Logo von heise online

Suche
Leo Becker 500

Apple vs. Samsung: Neue Klage gegen Galaxy-Smartphones

Mit einer neuen Klage vor dem Landgericht Düsseldorf will Apple nun ein Verkaufsverbot verschiedener Smartphones des südkoreanischen Herstellers Samsung erwirken. Der US-Konzern wirft seinem Konkurrenten in der Klage erneut vor, europäische Geschmacksmuster zu verletzen. Einem Bericht der Wirtschaftsnachrichtenagentur Bloomberg zufolge geht es in der Klage unter anderem um das Galaxy S II. Insgesamt greife Apple zehn verschiedene Samsung-Produkte an, sagte ein Sprecher des Düsseldorfer Landgerichts am Dienstag. Verhandlungstermin sei der 28. August.

Anzeige

Außerdem führe Apple den Rechtsstreit gegen fünf Tablet-Computer von Samsung im Hauptverfahren fort, teilte das Gericht mit. Dieser Streit soll am 25. September verhandelt werden. Im Sommer 2011 hatte das Landgericht eine Einstweilige Verfügung erlassen, die Samsung den Vertrieb des Galaxy Tab 10.1 europaweit untersagte – die Verfügung wurde allerdings wenige Tage später für die südkoreanische Muttergesellschaft auf Deutschland begrenzt. Samsung konterte im November mit dem modifizierten Galaxy Tab 10.1N. Eine von Apple beantragte Einstweilige Verfügung soll auch den Vertrieb des abgeänderten Samsung-Tablets stoppen, allerdings folgte das Landgericht Düsseldorf der Argumentation des iPad-Herstellers im vergangenen Dezember nicht mehr. Das Gericht will seine Entscheidung am 9. Februar verkünden. (lbe)

500 Kommentare

Themen:

  1. Patentstreit: Apple erwirkt Verkaufsverbot gegen Samsung in den USA

    Apple und Samsung

    Ein US-Gericht hat Samsung den Verkauf von älteren Geräten mit bestimmten Software-Funktionen untersagt, die Apples Patente verletzen – dazu gehört die Wischgeste zum Entsperren des Telefons.

  2. Cyanogen-Smartphone: Indisches Gericht hebt Verkaufsverbot für OnePlus auf

    Cyanogen-Smartphone: Indisches Gericht hebt Verkaufsverbot für OnePlus auf

    Im Streit um exklusive Vertriebsrechte des Android-Mods in Indien darf der chinesische Hersteller OnePlus seine Smartphones nun doch wieder verkaufen. Die Geräte der Konkurrenz spielen in einer anderen Liga, entschied ein Gericht.

  3. Apple-Garantie: Gericht untersagt mehrere Klauseln

    Apple-Logo

    Auf eine Klage von Verbraucherschützern hin hat das Landgericht Berlin mehrere Vorgaben in Apples einjähriger Hardware-Garantie für unzulässig erklärt. Bestimmte Klauseln "entwerten das Garantieversprechen ins Belanglose", monierte der Richter.

  4. Ersatz für Cyanogen: OnePlus veröffentlicht eigenes Lollipop-ROM

    OnePlus veröffentlicht eigenes Lollipop-ROM

    Die Alpha-Version des ersten eigenen Custom-ROMs des chinesischen Herstellers OnePlus bringt die Stock-Funktionen von Android Lollipop auf das Flaggschiff-Smartphone One.

  1. Zahlreiche Klauseln im Samsung-App-Store unzulässig

    Das Landgericht Frankfurt am Main hat insgesamt zwölf Punkte in den AGB des Samsung-App-Store für unzulässig und damit für unwirksam erklärt.

  2. Kündigung per E-Mail muss möglich sein

    Der Vertrag kann online geschlossen, aber nicht gekündigt werden - dafür aber schriftlich oder per Fax. Ein solches Wirrwarr in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen muss der Kunde nicht hinnehmen.

  3. Mitfahrdienst UberPOP deutschlandweit verboten

    Das Landgericht Frankfurt hat am Mittwoch den Mitfahrdienst UberPOP deutschlandweit verboten. In einer Grundsatzentscheidung hat das Gericht dem US-Unternehmen untersagt, Personenfahrten an Fahrer ohne entsprechende Genehmigung zu vermitteln

  1. Grafikeffekte am Beispiel von "Rise of the Tomb Raider" erklärt

    Grafikeffekte: Am Beispiel von "Rise of the Tomb Raider" erklärt

    Seit ein paar Tagen reden alle nur noch von Laras Haaren. Doch nicht nur die Haarsimulation "Pure Hair" beeindruckt, auch verbesserte Ambient Occlusion, Hardware-Tessellation et cetera hieven Spiele auf ein neues grafisches Niveau.

  2. Hyundai Genesis Coupé im Fahrbericht: 347 PS zu Discount-Konditionen

    Hyundai Genesis Coupé im Fahrbericht: 347 PS zu Discount-Konditionen

    Das Genesis Coupé ist eine Rarität, nur 400 wurden im vergangenen Jahr in Deutschland verkauft - in etwa so viele wie vom Ferrari 458. Doch während der Italiener rund 200.000 Euro kostet, gibt's den nicht ganz so spektakulären Koreaner mit Topmotorisierung schon für ein Fünftel davon

  3. Gefahr durch minderwertige USB-Typ-C-Kabel

    Gefahr durch minderwertige USB-Typ-C-Kabel

    Bei USB-Adaptern von Typ A auf die neue Typ-C-Buchse gibt es viel Ramschware. Wie gefährlich das ist, zeigt der Fall eines Google-Entwicklers, bei dem ein Billigkabel ein Chromebook Pixel zerstört hat.

  4. Transmediale: Die Blockchain soll Marx und das Kapital verbinden

    Transmediale: Die Blockchain soll Marx und das Kapital verbinden

    Das Bitcoin zugrunde liegende Konzept könne helfen, Missbildungen des Kapitalismus auszumerzen, waren sich Experten auf dem Medienfestival Transmediale einig.

Anzeige