienste zugreifen.

  3. Bitkom: CeBIT hat Digitalbranche zusätzlichen Schwung gegeben

    Bitkom: CeBIT gibt Digitalbranche zusätzlichen Schwung

    Nach Ansicht des Bitkom war die ausschließlich als Business-Messe ausgerichtete CeBIT ein großer Erfolg. Die sogenannte digitale Ökonomie und vorneweg das Hype-Thema Industrie 4.0 beflügelten die deutsche ITK-Branche.

  4. Umfrage: Ego-Surfing nimmt zu

    Umfrage: Ego-Surfing nimmt zu

    Nach dem eigenen Namen im Internet zu suchen ist heutzutage für drei Viertel der deutschen Internetnutzer üblich. Vor acht Jahren waren es noch 50 Prozent.

  1. Small-Talk-Themen der Woche, Folge IV

    Gehören Sie auch zu den Leuten, die auf Events händeringend nach guten Themen suchen, mit denen sich ein Gespräch anbahnen lässt? Wir hätten da ein paar aktuelle Tipps für Sie.

  2. Soziale Netzwerke sind schuld an schlechten Umgangsformen im Job

    Jüngere Arbeitnehmer zeigen durch die verstärkte Nutzung der Sozialen Netzwerke ein verändertes Verhalten im Beruf. Ihre digitale Kompetenz wirkt sich negativ auf den Job aus.

  3. Bitkom: Industrie 4.0 kommt in Unternehmen an

    Anwendungen aus dem Bereich der Industrie 4.0 sind bereits in vielen Unternehmen in Deutschland im Einsatz. Zu diesem Ergebnis kommt eine Umfrage des IT-Branchenverbands Bitkom.

  1. Alpina B7 Biturbo: Vor der Basis

    Alpina

    Der neue Alpina B7 Biturbo kommt vor dem ähnlich kräftigen BMW 760Li auf den Markt, setzt aber andere Akzente. Schon die Maschine unterscheidet sich: Alpina setzt auf einen Achtzylinder, BMW baut einen Zwölfzylinder ein

  2. eSIM: Was bedeutet die fest verbaute SIM-Karte für die Kunden?

    3D-Drucker: Kleiner, besser, billiger

    Geht es nach den großen Smartphone-Herstellern, würden sie den neuen kartenlosen SIM-Standard lieber heute als morgen einführen. Die fest eingebaute "embedded SIM" soll die bisherigen Chip-Kärtchen ersetzen. Doch was bedeutet das für die Kunden?

  3. Otto Group rückt das Smartphone ins Zentrum des Konzerns

    Otto Group

    Tanker oder Schnellboot? Die Otto Group ist ein Schwergewicht in der Welt des digitalen Handels. Mit neuen Projekten will sich der Konzern gegen innovative Startups behaupten und selbst ein Treiber des digitalen Wandels bleiben.

  4. Gericht kippt Verbot von Kameraüberwachung in Bussen und Bahnen

    Gericht kippt Verbot von Kameraüberwachung in Bussen und Bahnen

    Rund um die Uhr filmen Kameras das Geschehen in Bussen und Bahnen in Hannover. Das geht zu weit, meint der Datenschutz. Auf ein erhöhtes Sicherheitsgefühl setzen die Verkehrsbetriebe. Ein Verbot der Überwachung hat das Gericht in Hannover nun gekippt.

Anzeige