Logo von heise online

Suche
37

Bericht: Google will Motorola-Chef austauschen

Google will einen eigenen Manager an die Spitze von Motorola Mobility stellen, sobald die teilweise genehmigte Übernahme vollzogen ist, berichtet Bloomberg. Im Gespräch ist demnach Dennis Woodside, der für die US-amerikanischen und später weltweiten Anzeigenverkäufe verantwortlich ist und sich schon früher zum Motorola-Kauf geäußert hatte. Er soll den aktuellen CEO Sanjay Jha ersetzen, der der Mobility-Sparte seit der Aufteilung des Konzerns vorsteht.

Anzeige

Google wollte den Bericht nicht bestätigen. Unklar ist auch, ob die Verantwortliche von Motorolas Business-Service, Christy Wyatt, ihren Posten behält, hatte sie doch vorige Woche Googles Update-Politik als Hauptgrund für die schleppenden Android-Updates der Motorola-Handys und -Tablets genannt. (jow)

37 Kommentare

  1. Patentverwerter Intellectual Ventures scheitert in erster Runde gegen Google

    Mit einer Patentverletzungsklage gegen Motorola Mobility ist der milliardenschwere Patentverwerter in der ersten Instanz nicht durchgekommen.

  2. Motorola Mobilitys Klage gegen LCD-Kartell zurückgewiesen

    Smartphone Motorola Moto G

    Ein großes Kartell von LCD-Herstellern soll Motorola zum teureren Einkauf von Handydisplay gezwungen haben. 99 Prozent des behaupteten Schadens traten außerhalb der USA ein. Darüber möchte ein US-Gericht aber nicht entscheiden.

Anzeige