Logo von heise online

Suche
Nico Jurran 155

Apple nickt Audiostreaming zwischen Apps ab

Musiker finden auf iPad, iPhone und iPods unzählige Apps, mit denen man etwa Aufnahmen machen, virtuelle Instrumente spielen, Effekte hinzufügen und Loops erzeugen kann. Wollte man jedoch etwa in einer Anwendung eine Melodie einspielen und diese in einer anderen mit Effekten versehen, führte bislang praktisch kein Weg daran vorbei, die Daten von App A etwa in der Cloud zwischenzuspeichern, um sie später in App B zur Nachbearbeitung wieder einzuladen.

Anzeige

Damit soll nun Schluss sein: Apple hat nach Angaben der Entwickler das "Audiobus"-System zugelassen, eine Software-Schnittstelle, mit der sich auf iOS-Geräten Audiostreams von einer App zu anderen streamen lassen. Die für den Betrieb notwendige zentrale Audiobus-App, die auf iPad, iPhone und iPod touch ab iOS 5.0 läuft, soll ab dem kommenden Montag (10. Dezember) für rund 10 US-Dollar im App Store erhätlich sein.

Zum Start sollen zudem 11 Musik-Apps erscheinen, die Audiobus bereits unterstützen – namentlich Funkbox (Eingang), JamUp XT (Effekte), JamUp Pro XT (Effekte), Loopy (Eingang und Ausgang), Loopy HD (Eingang und Ausgang), MultiTrack DAW (Ausgang), NLog MIDI Synth (Eingang, Effekte und Ausgang), NLog Synth PRO (Eingang, Effekte und Ausgang), Rebirth for iPad (Eingang), SoundPrism Pro (Eingang) und Sunrizer Synth for iPad (Eingang). Weitere Anwendungen sollen kurze Zeit später folgen.

Ein SDK ist ebenfalls verfügbar, nach Angaben der Audiobus-Macher haben mittlerweile rund 750 Drittentwickler Interesse an dem System angemeldet. Entgegen früheren Meldungen soll es anfangs wohl keine Unterstützung für die drahtlose Weitergabe der Streams zwischen Apps geben, die auf verschiedenen iOS-Geräten laufen.

Demonstration des Audiobus-Systems mit verschiedenen Apps.
(nij)

155 Kommentare

Themen:

  1. Stressfreie Audio-Verbindung zwischen iPhone/iPad und Mac

    Stressfreie Audio-Verbindung zwischen iPhone/iPad und Mac per Midi & Audiomux

    Mit Midimux und Audiomux können MIDI- und Audio-Daten zum Mac-Rechner direkt über das USB-Ladekabel eines iPhone oder iPad transferiert werden. Eine Windows-Version soll folgen.

  2. 1Password für iOS: Pro-Funktionen zum halben Preis

    1Password für iOS: Pro-Funktionen zum halben Preis

    Momentan können Nutzer dem Passwortmanager für iPhone und iPad vergünstigt ein Bündel an Zusatzfunktionen spendieren.

  3. Tweetbot kommt auf die Apple Watch

    Tweetbot kommt auf die Apple Watch

    Der beliebte Twitter-Client lässt sich mit der neuen Version 4.1 erstmals auch auf der Computeruhr nutzen. Zudem gibt es aktuell Rabatt auf die App.

  4. Bericht: Volle Audio-Plug-in-Unterstützung in iOS 9

    Bericht: Volle Audio-Plug-in-Unterstützung in iOS 9

    Künftig soll sich mit iPhone und iPad leichter Musik machen lassen als zuvor. Einem Bericht zufolge kommen Audio Units auch für Apples Mobilbetriebssystem.

  1. AirPlay geht fremd

    Apples Streaming-Technik überträgt Musik gleichzeitig an im Haus verteilte Lautsprecher und schickt Fotos und Videos drahtlos und live auf das Apple TV und den Fernseher. Die Technik steckt in Mac und iOS-Geräten schon drin, für Windows und Android kann man sie nachrüsten. AirPlay funktioniert auch ganz ohne Apple.

  2. Kulturtipps

    Gesund soll es sein und besser schmecken, das Gemüse aus dem eigenen Garten. Rechtzeitig pflanzen, richtig pflegen – für all das gibt es unzählige Ratgeber. Auch digitale. Und mit dem Tablet oder Smartphone ist man auch im Garten gut unterwegs.

  3. Was alles neu für App-Entwickler mit iOS 7 ist

    Das iPhone samt zugrunde liegenden iOS hat nicht nur den Mobile-Markt in seinen Grundfesten erschüttert. Bei dem auf Apples WWDC-Messe angekündigten iOS 7 sind nun an einigen Stellen signifikante Änderungen vorgenommen worden, die sich iOS-Entwickler anschauen sollten.

  1. Nokia und Microsoft: Der Anfang vom Ende

    Nokia und Microsoft: Der Anfang vom Ende

    Vor fünf Jahren schließen Nokia und Microsoft einen Pakt: Der entthronte Weltmarktführer will mit Windows Phone zurück an die Weltspitze und Steve Ballmer sich seinen Traum von der Device-Company erfüllen.

  2. Carolo-Cup 2016: Modellfahrzeuge zeigen autonomes Fahrkönnen

    Carolo-Cup 2016

    In der Stadthalle Braunschweig ist der 9. Carolo-Cup für autonome Modellfahrzeuge ausgetragen worden. Gewonnen hat am Ende nicht das Team mit dem schnellsten Auto – sondern das Team mit dem zuverlässigsten Gesamtkonzept.

  3. Elektroauto-Pionier Tesla: Elon Musk verspricht Turbowachstum

    Tesla

    Elon Musk kann begeistern – obwohl die Tesla Aktie zuletzt stark abstürzte, hat die Präsentation der letzten Geschäftszahlen das Blatt gewendet. Die Aktionäre schenken Musk Vertrauen. Er verspricht bessere Auslieferungsquoten und schwarze Zahlen.

  4. Letzte Meile: Feilschen um die TAL-Miete

    Letzte Meile: Feilschen um die TAL-Miete

    Die Konditionen für den Zugang zur Teilnehmeranschlussleitung (TAL) legt die Bundesnetzagentur in regelmäßigen Abständen neu fest. Die Telekom will mehr Miete nehmen, ihre Wettbewerber kündigen einen Alternativvorschlag an.

Anzeige