Logo von heise online

Suche
Christian Wölbert 125

Android-Navigation umfährt Staus


Die Live-Traffic-Daten nutzt Google ab sofort zur Verbesserung der Routen seiner Android-Navigations-App. Vergrößern
Bild: Google
Google hat in einem Blogeintrag verkündet, dass die Navigations-App für Android-Smartphones ab sofort aktuelle Verkehrsinformationen bei der Routenplanung berücksichtigt. Die Anti-Stau-Funktion steht in großen Städten in den USA, Kanada, Frankreich, Großbritannien sowie einigen weiteren Ländern zur Verfügung. Deutsche Nutzer müssen sich noch gedulden.

Den Verkehrsfluss ermittelt Google anhand des Standorts und der Geschwindigkeit von anderen Nutzern, die auf der gleichen Route unterwegs sind und der anonymisierten Weitergabe ihrer Daten zugestimmt haben. Früher auf der Strecke gesammelte Verkehrsinfos berücksichtigt die Berechnung ebenfalls. Einem Google-Produktmanager zufolge nutzt Google in Frankreich darüber hinaus die Daten eines externen Anbieters. Er hoffe, dass Google "noch dieses Jahr" eine Lösung für Deutschland finde, schreibt er weiterhin.

Anzeige

Bislang zeigte Google seine Verkehrsdaten lediglich als Ebene ("Layer") in Maps an und berücksichtigte sie nicht bei der Routenberechnung. Die Navigations-App – offiziell heißt sie "Google Maps Navigation (Beta)" – ist auf aktuellen Android-Smartphones installiert. (cwo)

125 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. Dies und das – Neujahres-Edition

    Normalerweise geht man davon aus, dass es in der Zeit zwischen den Jahren und zum Auftakt eines neuen Jahres wenig Neuigkeiten gibt. Dieses mal scheint das nicht zuzutreffen – hier eine Liste interessanter Ankündigungen

  2. Sparfüchse

    Preiswert ist nicht gleich billig. Gleichwohl sind die Apps, die auf Sonderangebote aufmerksam machen und auch auf andere Weise das Einkaufen erleichtern sollen, durchweg kostenlos zu haben. Aber nicht alle helfen wirklich weiter.

  3. "c't Episode 0.2": WhatsApp, Google Glass 2 und wieder die Fritzbox

    Es ist Zeit für c't 6/14 und wir sprechen im Video-Podcast über mehrere Themen im aktuellen Heft: die neue Google-Glass, Neuigkeiten zum Fritzbox-Hack und die außergewöhnlichen Smartphones LG G Flex, Motorola Moto X und Oppo N1.

  1. Europol-Datenbank zu "ausländischen Kämpfern" wirft Datenschutzfragen auf

    Europol-Datenbank zu "ausländischen Kämpfern" wirft Datenschutzfragen auf

    Europol pflegt eine internationale Verbunddatei zu "ausländischen Kämpfern". Angenommen wird sie bislang nur von wenigen Staaten. Die Kriterien für die Dateneinspeisung sind uneinheitlich geregelt. Auch Kontaktpersonen von Verdächtigen werden erfasst.

  2. Digital News Initiative: Googles Förderprogramm geht in die zweite Runde

    Digital News Initiative: Googles Förderprogramm geht in die zweite Runde

    Ab Juni können sich wieder Medienprojekte um Fördergelder aus dem 150 Millionen Euro schweren Innovationsfonds des Suchmaschinenriesen bewerben. In der ersten Runde hatte Google 27 Millionen ausgeschüttet.

  3. Sicherheitsupdates: PHP anfällig für Remote Code Execution

    Hacker

    Angreifer können verschiedenen PHP-Versionen aus der Ferne Schadcode unterjubeln. Drei abgesicherte Versionen schließen zwei Sicherheitslücken.

  4. Basteln für Himmelfahrt: Bar-Fahrrad statt Bollerwagen

    Himmelfahrt: Bar-Fahrrad, Bierbrauen und Atemalkoholtester

    Wenn die biergefüllten Handkarren am Vatertag die Feldwege verstopfen, schlängelt man sich mit dem selbstgebautem Bar-Fahrrad elegant vorbei. Einen Baubericht aus dem Make-Archiv gibt es jetzt als PDF.

Anzeige