Logo von heise online

Suche
Martin Holland 5

Aus Read it Later wird Pocket

Die Anwendung Read it Later heißt ab sofort Pocket, teilten die Entwickler am heutigen Dienstag in dem zugehörigen Blog mit. Mit dem neuen Namen solle stärker auf die Idee hinter der Software verwiesen werden, die Inhalte sichere wie in einer Hosentasche. Genutzt werde sie inzwischen von mehr als 4,5 Millionen Nutzern. Die Namensänderung geht mit einer neuen Version einher, deren auffälligste Änderung das aufgeräumte Design ist. Weiterhin biete das kostenlose Programm jetzt eine bessere Suchfunktion und mehr Möglichkeiten, die markierten Inhalte zu sortieren. Mehrere Inhalte können jetzt gemeinsam bearbeitet oder gelöscht werden.


Die App auf verschiedenen Geräten Vergrößern
Bild: Pocket
Mit Pocket können Internetinhalte, wie Nachrichtenartikel, Videos und Bilder für das spätere Ansehen vorgemerkt werden. Das geschieht beispielsweise in Firefox über einen Klick, ähnlich funktioniert es in anderen Anwendungen. Ist man eingeloggt, werden die derart vorgemerkten Artikel dann mit dem eigenen Konto synchronisiert. Danach sind sie für alle Geräte, auf denen die App installiert ist, verfügbar. Solche Apps gibt es für iPhone und iPad, Android sowie den Kindle Fire.

Die Inhalte der Liste können dann in einer Webversion oder einer Textansicht angesehen werden. Mit der entsprechenden Einstellung ist das nach der Synchronisierung im WLAN sogar offline möglich. Inhalte können der Liste außerdem aus mittlerweile fast 300 anderen Apps hinzugefügt werden. Auch per E-Mail kann man die eigene Liste befüllen. (mho)

5 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. Mozilla nimmt Reader-Software Pocket in Webbrowser Firefox auf

    Mozilla integriert "Pocket" in Firefox

    Die Mozilla-Stiftung hat Firefox 38.0.5 freigegeben. In das außer der Reihe erscheinende Update fließt das bisher als Add-on erhältliche Pocket zum Zwischenspeichern von Inhalten für eine spätere Verwendung ein.

  2. App-Paket für Cyanogen OS nun auch für Cyanogen Mod

    Equalizer Audio FX

    Das mit Cyanogen OS ausgelieferte App-Paket gibt es nun auch für das kostenlose Custom ROM Cyanogen Mod. Mit an Bord sind unter anderem ein E-Mail-Client und eine Telefon-App mit Rufnummern-Erkennung.

  3. Kein Furzen mit der Apple Watch

    Kein Furzen mit der Apple Watch

    Ein Entwicklerteam, das die dereinst auf Smartphones populäre Kategorie der "Fart Apps" auf Apples Computeruhr holen wollte, erhielt eine Absage. Solche Programme seien nicht erlaubt, so das "App Store Review Team".

  4. Programmiersprachen: Erstes Update für Visual Studio 2015 erweitert den Sprachhorizont

    Erstes Update: Visual Studio 2015 erweitert den Sprachhorizont

    Durch die Unterstützung von Programmiersprachen wie Go, Java, Perl, Ruby und Swift wird Microsofts Entwicklungsumgebung zunehmend auch für .NET-unabhängige Entwicklungsszenarien interessant.

  1. Auf zu neuen Ufern

    Red Hat Developer Advocats Arun und Markus

    Markus Eisele, Autor des Blogs "Neuigkeiten von der Insel", hat den Arbeitgeber gewechselt. Ein paar Sätze zu den Beweggründen und ob sich was beim Blog ändert.

  2. Opel Karl: Infotainmentsystem Intellilink im Test

    Opel

    Opel hat mit dem Karl einen bemerkenswerten Kleinstwagen vorgestellt. Ab November gibt es das Infotainmentsystem Intellilink für kleines Geld. Es nutzt Apps vom Handy für Navigation, Musik und Telefon. Unsere Kollegen von Techstage haben sich das mal näher angesehen

  3. Die neue Lust am Analogen

    Die neue Lust am Analogen

    „Digital Natives“ lassen die Analogfotografie weiterleben: Apps und Software imitieren täglich millionenfach die klassischen Bildlooks. Lesen Sie hier die wichtigsten Fakten des Analogtrends und wie Sie schnell und günstig in die faszinierende Welt der filmbasierten Fotografie einsteigen können.

  1. AMC Pacer: Bohemian Schnapsidee

    Klassiker

    Verneigen wir uns vor einem Auto, das es nie hätte geben dürfen: der AMC Pacer war ein ganzheitlicher Fehlgriff. Er ging so schief, dass man ihn schon wieder gern haben muss. Die Geschichte eines Kleinwagens mit sehr großen Motoren

  2. OwnCloud gründet Stiftung

    Eine Stiftung für OwnCloud

    Die OwnCloud Foundation soll das OwnCloud-Ökosystem aus Hersteller, Anwendern und Community repräsentieren und die Weiterentwicklung der freien Software lenken.

  3. Unterwegs im DS E-Tense: Morgengöttin

    Citroen, Elektroautos, alternative Antriebe

    Manchmal öffnet sich ein Fenster in die Zukunft. Eins, das den Blick freigibt auf eine kommende und gute Zeit: DS, die dritte Marke des französischen PSA-Konzerns, hat im Rahmen der Formel E in Berlin die Studie E-Tense gezeigt

  4. Österreichische Handy-Signatur anfällig für Phishing

    Östereichische Handy-Signatur anfällig für Phishing

    Mit einer sogenannten Handy-Signatur können Österreicher auch Dokumente für Kommunikation Behörden rechtsverbindlich unterschreiben. Doch die digitale Unterschrift lässt sich mit einem einfachen Phishing-Angriff fälschen.

Anzeige