Logo von heise online

Suche
Christian Wölbert 125

Android-Navigation umfährt Staus


Die Live-Traffic-Daten nutzt Google ab sofort zur Verbesserung der Routen seiner Android-Navigations-App. Vergrößern
Bild: Google
Google hat in einem Blogeintrag verkündet, dass die Navigations-App für Android-Smartphones ab sofort aktuelle Verkehrsinformationen bei der Routenplanung berücksichtigt. Die Anti-Stau-Funktion steht in großen Städten in den USA, Kanada, Frankreich, Großbritannien sowie einigen weiteren Ländern zur Verfügung. Deutsche Nutzer müssen sich noch gedulden.

Den Verkehrsfluss ermittelt Google anhand des Standorts und der Geschwindigkeit von anderen Nutzern, die auf der gleichen Route unterwegs sind und der anonymisierten Weitergabe ihrer Daten zugestimmt haben. Früher auf der Strecke gesammelte Verkehrsinfos berücksichtigt die Berechnung ebenfalls. Einem Google-Produktmanager zufolge nutzt Google in Frankreich darüber hinaus die Daten eines externen Anbieters. Er hoffe, dass Google "noch dieses Jahr" eine Lösung für Deutschland finde, schreibt er weiterhin.

Anzeige

Bislang zeigte Google seine Verkehrsdaten lediglich als Ebene ("Layer") in Maps an und berücksichtigte sie nicht bei der Routenberechnung. Die Navigations-App – offiziell heißt sie "Google Maps Navigation (Beta)" – ist auf aktuellen Android-Smartphones installiert. (cwo)

125 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. Android Wear unter iOS nicht zu Apple Health kompatibel

    Android-Wear-Uhr am iPhone

    Seit kurzem lassen sich Computeruhren mit Android auch am iPhone nutzen. Doch Google umgeht Apples Gesundheitsplattform und nutzt stattdessen das hauseigene Google Fit.

  2. YouTube für Android: Alle Videos mit Cardboard-Unterstützung

    VR auf dem Smartphone

    YouTube führt eine neue Kategorie für VR-Videos ein. Außerdem können nun alle Videos mit der Papp-Brille Cardboard angeschaut werden.

  3. Hackerangriff auf Singlebörse Lovoo

    Singlebörse Lovoo gehackt

    Hacker haben eine Domain der Dating-Plattform Lovoo entführt, wodurch der Dienst mehrere Stunden nicht nutzbar war. Ob auch Nutzerdaten kopiert wurden, ist derzeit unklar.

  4. Google Nearby: Neuer Weg zur Kommunikation unter benachbarten Geräten

    Google Nearby: Anrdoid & iOS

    Unzufrieden mit den Techniken zum Datenaustausch zwischen unmittelbar benachbarten Geräten, hat Google nun Details zur Kommunikations-API Nearby bekannt gegeben, deren Funktionen auch im Kontext des Internet der Dinge vielversprechend sein können.

  1. Video-App-Tipp: Smartphone als Überwachungskamera nutzen

    Video-App-Tipp: Smartphone als Ãœberwachungskamera nutzen

    Bewegungserkennung, Nachtmodus. Zwei-Wege Sprachkommunikation: Auch wenn alte Smartphones mit einer Kamera fürs fotografieren kaum noch zu gebrauchen sind - mit einer entsprechenden App nachrüstet, taugen sie immer noch als Überwachungskamera.

  2. Dies und das – Neues aus dem Handymarkt

    Ein erfüllter Wunsch bekommt augenblicklich Kinder. Dies ist auch im Fall dieser Ansammlung an Kurznachrichten wahr – sie wird jede Woche länger.

  3. Google: "Android Auto wertet keine Fahrzeug-Daten aus"

    Google hat Vorwürfe zurückgewiesen, der Konzern wolle mit der Auto-Version seines Betriebssystems Android zu viele Daten aus Fahrzeugen abgreifen. Ziel von Android Auto sei vor allem, „Informationen, die im Internet verfügbar sind, auch im Auto nutzbar zu machen“, sagte der zuständige Produktmanager

  1. Zahlen, bitte! 37 Prozent aller gekauften Spiele bleiben ungespielt

    Zahlen, bitte! 37 Prozent aller gekauften Spiele bleiben ungespielt

    Zumindest 37 Prozent aller bei Steam registrierten Games werden nie angefasst. Die vergammeln in der Steam-Bibliothek des Besitzers. Viele wurden trotz Kauf sogar noch nie heruntergeladen und gestartet.

  2. nachgehakt: Was können Opfer von Erpressungstrojanern tun?

    nachgehakt: Was koennen Opfer von Erpressungstrojanern tun?

    Momentan grassiert eine neue Version des Erpressungstrojaners TeslaCrypt, der Dateien und Bilder auf den Festplatten verschlüsselt und nur gegen Zahlung eines Lösegeldes wieder rausrücken will.

  3. EnviroKool: Indirekter Wärmetransport im Kolben

    Federal-Mogul ist einer der wichtigsten Spezialisten für Stahlkolben. Um die Vorteile des Konzepts für künftige Hochleistungsmotoren nutzen zu können, werden diese Bauteile laufend verbessert. Die jüngste Idee ist eine Verbesserung des Wärmehaushalts im Kolben mittels Edelgas und Öl

  4. SUV ohne Allrad: Stattgeländewagen

    SUV

    Im Segment der immer beliebter werdenden SUV gibt es seit Jahren kräftigen Aufwuchs bei den Kompakten und Subkompakten. Viele davon werden bereits von Beginn an ohne Allradantrieb konstruiert, die anderen haben 4WDs als Option. Die wichtigsten Vertreter der beiden Gattungen

Anzeige