Logo von heise online

Suche
505

100 Millionen Internet Explorer 7

Wie das IEBlog ganz stolz berichtet, ist der Internet Explorer 7 inzwischen auf 100 Millionen Rechnern installiert. Allerdings ist die Aussagekraft dieser Zahlen etwas begrenzt, was die Beliebtheit der neuesten Ausgabe von Microsofts Webbrowser angeht: Denn der größte Teil dieser Installationen dürfte durch automatische Windows-Updates zustande gekommen sein, mittels derer seit Anfang November der Internet Explorer 7 ebenfalls ausgeliefert wurde.

Anzeige

Angeblich soll der IE7 in den USA bereits jeden vierten Webseiten-Aufruf veranlasst haben. Bei den Heise-online-Lesern scheint der aktuelle Microsoft-Browser dagegen nicht so gut anzukommen: Mit 8,2 Prozent Anteil konnte IE7 im Januar bislang gerade einmal Opera knapp überholen und liegt weit abgeschlagen hinter Firefox 2 (33,8 %), IE6 (19,3 %) und Firefox 1.5 (14 %).

Überraschend muss der Internet Explorer eine althergebrachte Domäne aufgeben: Wie Microsoft bereits im August bekannt gab, wird das für nächsten Monat geplante Outlook 2007 nicht mehr die HTML-Rendering-Engine des Browsers benutzen, sondern die des Office-Kumpanen Word 2007. Mancherorts hat darob ein lautes Heulen  und  Zähneklappern eingesetzt. Vermarktungs- und Newsletter-Gestaltern tritt der Angstschweiß auf die Stirn, weil der angeblich von 75 bis 80 Prozent aller Firmen genutzte Mail-Client demnächst keine Hintergrundbilder, keine CSS-Layouts und – o Graus – keine Flash-Animationen mehr anzeigen kann. (heb)

505 Kommentare

  1. Browser Chrome leert Notebook-Akkus

    Eine Eigenart von Googles Browser führt zu einem erhöhten Stromverbrauch unter Windows. Der Bug wurde bereits 2008 erstmals erwähnt, jetzt soll er endgültig behoben werden.

  2. Spartanische Gerüchte um Abschaffung des Internet Explorer

    Spartanische Gerüchte um angebliche Abschaffung des Internet Explorer

    Microsoft baut einen komplett neuen Browser namens "Spartan" und beerdigt die Marke "Internet Explorer" – oder doch nicht?

  3. Windows 10: Neuer Spartan-Browser ergänzt Internet Explorer

    Spartan-Browser

    Microsoft hat technische Details zu seinem neuen Browser verraten: "Project Spartan" rendert moderne Websites mit seiner neuen Engine – bei bestimmten Seiten kommt jedoch IE11-Technik zum Einsatz.

  1. Raubzug in Browser-Passwort-Safes

    Ohne spezielles Passwort sind die im Passwort-Safe eines Browser gespeicherten Passwörter leichte Beute -- wenn man weiß wie.

  2. Dies und das aus dem Mobilmarkt - Tonnen neuer Tools

    Diese Woche gab es einige wichtige Ankündigungen für Entwickler, die ihre Apps bei Microsoft, Amazon oder Mozilla vertreiben.

  3. Dies und das – Neujahres-Edition

    Normalerweise geht man davon aus, dass es in der Zeit zwischen den Jahren und zum Auftakt eines neuen Jahres wenig Neuigkeiten gibt. Dieses mal scheint das nicht zuzutreffen – hier eine Liste interessanter Ankündigungen

  1. Breko, Buglas und VATM warnen eindringlich vor Re-Monopolisierung des Tk-Markts

    Breko, Buglas und VATM warnen eindringlich vor Re-Monopolisierung des Tk-Markts

    Die Telekom möchte die Vectoring-Technik an allen Hauptverteilern in Deutschland allein ausbauen, die Bundesnetzagentur könnte das abnicken. Der Mitbewerb kritisiert: Die Telekom bekäme alle Filetstücke für eine fast wertlose Ausbauverpflichtung.

  2. Wichtiger Apple-Music-Manager geht

    Apple Music

    Ian Rogers, "Senior Director" bei Apples Streaming-Dienst, verlässt den Konzern überraschend. Über die Hintergründe wird spekuliert.

  3. IFA 2015: LTE-Smartphones von Medion

    IFA 2015: LTE-Smartphones von Medion

    Medion bringt bis Ende des Jahres zwei Mittelklasse-Smartphones mit LTE-Mobilfunk auf den Markt. Das besser ausgestattete Medion X5020 soll 299 Euro kosten, das X5004 249 Euro.

  4. Shopping-Berater aus dem Netz – eine Chance für den Handel?

    Shopping-Berater aus dem Netz – Eine Chance für den Handel?

    Im Kampf um den Kunden galt die individuelle Beratung lange als Domäne des stationären Textilhandels. Doch inzwischen locken auch immer mehr Online-Händler mit persönlicher Stilberatung. Zielgruppe sind vor allem Männer.

Anzeige