Logo von Netze

Suche
53

WLAN-Hotspot-Paket samt Internetzugang

Der Kabelnetzbetreiber Kabel Deutschland (KDG) führt im Rahmen eines Pilotprojekts einen Tarif samt passender WLAN-Hardware ein, mit dem etwa Hotels, Gaststätten oder anderen Betriebe ihren Kunden einen WLAN-Hotspot anbieten können. Interessierte Unternehmer in den von KDG versorgten Regionen erhalten für 20 Euro monatlich einen für den Hotspot-Betrieb ausgelegten WLAN-Router und einen extra zugeschnittenen Internetzugang, der bis 32 oder 100 MBit/s schnell ist.

Anzeige

Darüber hinaus steht dem Anschluss-Inhaber ein weiterer, davon abgetrennter Internetzugang zur Verfügung. Hotspot-Nutzer müssen vor der Nutzung des Internetzugangs die Nutzungsbedingungen akzeptieren, zu denen etwa die Speicherung der Hardware-Adresse ihrer WLAN-Schnittstelle gehört. Außerdem will sich KDG im Rahmen des Vertrags auch um eventuelle urheberrechtliche Abmahnungen kümmern. Den Hotspot-Anbietern stelle das Unternehmen dafür eine kostenlose Service-Hotline bereit, schreibt KDG auf seiner Webseite. (rek)

53 Kommentare

Themen:

  1. Öffentliches WLAN: Berlin schreibt Gebäude als Hotspot-Standort aus

    WLAN-Hotspot

    Wie erwartet schreibt der Berliner Senat öffentliche Gebäude als Standorte für öffentliche WLAN-Hotspots aus. Interessierte Betreiber können sich bis Ende Januar bewerben.

  2. Marriott-Hotels wollen künftig keine fremden WLANs mehr stören

    Marriott-Hotels wollen künftig keine fremden WLANs mehr stören

    Nach der FCC-Anweisung einer hohen Strafzahlung besinnt sich die Hotelkette. Eine Garantie für unbeeinträchtigten Betrieb eigener WLAN-Geräte kann man daraus aber nicht ableiten.

  3. Kabel Deutschland weitet Hotspot-Abdeckung aus

    Mittlerweile seien über 300.000 WLAN-Hotspots online, meldet das Unternehmen. In den kommenden Wochen sollen weitere Zugriffspunkte in mehr als 60 Städten hinzukommen.

  1. Auf eigene Gefahr

    Der Betrieb eines offenen WLAN ist in Deutschland ein juristisches Spiel mit dem Feuer. Ein Urteil des Landgerichts München regelt nun, dass der Anbieter des drahtlosen Zugangs keine Daten über die Nutzer seines Angebots speichern muss.

  2. c't uplink 5.6: Microserver, WLAN-Störerhaftung, Mobile World Congress

    Im aktuellen c't-Podcast um den Proliant Microserver von HP und welche Vorteile er hat. Außerdem sprechen wir über die rechtlichen Tücken von WLAN-Hotspots und das Mekka der Mobilfunkbranche: den MWC in Barcelona.

  3. Dobrindts Symbolpolitik

    Der Bundesverkehrsminister fordert mehr offene WLANs. Das ist löblich, geht aber am Kern des Problems vorbei.

  1. Mini-Malismus

    Mini-Malismus: Wunderschöne Studie eines Mini-Roadsters

    Das Mini Coupé und der Roadster laufen nicht so recht, doch das hat BMW-Träumer nicht davon abgehalten, den schönsten Mini aller Zeiten als Studie zu zeigen, die den britischen Roadster in die Moderne zieht

  2. Ausprobiert: Microsofts Augmented-Reality-Brille HoloLens

    Microsoft HoloLens

    Auf Microsofts Entwicklerkonferenz Build konnte man die Augmented-Reality-Brille Hololens einmal ausprobieren und sich einen Eindruck verschaffen, wie weit die Entwicklung der HoloLens gediehen ist.

  3. Know-how Farben (Teil 1): Das bewirken Farbprofile

    Know-how: Das bewirken Farbprofile (Teil 1)

    RGB-Bilder brauchen Farbprofile, wenn sie „farbrichtig“ angezeigt oder ausgedruckt werden sollen. Doch was sind und wie wirken solche Profile eigentlich? Diese und andere Fragen beantworten wir in einer kleinen Artikelserie, und machen dabei auch ab und zu einen Abstecher vom Farb- in den Weltraum.

  4. c't uplink 6.4: WhatsApp-Hacks, Notebook-Test, BIOS- und UEFI-Angriffe

    c't uplink 6.4

    In der aktuellen Folge c't uplink nehmen wir WhatsApp auseinander, testen 12-Zoll-Notebooks inklusive neuem Macbook und begeben uns auf die Spuren von BIOS- und UEFI-Hackern.

Anzeige