Logo von heise online

Suche
Andreas Wilkens 44

Apple kauft Suchassistenten fürs iPhone

Der US-amerikanische IT-Konzern Apple will den Softwarehersteller Siri Inc. übernehmen. Das geht aus einer Eingabe (PDF-Datei) Apples an die Aufsichtsbehörde Federal Trade Commission hervor, die der Firmen-Blogger Robert Scoble bekannt gemacht hat. Siri hat eine Anwendung für das iPhone und den iPod touch entwickelt, die das Unternehmen als "persönlicher Assistent" bezeichnet. Auf Spracheingabe sucht die Software über das Internet beispielsweise Restaurants, Tankstellen oder Veranstaltungen heraus oder bestellt ein Taxi.

Anzeige

Die Übernahme sei noch nicht abgeschlossen, sagte Shawn Carolan von der Investment-Firma Menlo Ventures, der im Siri-Aufsichtsrat sitzt, laut einer Meldung der Finanznachrichtenagentur Bloomberg. Darin wird auch der Apple-Sprecher Steve Downling zitiert, laut dem sein Unternehmen ab und zu kleinere Unternehmen übernimmt und diese Übernahmen generell nicht kommentiert. Menlo Ventures hat laut Wall Street Journal zusammen mit Morgenthaler Ventures in Siri 24 Millionen US-Dollar investiert. Die Kosten für die Übernahme wurden nicht bekannt.

Siris iPhone-Anwendung ist seit Februar dieses Jahres in Apples App Store erhältlich und ist derzeit nur für den Gebrauch in den USA gedacht. Siri wurde 2007 gegründet. Das Unternehmen entstammt dem Projekt "Cognitive Assistant that Learns and Organizes" (CALO) des Instituts SRI International, laut Siri das größte einzelne Forschungsprojekt zu künstlicher Intelligenz in der Geschichte der USA. Es wurde von der Defense Advanced Research Projects Agency (DARPA) des US-Verteidigungsministeriums mit 150 Millionen US-Dollar unterstützt. (anw)

44 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. Patentstreit mit US-Uni: Apple legt Siri-Klage außergerichtlich bei

    Spracherkennung "Siri"

    Bis zu 25 Millionen Dollar zahlt der iPhone-Hersteller an das Rensselaer Polytechnic Institute sowie eine von ihm lizenzierte Patentverwaltungsfirma.

  2. Apple TV mit eigener Siri

    Siri Remote

    Siri ist nicht gleich Siri: Für tvOS hat Apple das Sprachassistenzsystem auf die besonderen Ansprüche bei der Suche nach Filmtiteln oder Schauspielern ausgelegt. Deshalb sei auch die Länderunterstützung noch stark eingeschränkt.

  3. Taptic Engine in iPhone und Apple Watch: Haptik-Spezialist Immersion verklagt Apple

    Taptic Engine

    Immersion erachtet drei Patente rund um haptisches Feedback durch Apples Force Touch- und 3D-Touch-Technik als verletzt. Das Unternehmen fordert deswegen auch einen Einfuhrstopp für iPhone und Apple Watch von der US-Handelsbehörde.

  4. Microsoft hortet über 100 Milliarden US-Dollar außerhalb der USA

    Microsoft

    Der Geldberg außerhalb der USA wächst auch bei Microsoft an: Rund 108 Milliarden US-Dollar hält das Unternehmen in steuergünstigen Ländern vor, um die US-Unternehmenssteuer zu vermeiden.

  1. Die Entwicklung eines Siri-Killers

    Die Entwicklung eines Siri-Killers

    Der Online-Dienst Yahoo will in Zusammenarbeit mit der Carnegie Mellon University einen Software-Assistenten entwickeln, der auch Kontexte und Nutzerwünsche verstehen kann - und so das iPhone-Programm Siri übertreffen soll.

  2. Dies und das aus dem Mobilmarkt

    Die Schlagzeile der Woche ist mit Sicherheit das Galaxy Round – es sieht so aus, als ob sich die lange erwarteten flexiblen Bildschirme langsam, aber sicher auf den Weg in den Massenmarkt machen. Nebenbei gibt es aber auch eine Vielzahl anderer interessanter Neuigkeiten – hier eine kleine Zusammenfassung.

  3. Dies und das – neue Werkzeuge

    Im Mobilmarkt ist immer etwas los. Diese Woche sorgt das neue iPhone noch immer für Unruhe – "quasi nebenbei" tauchen auch einige neue SDKs auf. Hier eine kleine Übersicht.

  1. Die neue Yamaha Tracer 700

    Zweirad

    Yamaha präsentiert die kleine Schwester der Tracer 900. Die günstige Tracer 700 verfügt über den bekannten Zweizylinder der MT-07 und dürfte mit ihrem dynamischen Outfit und angenehmer Sitzposition den Nerv der Kunden treffen

  2. Neuer Citroën C6 wohl nur für China

    Citroen

    Citroën baut einen Nachfolger für seine gehobene Mittelklasselimousine C6. Das neue Flaggschiff der PSA-Marke wird auf der Beijing Motorshow vorgestellt und kommt im zweiten Halbjahr auf den Markt. Durch die Produktion bei Dongfeng beibt der C6 wohl eine innere Angelegenheit

  3. re:publica: Digital für mehr Gesundheit

    Internetkonferenz Re:publica

    Gesundheit im digitalen Wandel: 3-D-Prothesen, Games für die Demenzforschung und Achtsamkeits-Apps. Die Digitalisierung bringt neue Chancen für den Gesundheitsbereich, aber auch Stress, vor dem es sich zu schützen gilt.

  4. Klartext: Fahr-Zeuge

    Klartext

    Ich habe meine KTM 690 Duke verkauft. Aus irgendeinem irrationalen Grund war ich sehr froh, dass sie an einen Käufer ging, der wahrscheinlich viel damit fahren wird. Warum ist das so?

Anzeige