Logo von heise online

Suche
Johannes Haupt 5

Baidu weiter auf Wachstumskurs

Baidu, klarer Marktführer auf dem chinesischen Suchmaschinenmarkt, blickt auf das umsatz- und ertragsreichste Quartal seiner Unternehmensgeschichte zurück. Im 3. Quartal 2011 hat das Unternehmen 4,175 Milliarden chinesische Yuan (463,26 Millionen Euro) umgesetzt, 85 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Der operative Gewinn hat sich im gleichen Zeitraum sogar um 88,5 Prozent erhöht: 2,226 Milliarden Yuan (246,97 Millionen Euro) nahm der Suchmaschinenspezialist zwischen Juni und September 2011 ein.

Anzeige

Baidu-Chef Robin Li verwies bei Bekanntgabe der Zahlen auf ein starkes Wachstum sowohl bei den Besucherzahlen als auch bei den Werbekunden. Dabei befinde sich der chinesische Suchmaschinenmarkt nach wie vor in einer frühen Phase, entsprechend gebe es noch viel Raum für weiteres Wachstum. Baidu hat seine Suchmaschine in den letzten Monaten um eine personalisierte Startseite ergänzt und die Spezialsuchmaschine Qunar vollständig übernommen. Durch Investitionen in die Baidu-Tochter Qiyi möchte das Unternehmen künftig auch im Online-Video-Markt vorne dabei sein. Für das 4. Quartal 2011 erwartet Baidu einen Umsatz in Höhe von 485 bis 500 Millionen Euro.

Baidu, das seit vielen Jahren eng mit Microsoft kooperiert, hat nach neuesten Erhebungen von iResearch einen Umsatzanteil von 77,7 Prozent am chinesischen Suchmaschinenmarkt. Google, auf das Anfang 2010 noch gut 30 Prozent entfielen, verlor zuletzt massiv an Boden und kommt nur noch auf rund 18,3 Prozent Marktanteil. Das Unternehmen hat im März 2010 infolge von Crackerangriffen und staatlichen Zensurforderungen seine lokale Suchmaschine abgeschaltet und bedient chinesische Besucher seitdem über Google Hongkong. (jh)

5 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. Hohe Smartphone-Nachfrage beschert Huawei dicken Gewinn

    Hohe Smartphone-Nachfrage beschert Huawei dicken Gewinn

    Der Netzwerkausrüster und weltdrittgrößter Smartphone-Anbieter steigerte im vergangenen Jahr seinen Nettogewinn um 33 Prozent.

  2. Google hebt Alphabets Quartalsgewinn um ein Viertel

    Google-Schriftzug über altarartigem Tisch

    Alphabet hat im zweiten Quartal ein Fünftel mehr Umsatz und ein Viertel mehr Gewinn mehr gemacht als vor einem Jahr. Das verdankt die Holding dem Werbegeschäft ihrer Tochterfirma Google.

  3. SAP legt in der Cloud und mit Software zu

    SAP

    Ein Plus von 116 Prozent im Geschäft mit Anwendungen in der Cloud und ein Plus von 11 Prozent bei Software-Lizenzen und -Support lassen bei SAP die Kassen klingeln.

  4. Steuernachzahlungen: Facebook angeblich im Visier britischer Finanzbehörden

    Steuernachzahlungen: Facebook angeblich im Visier britischer Finanzbehörden

    Nach Apple und Google gerät nun Facebook verstärkt in den Verdacht der gezielten Steuervermeidung in Europa. Vor allem Frankreich und Italien hoffen derweil auf Nachzahlungen des Suchmaschinenprimus an den Fiskus.

  1. BMW, Daimler und Audi kaufen Kartendienst Here

    Daimler, Audi und BMW kaufen für 2,8 Milliarden Euro den Kartendienst Here von Nokia. Die drei Partner übernähmen Here jeweils zu gleichen Teilenn, teilten die Autokonzerne und der Telekom-Ausrüster mit. Autonom fahrende Fahrzeuge brauchen sehr präzise Straßenkarten, um den Verkehr zu meistern

  2. Google als weltweit größter Lobbyist

    Laut Map Light ist Google im ersten Quartal 2015 erstmals das Unternehmen mit der größten Lobbyarbeit in Washington.

  3. Dies und das – Neues vom Smartphone-Markt

    Auch in der zweiten Woche des noch neuen Jahres gibt es jede Menge interessanter Meldungen.

  1. Kann der Toyota Auris Hybrid eine Alternative zum Diesel sein?

    Kann der Toyota Auris Hybrid eine Alternative zum Diesel sein?

    Der Auris 1.8 Hybrid kostet trotz hohen technischen Aufwands 150 Euro weniger als der vergleichbare Diesel 1.4 D-4D. Er bietet gegenüber dem Selbstzünder keinen großen Verbrauchsvorteil, aber ein völlig anderes Fahrerlebnis. Würden Sie umsteigen?

  2. Pokémon Go: Tipps und Tricks, die ich gern vorher gewusst hätte

    Pokémon Go: 5 Dinge, die ich gern vorher gewusst hätte

    Auch in Deutschland ist Pokémon Go das Trend-Spiel schlechthin: Überall sammeln Spieler des AR-Games fleißig kleine Monster. c't-Redakteure Jürgen Schmidt, Gerald Himmelein und Ronald Eikenberg fassen selbst erprobte Tipps zu Pokémon Go zusammen – von Einstiegshilfen bis zu Tricks für Fortgeschrittene.

Anzeige