Logo von heise online

Suche
Christian Hirsch 209

AMD knackt die 4-GHz-Marke mit Bulldozer-Vierkerner

Der Chiphersteller AMD hat die Prozessorfamilie FX um zwei CPUs erweitert. Der FX-4170 arbeitet als erster regulär angebotener Desktop-PC-Prozessor mit einer Nominaltaktfrequenz von über 4 GHz. Die vier Kerne laufen mit 4,2 GHz und können bei Teillast noch einmal um 100 MHz hochtakten. Das Die des bereits erwarteten FX-6200 enthält drei Bulldozer-Module mit sechs Kernen, die mit einer Basistaktfrequenz von 3,8 GHz laufen. Per Turbo können sie bis auf 4,1 GHz hochschalten.

Anzeige

Die beiden 125-Watt-Prozessoren sind bereits bei mehreren Händlern lieferbar, obwohl sie nach Angaben von AMD erst in den kommenden Tagen verfügbar sein sollen. Bislang fehlen sie noch in der offiziellen Preisliste. Der Straßenpreis des FX-4170 liegt bei rund 125 Euro, der FX-6200 kostet etwa 155 Euro. Zudem hat der Chiphersteller den Preis des Achtkerners FX-8120 um 20 US-Dollar und den des Sechskerners FX-6100 um 10 US-Dollar gesenkt. Die Octo-Core-CPU FX-8100 mit 95 Watt Thermal Design Power erscheint ebenfalls nicht in der Preisliste. Der Prozessor kommt bislang lediglich in Komplett-Rechnern von Acer und HP zum Einsatz.

Update: Preissenkungen gab es auch bei einigen AM3-Prozessoren: Den größten Preisnachlass mit 20 US-Dollar gab es beim Phenom II X4 980 Black Edition (BE) und X4 965 Black Edition. Für den Phenom II X2 555 BE, X4 840, X4 955 BE, X4 970 BE, X6 1055T und X6 1075T verlangt AMD zwischen 2 und 16 US-Dollar weniger.

AMD-Prozessoren der Serie FX für die Fassung AM3+
Typ Kerne Taktfrequenz nom. / Turbo L2-Cache L3-Cache TDP Preis alt Preis neu
FX-8150 8 3,6 / 4,2 GHz 8 MByte 8 MByte 125 W 245 US-$ 245 US-$
FX-8120 8 3,1 / 4,0 GHz 8 MByte 8 MByte 125 W 205 US-$ 185 US-$
FX-8100 8 3,1 / 3,7 GHz 8 MByte 8 MByte 95 W
nur OEM
nur OEM
FX-6200 6 3,8 / 4,1 GHz 6 MByte 8 MByte 125 W - k. A.
FX-6100 6 3,3 / 3,9 GHz 6 MByte 8 MByte 95 W 155 US-$ 145 US-$
FX-4170 4 4,2 / 4,3 GHz 4 MByte 8 MByte 125 W - k. A.
FX-4100 4 3,6 / 3,8 GHz 4 MByte 8 MByte 95 W 115 US-$ 115 US-$
Preis bei Abnahme von 1000 Stück
(chh)

209 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. Skylake-Prozessoren mit Iris-Pro-Grafik für Desktop-PCs

    Skylake R

    Intel hat seine Preisliste um drei Core-i-CPUs der sechsten Generation mit leistungfähiger Iris-Pro-GPU und Embedded DRAM erweitert. Letzterer bindet im Prozessor nun an anderer Stelle an.

  2. IFA 2015: Intel bringt 49 weitere Skylake-Prozessoren

    Intel Skylake Core i7-6700K

    Auf der IFA kündigt Intel 28 Mobilprozessoren und 21 Desktop-CPUs der Skylake-Generation an, zusätzlich zu den bereits vorgestellten Übertakter-Typen Core i7-6700K und Core i5-6600K. Darunter sind auch Xeons für mobile Workstations.

  3. AMD Bristol Ridge: Mehr Performance für Mobilprozessoren

    AMD Bristol Ridge

    Der Chiphersteller AMD bringt vor dem Wechsel zur neuen Zen-Architektur noch einmal leicht überarbeitete Kombiprozessoren für Mobilgeräte mit verbesserten Stromsparmechanismen.

  4. Noch schnellere AMD-APU A10-7890K mit leiserem Kühler

    "Wraith"-Kühler von AMD

    Für Mainboards mit der Fassung FM2+ stellt AMD ein neues CPU-Spitzenmodell mit integrierter Grafik vor sowie den Athlon X4 880K ohne GPU.

  1. Größere Datenmengen mit JavaScript performant durchsuchen

    Mit AngularJS lassen sich Suchen mit Filtern realisieren (Abb. 1).

    Die Suche nach Textdaten ist eine Kernfunktion vieler Anwendungen. Um sie genau, schnell und fehlertolerant zu gestalten, kommen häufig Suchserver zum Einsatz – es gibt aber auch andere Herangehensweisen.

  2. Analysieren von JSON-Dateien mit Python

    Analysieren von JSON-Dateien mit Python

    Die meisten freien Softwareprojekte haben heute ihre Heimat auf den Servern von GitHub. Dessen Betreiber veröffentlicht die Aktivitätsprotokolle der Public-Domain-Projekte auf seiner Webseite. Diese Dateien im JSON-Format lassen sich natürlich mit Python herunterladen und analysieren.

  3. Internet-Protokolle, Teil 2: Anwendungsprotokolle im Vergleich

    Das ISO/OSI-Schichtenmodell gliedert Protokollfunktionen im Gegensatz zum TCP/IP-Modell feiner auf (Abb. 1).

    Bevor man ein eigenes Protokoll entwickelt, lohnt es sich häufig, erst einmal zu prüfen, was bestehende bereits leisten. Sei es, um Inspiration und Verständnis zu erlangen, sei es, um zu erkennen, dass man sich die Arbeit sparen kann.

  1. Fiat Tipo 1.6 E-torQ im Test

    Test: Fiat Tipo

    Der neue Fiat Tipo ist einer der preiswertesten Vertreter seiner Klasse. Im Test zeigte sich, dass jene Käufer, die bei Motor und Ausstattung nah an der Basis bleiben, auf einem guten Weg zum besten Tipo sind

  2. Yuneec Breeze 4K: "Selfie-Drohne" für Abenteurer

    Yuneec Breeze 4K: "Selfie-Drohne" für Abenteurer

    Multikopter-Hersteller Yuneec hat seine "Breeze 4K" vorgestellt [--] einen kleinen Quadkopter, dessen Spezialität Selfies aus der Luft sind.

  3. Tim Cook reagiert auf EU-Steuerurteil: "Apple größter Steuerzahler der Welt"

    Tim Cook

    Die EU-Kommission wolle "das internationale Steuersystem umstülpen", schreibt der Konzernchef in einem öffentlichen Brief, es habe nie einen speziellen Deal für Apple gegeben. Der Konzern soll bis zu 13 Milliarden Euro an Steuern nachzahlen.

  4. Ausfahrt im Mercedes C 43 AMG Coupé

    Mercedes C 43 AMG

    In der Theorie sind C 400 und C 43 AMG nah beieinander, in der Praxis sind die gefühlten Unterschiede größer als gedacht. Das liegt weniger an den Fahrleistungen, bei denen sich beide kaum etwas nehmen, als vielmehr an der Art und Weise, wie sie sich fahren

Anzeige