Logo von heise online

Suche
70

Apple kontert Motorola-Patentklage mit eigenen Vorwürfen

Nächstes Kapitel im Patentkrieg der Smartphone-Hersteller: Jetzt erwidert Apple eine Klage von Motorola mit einem Gegenangriff. Der iPhone-Anbieter wirft Motorola vor, sechs Patente zu verletzen. Dabei geht es vor allem um die Multitouch-Technik, bei der man einen berührungsempfindlichen Bildschirm auch mit mehreren Fingern und Gesten bedienen kann. Dies geht aus Gerichtsdokumenten hervor, die die Websites PatentlyApple und ZDNet am Wochenende veröffentlichten. Apple hatte sich die Multitouch-Technik weitgehend patentieren lassen.

Anzeige

Als Ziel hinter Motorola steht Google mit seinem Smartphone- Betriebssystem Android, das von diversen Handy-Herstellern genutzt wird. Motorola, lange angeschlagen, rappelt sich gerade mit Android-Telefonen wieder auf. Der Handy-Pionier ist bereits vom Microsoft-Konzern verklagt worden, der sein neues mobiles Betriebssystem Windows Phone 7 auf den Markt bringt. Auch Apple kämpft schon auf der Patentfront mit Android: HTC, einer der wichtigsten Hersteller der Google-Telefone, und der iPhone-Anbieter klagen gegeneinander.

Motorola hatte Apple Anfang Oktober vorgeworfen, 18 Patente zu verletzen. Dabei geht es um Mobilfunktechniken, Antennenkonstruktion, E-Mail-Übermittlung, Software-Management, ortsbezogene Dienste und das Synchronisieren verschiedener Geräte – kurzum so ziemlich alles, was ein modernes Smartphone ausmacht.

In dem harten Konkurrenzkampf auf dem Mobilfunk-Markt greifen die Rivalen zuletzt immer häufiger zu Patentklagen. So bekriegen sich Apple und Weltmarktführer Nokia ebenfalls vor Gericht. (dpa) (se)

70 Kommentare

Themen:

  1. Zeichen der Entspannung: Apple und Google beenden Motorola-Patentstreit

    Patent-Streit

    Apple und Googles Noch-Tochter Motorola haben ihre Patentklagen beigelegt. Damit ist ein Konfliktherd im weltweiten Streit um Googles Betriebssystem Android gelöscht. Doch der größere Kampf zwischen Apple und Smartphone-Marktführer Samsung geht weiter.

  2. LTE-Patente: Apple verklagt Ericsson, Ericsson klagt zurück

    iPhone 6 und iPhone 6 Plus

    Im Streit mit dem Mobilfunkausrüster will Apple nun gerichtlich festgestellt haben, dass Ericsson zu hohe Gebühren für Patente verlangt. Die Schweden sehen das naturgemäß anders und wehren sich.

  3. Smartphones: Sony überholt Nokia

    Warner Bros.

    Inzwischen besitzen mehr Deutsche ein Smartphone von Sony als von Nokia. Mit 3,4 Millionen Besitzern besetzt Sony den dritten Platz der meist verbreiteten Smartphone-Marken. Nokia rangiert nur noch auf dem vierten Platz.

  1. Windows Phone 8 mobilisiert nicht nur .NET-Entwickler

    Microsoft setzt mit Windows Phone 8 ein deutliches Signal für Entwickler und Anwender – das Unternehmen möchte den Rückstand auf die Konkurrenz von Apple und Google aufholen. Das mobile Betriebssystem ist jedoch eng an den Erfolg oder Misserfolg von Windows 8 gekoppelt.

  2. Nokia stellt eigene Autoplattform vor

    Nokia hat eine breit angelegte Plattform entwickelt, die neben Kartendiensten auch die Integration von Internet-Angeboten und Musik vorsieht. Dazu gehöre neben der Navigation inklusive Verkehrslage eine „Auto-Cloud“ mit aktuellen Informationen zum Beispiel zu Spritpreisen oder freien Parkplätzen

  3. Internetgigant mit grenzenloser Macht

    Samsung durchlebt gerade eine Erfahrung, vor der der deutsche Maschinenbau warnt: Google macht sich jede Hardware untertan, mit der der Konzern in Berührung kommt. Wird der Suchriese zur realweltlichen Version der Borg aus dem Star-Trek-Universum?

  1. Eine Spur besser

    Fahrbericht: Fiat 500 C TwinAir

    Der als neu vermarktete Fiat 500 C sieht von außen fast genauso aus, wie sein Vorgänger. Na gut, die Lampentechnologie ist neu, die Heckleuchten ziert jetzt ein großes, in Wagenfarbe lackiertes Loch und aus einem Chrom-Bärtchen in der Front wurden zwei. Wir fuhren den Zweizylinder mit Faltdach

  2. Camper-Doppel

    Camper-Doppel

    Knapp 180.000 Besucher hatte der Caravan Salon 2013 und war damit nach eigenem Bekunden die „weltgrößte Messe für Reisemobile und Caravans“. Mercedes nutzt diese Bühne zur Vorstellung von zwei neuen Wohnmobilen auf Basis der gerade vorgestellten Vito und V-Klasse

  3. Platz an der Sonne

    Platz an der Sonne

    Transflektives Display, schneller Prozessor, neue Menüstruktur, tolle Funktionen wie „kurvenreiche Runde planen“: Das neue Zumo 590 ist das beste Motorradnavi am Markt. Das alles kostet allerdings: 650 Euro.

  4. Kontextbezogen

    Navigation

    TomTom Rider 400, das Motorradnavi mit dem Interface der Autonavis. Ja, es nervt, dass man mit Handschuhen jetzt wirklich nicht mehr weiterkommt. Aber das wird wettgemacht durch die Güte der gefundenen Kurvenstrecken

Anzeige