Logo von heise online

Suche
125

Android-Navigation umfährt Staus


Die Live-Traffic-Daten nutzt Google ab sofort zur Verbesserung der Routen seiner Android-Navigations-App. Vergrößern
Bild: Google
Google hat in einem Blogeintrag verkündet, dass die Navigations-App für Android-Smartphones ab sofort aktuelle Verkehrsinformationen bei der Routenplanung berücksichtigt. Die Anti-Stau-Funktion steht in großen Städten in den USA, Kanada, Frankreich, Großbritannien sowie einigen weiteren Ländern zur Verfügung. Deutsche Nutzer müssen sich noch gedulden.

Den Verkehrsfluss ermittelt Google anhand des Standorts und der Geschwindigkeit von anderen Nutzern, die auf der gleichen Route unterwegs sind und der anonymisierten Weitergabe ihrer Daten zugestimmt haben. Früher auf der Strecke gesammelte Verkehrsinfos berücksichtigt die Berechnung ebenfalls. Einem Google-Produktmanager zufolge nutzt Google in Frankreich darüber hinaus die Daten eines externen Anbieters. Er hoffe, dass Google "noch dieses Jahr" eine Lösung für Deutschland finde, schreibt er weiterhin.

Anzeige

Bislang zeigte Google seine Verkehrsdaten lediglich als Ebene ("Layer") in Maps an und berücksichtigte sie nicht bei der Routenberechnung. Die Navigations-App – offiziell heißt sie "Google Maps Navigation (Beta)" – ist auf aktuellen Android-Smartphones installiert. (cwo)

125 Kommentare

Themen:

  1. Google integriert Google+-Bilder in Maps

    Google integriert Google+-Bilder in Maps

    Bilder von Google+-Nutzern erscheinen künftig auch auf Google Maps. Opfer der Umstellung wird die Bilderplattform Panoramio, die bisher zur Illustrierung des Online-Kartendienstes eingesetzt wurde. Ein pauschaler Widerspruch ist nicht vorgesehen.

  2. Google Maps warnt vor Staus und Baustellen

    Update: Google Maps warnt vor Staus und Baustellen

    Nach einem Update informiert Google Maps im Navigationsmodus besser über Staus und andere Verkehrsbehinderungen - möglich macht es die Community um den Navigations-Service Waze.

  3. Google Maps mit dynamischer Routenführung

    Google Maps mit dynamische Routenführung

    Neben einigen Fehlerkorrekturen bringt die Karten-App vor allem Neuerungen mit, die bei der Navigation hilfreich sind.

  1. Ausgegoogelt

    Android bekommt man im Doppelpack mit Google. Das Betriebssystem lässt sich aber auch ohne die datenhungrigen Google-Dienste betreiben. Man muss nur wissen, mit welchen Alternativen.

  2. Sportsfreunde

    Der Winterspeck muss weg. Diäten und Fitnessstudios sind wieder gefragt. Auch diverse Apps bieten Hilfe an, wenn es darum geht, den Körper in Bestform zu bringen.

  3. Österreichischer Automobilclub testet Navigationsdaten

    Ein Navigationsgerät kann nur so gut sein wie das Kartenmaterial, mit dem es arbeitet. Das hat der österreichische Automobilclub ÖAMTC nun erstmals getestet. Mobilnavis kommen dabei nicht besonders gut weg

  1. Studie: Elektroautofahrer sind mit ihrem Gefährt hochzufrieden

    Studie: Elektroautofahrer sind mit ihrem Gefährt hochzufrieden

    Viele Nutzer eines Elektrofahrzeugs empfehlen es weiter, sich solch ein Gefährt anzuschaffen.

  2. Desinfec't 2015 erscheint Mitte Juni

    Desinfec't 2015

    Booten, Scannen, Reinigen: Dank Easy-Scan geht die Virenjagd mit Desinfec't noch einfacher und flotter von der Hand. Im Profi-Modus suchen wie gewohnt bis zu vier Virenscanner die gesamte Platte nach Schädlingen ab.

  3. Elektro-Rennwagen: Impressionen von der Formula E in Berlin

    Und Action! Bilder und Video vom Berlin ePrix der Formula E

    In Berlin ist an Pfingsten das einzige deutsche Rennen der neuen FIA-Rennserie für rein elektrisch angetriebene Formel-Fahrzeuge ausgetragen worden. heise online nimmt Sie noch einmal mit an die Rennstrecke und zeigt die Arbeit in der Boxengasse.

  4. Deutschland und Indien gemeinsam gegen Cyber-Terrorismus

    Deutschland und Indien gemeinsam gegen Cyber-Terrorismus

    Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen tourt gerade durch Indien. Dort sprach sie unter anderem über eine Kooperation bei der Cyber-Sicherheit.

Anzeige