Logo von heise online

Suche
Andreas Wilkens 55

All you can read: US-Großverlage bringen gemeinsamen Kiosk online

US-Zeitschriften wie People, Sports Illustrated, The New Yorker, Glamour, Elle oder auch Time sind nun als digitale Ausgaben über einen gemeinsamen Kiosk abrufbar – und zwar auch als monatliche Flatrate. Damit haben die Großverlage Condé Nast, Hearst, Meredith, News Corp und Time ihre im Januar 2011 bekannt gewordenen Pläne für einen gemeinsamen Web-Kiosk wahrgemacht.

Anzeige

Nutzer können Titel einzeln beziehen, bezahlen dann beispielsweise 4 US-Dollar für eine Ausgabe von People, oder sie entscheiden sich zwischen den Angeboten "Unlimited Basic" für 10 US-Dollar oder "Unlimited Premium" für 15 US-Dollar im Monat. Im ersten Fall können sie nach dem Prinzip "All you can eat" frei in 27 monatlich erscheinenden Magazinen schmökern, im zweiten Fall kommen fünf Wochentitel hinzu. Die Nutzer benötigen eine spezielle Anwendung, über die sie die Titel nicht nur online, sondern nach einem Download auch offline lesen könne.

Das vom Joint Venture der Verlage, Next Issue Media (NIM), betriebene Angebot ist zunächst nur für US-Amerikaner und für Android-Tablets gedacht, weitere Länder sowie Unterstützung für Apples iPad sind geplant. Für die Lektüre geeignet sind Tablets mit den Android-Versionen 3.x und 4.x mit mindestens 7 Zoll Bildschirmdiagonale. NIM will laut US-Medienberichten die Anwendung fürs iPad in den nächsten Wochen zur Prüfung bei Apple einreichen.

Die Abos sind jederzeit kündbar, ansonsten werden sie monatlich automatisch verlängert. Kündigungen sind allerdings nicht über die App möglich, sondern nur über die NIM-Website. Falls Apple das NIM-Angebot in seinem App Store zulässt – dort sind Magazine bislang einzeln als Apps oder über den "Zeitungskiosk" beziehbar –, könnten die fünf Verlage die 30 Prozent Anteil am Umsatz umgehen, die Apple sonst einstreichen würde, schreibt das Wirtschaftsmagazin Forbes. (anw)

55 Kommentare

Anzeige
  1. Preisabsprachen: Apple muss 400 Millionen US-Dollar an E-Book-Käufer ausschütten

    Apple

    Gegen den Schuldspruch zu Preisabsprachen mit Verlagen zog Apple bis vors höchste US-Gericht – und scheiterte. Nun beginnt der iPhone-Hersteller mit einer Riesenauszahlung an E-Book-Käufer in den USA.

  2. Preisabsprachen bei E-Books: Apple muss 450 Millionen Dollar zahlen

    Apple

    Das oberste US-Gericht hat Apples Antrag zurückgewiesen: Der E-Book-Streit des Konzerns mit dem US-Justizministerium wird nicht neu verhandelt. Der iPhone-Hersteller hat sich bereits zu einer hohen Zahlung bereit erklärt.

  3. iPad Pro erobert Baseball-Dugouts

    iPad Pro erobert Baseball-Dugouts

    Apple hat einen Vertrag mit sämtlichen Mannschaften der US-Liga MLB geschlossen. Die sollen mit dem Tablet des Konzerns und einer eigens entwickelten App besser spielen.

  4. Tim Cook glaubt an iPad Pro als Notebook-Ersatz

    Cook mit iPad Pro

    Der Apple-Chef nimmt laut eigenen Angaben auf Geschäftsreisen nur noch das Riesentablet und sein iPhone mit. So werde es künftig "vielen, vielen Leuten" gehen, sagte er in einem Interview.

  1. c't uplink 8.0: Apple HomeKit im Test, TV-Technik zur IFA, PGP bei GMX und Web.de

    c't uplink 8.0

    Wir testen in c't uplink Apples Heim-Automatisierung HomeKit, blicken in die Fernseher der Zukunft und verschlüsseln unsere E-Mails.

  2. c't uplink 8.6: Star Wars Droiden, Google Nexus und Stromspartipps für Smartphones

    c't uplink 8.6: Star Wars Droiden, Google Nexus und Stromspartipps für Smartphones

    In unserem Podcast aus Nerdistan gibt es diesmal Tipps um die Akkulaufzeit des Smartphones zu verlängern. Außerdem stellen die Kollegen einen Star Wars Droiden vor und blicken auf Googles Vorstellung neuer Geräte zurück.

  3. c't uplink 12.5: HoloLens, 360-Grad-Kameras, VR-Inhalte selbstgemacht, VeraCrypt

    c't uplink 12.5: HoloLens, 360-Grad-Kameras, VR-Inhalte selbstgemacht, VeraCrypt

    In der aktuellen c't 14/16 haben wir 360-Grad-Kameras getestet und über den TrueCrypt-Nachfolger VeraCrypt berichtet. Darüber sprechen wir in c't uplink genauso wie über unsere ersten Erfahrungen mit der HoloLens.

  1. Cisco liefert Sicherheits-Patches für NSA-Exploit ExtraBacon aus

    Server

    Admins müssen Firewalls mit der Adaptive-Security-Appliance-Software (ASA) nun nicht mehr mittels eines Workarounds absichern: Cisco stopft die Schwachstelle mit abgesicherten Versionen.

  2. Octobot: US-Forscher stellen vollständig elastischen künstlichen Kraken her

    Künstlicher Krake bewegt sich dank Treibstoff

    Bislang sind Roboter eher kantige Gesellen. Nun haben Forscher ein krakenförmiges Gerät entwickelt, das vollkommen aus weichen Materialien besteht. Für solche Roboter sind viele Aufgaben denkbar.

  3. Der Abgas-Skandal ist für VW längst nicht ausgestanden

    Der Abgas-Skandal ist für VW längst nicht ausgestanden

    Über eine Woche hat Volkswagens Streit mit zwei Zulieferern vom Abgas-Skandal abgelenkt. Nun steht in den USA die nächste Gerichtsanhörung an. Und im Vergleich zum Streit mir den Lieferanten geht es hier um richtig viel Geld.

  4. EOS 5D Mark IV: Canons neue Spiegelreflexkamera

    Canon EOS 5D IV

    Auf zur vierten Runde. Canons neue 5er kommt mit einem Dual-Pixel-CMOS-Sensor und bietet 30,4 Megapixel. Viele Verbesserungen finden im Detail statt. WLAN und GPS sind nun integriert.

Anzeige