Logo von heise online

Suche
Axel Kannenberg 192

Bitkom: Jeder dritte Deutsche hat ein Smartphone

Smartphones finden offenbar eine immer größere Verbreitung in Deutschland. Laut einer Studie des Branchenverbands Bitkom besitzen 34 Prozent der Bundesbürger ein entsprechendes Gerät, teilte der Verband mit.

Anzeige

Bei den unter 30-Jährigen soll sogar mehr als jeder zweite Smartphone-Besitzer sein (51 Prozent). In den höheren Altersgruppen zeigt sich ein ganz anderes Bild: So habe nur gut jeder Vierte (27 Prozent) zwischen 50 und 64 Jahren ein Smartphone, bei den Senioren ab 65 Jahre seien es nur 6 Prozent.

2011 sind laut Bitkom-Angaben 11,8 Millionen Smartphones verkauft worden – 31 Prozent mehr als im Vorjahr. Gleichzeitig gingen die Verkäufe konventioneller Handys um 19 Prozent zurück, sie erreichten noch 15,6 Millionen Stück. Für das laufende Jahr prognostiziert Bitkom, dass Smartphones mit einem Anteil von 55 Prozent erstmals den Handymarkt dominieren werden.

Die steigende Bedeutung der Smartphones spiegelt sich der Studie zufolge auch in den Umsätzen wider: So wurden im letzten Jahr in Deutschland 4,1 Milliarden Euro mit Smartphones umgesetzt, ein Plus von 13 Prozent. "Bei einzelnen Netzbetreibern liegt der Anteil aktuell bei bis zu 90 Prozent", ergänzt Bitkom-Präsidiumsmitglied René Schuster. Für 2012 sollen Smartphones durchschnittlich drei Viertel des Umsatzes ausmachen, auch bedingt durch den deutlich höheren Preise gegenüber normalen Handys.

Derzeit nutzen etwa 88 Prozent aller Deutschen über 14 Jahren entweder privat oder beruflich ein Mobiltelefon, insgesamt geht der Bitkom von 98 Millionen aktiven Handys in Deutschland aus. Im Schnitt kommen damit auf jeden Bundesbürger 1,3 genutzte Handys, wobei 29 Millionen Deutsche mindestens 2 Handys parallel verwenden, 7 Millionen drei oder mehr.

Die Daten gehen nach Bitkom-Angaben auf Befragungen des Marktforschungsinstituts Aris sowie auf Erhebungen der European Information Technology Observatory zurück. (axk)

192 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. Bitkom: Umsätze mit Smartphones in Deutschland erstmals rückläufig

    Bitkom: Umsätze mit Smartphones in Deutschland erstmals rückläufig

    In Deutschland werden in diesem Jahr voraussichtlich so viele Smartphones verkauft wie noch nie – doch die Umsätze gehen im Vergleich zum Vorjahr leicht zurück, prognostiziert der IT-Branchenverband Bitkom.

  2. Musikmarkt wächst dank Streaming

    Spotify

    Seit Jahren dümpeln die Umsätze der Musikindustrie vor sich hin, jetzt stiegen sie wieder. Neben dem Erfolg von Streaming – auch wenn CDs immer noch den größten Teil erwirtschaften – überrascht ein weiteres Medium.

  3. Marktforscher: Umsatz mit E-Books wächst weiter

    EBook

    Im ersten Halbjahr haben die Deutschen 13 Prozent mehr für einzeln gekaufte E-Books ausgegeben, als im Vorjahreszeitraum. Hinzu kommen noch jede Menge digitale Flatrates, haben die Marktforscher der GfK ermittelt – nicht nur für E-Books.

  4. Bitkom: "Frauen haben in der IT gute Chancen"

    Bitkom: "Frauen haben in der IT gute Chancen"

    In Deutschland richten sich von insgesamt 1600 IT-nahen Studiengängen nur sechs speziell und ausschließlich an Frauen, moniert der Lobbyverband Bitkom anlässlich des morgigen Girls' Day.

  1. DC-Ladeinfrastruktur im Alltagstest

    Elektroautos, alternative Antriebe

    Batterieelektrische Autos sollen immer schneller laden können – und damit das Manko der mangelnden Reichweite ausgleichen. Wie gut das heute klappt, haben wir mit einem Volkswagen e-Golf ausprobiert und stellen die Fragen: Welche Entwicklungsperspektive gibt es bis 2020? Und wo lauern Fallstricke?

  2. Bundesregierung beschließt Strategie zum automatisierten Fahren

    Bundesregierung beschließt Strategie zum automatisierten Fahren

    Die Menschen in Deutschland sind von Roboterautos laut Umfrage noch nicht überzeugt. Anders die Automanager auf der IAA: Sie erwarten, dass Fahrzeuge immer häufiger selbstständig fahren. Die Bundesregierung will die Branche bei dem Wandel unterstützen

  3. Kopf hoch, Ihr Digital Natives

    Immer mehr Fußgänger werden in Unfälle verwickelt, weil sie auf ihr Handy starren. Die Städte Köln und Augsburg testen jetzt Bodenampeln, um für mehr Sicherheit zu sorgen. Aber wird das helfen?

  1. SUV ohne Allrad: Stattgeländewagen

    SUV

    Im Segment der immer beliebter werdenden SUV gibt es seit Jahren kräftigen Aufwuchs bei den Kompakten und Subkompakten. Viele davon werden bereits von Beginn an ohne Allradantrieb konstruiert, die anderen haben 4WDs als Option. Die wichtigsten Vertreter der beiden Gattungen

  2. Fahrbericht: Mercedes A 45 AMG

    Mercedes

    Viele Hersteller haben kleine Wagen mit reichlich Leistung im Programm. Doch der A 45 AMG ist anders als seine direkten Konkurrenten: Er ist kaum zu übersehen, überaus kräftig und, so gewollt, ungewöhnlich laut. Eine Ausfahrt zeigt die ganze Bandbreite seiner Talente

  3. Facel Vega: Nordstern, Supernova, Asche

    Klassiker

    Das schönste Auto der Welt, der Vega, machte den Autobauer Facel zu einer Anlaufstelle der Reichen und noch Reicheren. Das zweitschönste bedeutete den Untergang der Marke. Nebenbei schuf der Wagen noch eine Tragödie von Weltrang

  4. Windows 10 für Spätentschlossene

    Windows 10 für Spätentschlossene

    Ende Juli endet die Frist zum Gratis-Upgrade auf Windows 10. Wer dem Upgrade-Angebot seit Monaten aus dem Weg geht, nun aber doch umsteigen will, rudert erstmal mit den Armen: Wie macht man den W10exit rückgängig? Und danach? Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung.

Anzeige