Logo von heise online

Suche
Leo Becker 92

Bericht: Apple Retail setzt auf NFC-Bezahlsystem

Das neue Bezahlsytem in den Apple-Läden beherrscht angeblich NFC und könnte auf diese Weise die Rechnungsbegleichung per Smartphone ermöglichen. Einem Bericht zufolge unterstützt das "iPhone 6" die Funktechnik erstmals.

iPhone mit NFC-Chip und Shopping-App – bislang nur in Apples Patentanträgen
iPhone mit NFC-Chip und Shopping-App – bislang nur in Apples Patentanträgen Vergrößern
Apple hat das Point-of-Sale-Bezahlsystem in seinen Retail-Stores erneuert, berichten US-Medien. Statt auf den iPod touch setzt der Konzern nun auf das iPhone 5s in einer Spezialhülle von Verifone – diese erlaubt nicht nur die Kartenzahlung mit dem in Europa seit Jahren üblichen Chip & PIN-Verfahren, sondern sie unterstütze auch NFC, betont der Apple-Retail-Experte Gary Allen.

Damit könnte Apple mobile Bezahlungen von Smartphones oder Kreditkarten entgegennehmen, die den Übertragungsstandard ebenfalls einsetzen – im iPhone fehlt ein entsprechender Chip bisher. Es sei jedoch wahrscheinlich, dass Apple in der nächsten iPhone-Generation auf NFC setze, glaubt BrightWire – der Konzern habe bereits eine Vereinbarung mit China UnionPay über ein mobiles Bezahlsystem geschlossen.

Anzeige

In Patenten und Patentanträgen zeigt Apple seit Jahren Interesse an NFC – entsprechend lange gibt es Gerüchte über die Integration der Funktechnik im iPhone. Nutzer können schon länger bestimmte Accessoires in Apples Läden vom iPhone aus kaufen, dafür muss der Strichcode eingescannt werden. Die Bezahlung folgt dann über den iTunes-Account. (lbe)

92 Kommentare

Themen:

Anzeige
Anzeige
  1. Apple Pay in China: Apple einigt sich mit Kreditkartenmarktführer

    Apple Pay

    Für den kontaktlosen iPhone- und Apple-Watch-Bezahldienst sollen die Terminals von UnionPay verwendet werden können. Dazu wurde nun ein Vorvertrag geschlossen, heißt es in einem Bericht.

  2. Apple Pay: iPhone-Bezahldienst kommt nach China

    Apple Pay

    Apple bringt den kontaktlosen Bezahldienst in das riesige, bislang von einheimischen Anbietern dominierte Land. In China erwirtschaftet Apple zunehmend mehr Umsatz, es ist bereits der zweitgrößte Markt hinter den USA.

  3. "iPhone 7" soll dünner werden

    "iPhone 7" soll dünner werden

    Noch ist das iPhone 6s nicht vorgestellt, schon kommen erste Gerüchte zur übernächsten Apple-Smartphone-Generation auf. Ein gut informierter Analyst glaubt, dass die Geräte 2016 so dünn werden wie noch nie.

  4. "iPhone 6c" in Metall, mit A9-Chip und mehr

    iPhone 5s

    Apples neues 4-Zoll-Gerät soll angeblich an das iPhone 5s erinnern, aber flotter sein. Das berichtet ein üblicherweise gut informierter Analyst.

  1. Dies und das – Neues im Mobilmarkt

    Die Urlaubssaison geht ihrem Ende zu. Aus diesem Grund kommt langsam, aber sicher wieder Leben in den Handcomputerbereich. Hier eine kleine Liste lesenswerter Neuerungen.

  2. Test: iPad Air 2 und iPad mini 3

    Unmittelbar nach Apples Pressekonferenz durften wir die neuen Modelle ins Testlabor holen. Manches an den Neuerungen überrascht, anderes enttäuscht ein wenig.

  3. Dies und das – auch ohne Apple

    Wer diese Woche irgendeine Technik-Webseite geöffnet hat, fand Apple auf der Frontseite. "Dies und das" kommt aus Gründen der Vollständigkeit nicht komplett ohne Apfelprodukte aus, versucht aber, die Geduld von Apple-Allergikern nicht über Gebühr zu strapazieren.

  1. EU-Kommission: Plädoyer für Leistungsschutzrecht und Upload-Vergütung

    EU-Kommission: Plädoyer für Leistungsschutzrecht und Upload-Vergütung

    Die Folgenabschätzung zu den Plänen der EU-Kommission zur Copyright-Reform ist vorab ins Internet entfleucht. Sie enthält den Ruf nach einer "Google-Steuer" und einer Vergütungsklausel für nutzergenerierte Inhalte.

  2. iOS vs. Android – Argumente für den Wechsel zu Apple

    Die großen Displays von iPhone 6(s) und 6(s) Plus erfüllen vielen wechselwilligen Smartphone-Nutzern einen lange gehegten Wunsch. Es gibt aber noch mehr Gründe, von Android oder Windows Phone auf iOS umzusteigen.

  3. Octobot: US-Forscher stellen vollständig elastischen künstlichen Kraken her

    Künstlicher Krake bewegt sich dank Treibstoff

    Bislang sind Roboter eher kantige Gesellen. Nun haben Forscher ein krakenförmiges Gerät entwickelt, das vollkommen aus weichen Materialien besteht. Für solche Roboter sind viele Aufgaben denkbar.

  4. Tim Cook erhält Aktien im Wert von 100 Millionen US-Dollar

    Tim Cook

    Fünf Jahre ist der Steve-Jobs-Nachfolger nun schon Apple-Chef. Dafür wird ein kräftiger Bonus fällig.

Anzeige