Logo von heise online

Suche
Christian Wölbert 125

Android-Navigation umfährt Staus


Die Live-Traffic-Daten nutzt Google ab sofort zur Verbesserung der Routen seiner Android-Navigations-App. Vergrößern
Bild: Google
Google hat in einem Blogeintrag verkündet, dass die Navigations-App für Android-Smartphones ab sofort aktuelle Verkehrsinformationen bei der Routenplanung berücksichtigt. Die Anti-Stau-Funktion steht in großen Städten in den USA, Kanada, Frankreich, Großbritannien sowie einigen weiteren Ländern zur Verfügung. Deutsche Nutzer müssen sich noch gedulden.

Den Verkehrsfluss ermittelt Google anhand des Standorts und der Geschwindigkeit von anderen Nutzern, die auf der gleichen Route unterwegs sind und der anonymisierten Weitergabe ihrer Daten zugestimmt haben. Früher auf der Strecke gesammelte Verkehrsinfos berücksichtigt die Berechnung ebenfalls. Einem Google-Produktmanager zufolge nutzt Google in Frankreich darüber hinaus die Daten eines externen Anbieters. Er hoffe, dass Google "noch dieses Jahr" eine Lösung für Deutschland finde, schreibt er weiterhin.

Anzeige

Bislang zeigte Google seine Verkehrsdaten lediglich als Ebene ("Layer") in Maps an und berücksichtigte sie nicht bei der Routenberechnung. Die Navigations-App – offiziell heißt sie "Google Maps Navigation (Beta)" – ist auf aktuellen Android-Smartphones installiert. (cwo)

125 Kommentare

Themen:

  1. Google integriert Google+-Bilder in Maps

    Google integriert Google+-Bilder in Maps

    Bilder von Google+-Nutzern erscheinen künftig auch auf Google Maps. Opfer der Umstellung wird die Bilderplattform Panoramio, die bisher zur Illustrierung des Online-Kartendienstes eingesetzt wurde. Ein pauschaler Widerspruch ist nicht vorgesehen.

  2. Google Maps warnt vor Staus und Baustellen

    Update: Google Maps warnt vor Staus und Baustellen

    Nach einem Update informiert Google Maps im Navigationsmodus besser über Staus und andere Verkehrsbehinderungen - möglich macht es die Community um den Navigations-Service Waze.

  3. Google Maps mit dynamischer Routenführung

    Google Maps mit dynamische Routenführung

    Neben einigen Fehlerkorrekturen bringt die Karten-App vor allem Neuerungen mit, die bei der Navigation hilfreich sind.

  1. Sportsfreunde

    Der Winterspeck muss weg. Diäten und Fitnessstudios sind wieder gefragt. Auch diverse Apps bieten Hilfe an, wenn es darum geht, den Körper in Bestform zu bringen.

  2. Besser navigieren mit Online-Verkehrsinformationen

    Die richtige App macht aus dem Smartphone ein Navigationsgerät. Es hat Verbindung zum Internet und kann darüber genauere Informationen zur Verkehrssituation laden, als TMC sie per UKW liefert. Doch nicht jede App nutzt diese Daten optimal.

  3. Terminsache

    Wer in Projekten arbeitet, sitzt nicht unbedingt immer am Büroschreibtisch. Mit dem Smartphone oder dem Tablet und den richtigen Apps ausgerüstet, geht die Arbeit auch unterwegs leicht von der Hand.

  1. Teurer Typ

    Teurer Typ

    Für die dritte TT-Generation hat sich Audi acht Jahre Zeit gelassen und dann wenig verändert. Äußerlich zumindest. Umso spannender die Frage, wie gut die technische Aufrüstung des neuen Modells funktioniert - und natürlich, wie sich der TT nun fährt

  2. Schwarzbrenner

    Fahrbericht Volvo V70 D4

    Der Volvo V70 hat kurz vor dem Modellwechsel einen modernen Vierzylinder-Diesel mit 181 PS bekommen. Ganz neu ist das Sondermodell "Black Edition" mit serienmäßigem Sportfahrwerk. Wie fährt sich der schwere Kombi in dieser Kombination?

  3. Alternative zu Deutsch

    Test: Jaguar XF

    An Eleganz fehlte es Jaguar schon in der Vergangenheit kaum, doch technisch war die Konkurrenz meist ein paar Schritte voraus. Mit dem neuen XF soll das nun anders werden. Der tritt wieder in der gehobenen Mittelklasse an. Wir konnten schon eine Proberunde drehen

  4. Bären-Tour

    Der zweite Teil unserer Mongoleidurchquerung im Russenbus bringt unter anderem die Erkenntnis, dass in der Wüste Gobi selbst ein UAZ an manche Grenzen seines Könnens stößt

Anzeige