Logo von Netze

Suche
Jürgen Seeger 25

Teamviewer 8 mit mehr Support-Funktionen

Die Göppinger TeamViewer GmbH hat die fertige Version 8 ihrer gleichnamigen Desktop-Sharing-Software vorgestellt. Für Windows und Mac steht die Software ab sofort zum Downloads bereit.

Anzeige

Verbessert wurden laut Anbieter insbesondere für den professionellen Support wichtige Funktionen. So ist jetzt die Übergabe einer beobachteten Sitzung an einen anderen Experten möglich, man kann Kommentare zur Sitzung ablegen und sie inklusive Sound und Videos aufzeichnen. Kontos lassen sich nachträglich remote abmelden, Computer nach dem Fernzugriff automatisch sperren, Online Meetings direkt in Microsoft Outlook planen.

Neu hinzugekommen ist die TeamViewer Management Console, zur Benutzerverwaltung und Protokollierung von Support-Verbindungen auch über das Web.

Windows 8 wird durch Multi-Touch-Gesten unterstützt, Mac-Nutzer können sich über den Support von Retina-Displays freuen. Sowohl für den privaten als auch für den professionellen Einsatz dürfte das Ferndrucken von Interesse sein, mit dem man beispielsweise von zu Hause aus auf dem Bürodrucker drucken kann.

TeamViewer ist weiterhin für Privatnutzer kostenlos, für die kommerzielle Nutzung stehen verschiedene Lizenzarten zur Verfügung. Die Kompatibilität zu älteren Versionen des Produkts ist eingeschränkt vorhanden. So können zwar TeamViewer-8-Anwender Verbindungen zu TeamViewer 3, 4, 5, 6 und 7 aufbauen, der umgekehrte Weg ist aber nicht möglich. Analog dazu sind Meetings mit Version 8 auch Teilnehmern mit Version 7 zugänglich, umgekehrt wiederum nicht. Ein Zeitpunkt für die Veröffentlichung der finalen Version für Android und Linux wurde noch nicht genannt.

Siehe dazu auch:



(js)

25 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. Microsoft verlängert Windows-7-Support für Skylake-PCs bis 2020

    Intel Core i5-6500 "Skylake"

    Das Support-Ende für Windows 7 auf ausgewählten Skylake-Rechner wird verschoben, aber kommende Prozessoren von AMD und Intel will Microsoft weiterhin nur mit Windows 10 unterstützen.

  2. TeamViewer 11 als Beta erschienen

    TeamViewer 11

    Unbeaufsichtigte Fernwartungen von Android-Systemen, Headless-Linux-Server, mehr Performance und neue Betriebssysteme stehen ganz oben auf der Liste der TeamViewer-11-Neuerungen.

  3. BitTorrent-Client Transmission brachte erneut Malware auf Macs

    BitTorrent-App Transmission

    Zum zweiten Mal konnten sich Nutzer durch den Download der populären BitTorrent-App Malware auf ihrem Mac einfangen. Transmission war mit dem Schädling "Keydnap" verseucht, der es auf die Schlüsselbund-Passwörter abgesehen hat.

  4. Kritischer Fehler: Wichtiges Update für Mac-Netzwerkkontrolleur Little Snitch

    Little Snitch

    Ein Bug ermöglicht einem Angreifer, den Netzwerkfilter der Mac-Software zu überlisten – die neu veröffentlichte Version soll das Problem ausräumen. Little Snitch überwacht ausgehende Netzwerkverbindungen in Mac OS X.

  1. Donnerwetter 2.0 – Gewitterwarnungen mit MQTT und Twitter

    Die Startnachricht wird getweeted sobald der Sensor live geht

    In der IoT-Serie kam des Öfteren zur Sprache, wie sich Wetter- und Umweltdaten erfassen lassen. Bisher war von Temperatur, Luftfeuchtigkeit, Luftdruck und Feinstaub die Rede. Jetzt stoßen Gewitterwarnungen hinzu.

  2. Espressif ESP32

    Neues Verzeichnis für das Repository

    Ein erster Blick auf den Nachfolger des beliebten ESP8266

  3. Arduino goes ESP8266

    Ein ESP-01 Board mit ESP8266 on board

    WiFi-Shields für den Arduino waren bis vor gar nicht allzu langer Zeit nur eines, nämlich teuer. Dann kam im August 2014 der WiFi-Chip ESP8266 des chinesischen OEM-Herstellers Expressif zusammen mit einem kompletten TCP/IP-Stack auf dem Markt. Die Integration des Arduino ins WLAN mit dem ESP8266 ist Gegenstand der vorliegenden und der nächsten Folge.

  1. Abkehr von Microsoft: Moskau setzt auf eigene Technik

    Abkehr von Microsoft: Moskau setzt auf eigene Technik

    Die Stadt Moskau wendet sich von Microsofts Outlook und Exchange Server ab und will dafür das russische Programm "MyOffice Mail" installieren. Die Stadt setzt damit ein Gesetz um, das die Nutzung landeseigener Software vorschreibt.

  2. Android-Schädling Tordow: Banking-Trojaner mutiert zum Super-Trojaner

    Android-Schädling: Banking-Trojaner mutiert zum Super-Trojaner

    Sicherheitsforscher warnen vor einer Banking-Malware, deren Funktionsumfang sämtliche Träume von Kriminellen erfüllen dürfte: Der Trojaner kann im Grunde alles mit einem infizierten Android-Geräten anstellen.

  3. "Statistisch gesehen": Windows 7 auf Desktops immer noch deutlich vor Windows 10

    "Statistisch gesehen": Windows 7 auf Desktops immer noch deutlich vor Windows 10

    Obwohl es ein Jahr lang als Gratisupgrade angeboten wurde, ist der Desktopanteil von Windows 10 weltweit immer noch klar hinter Windows 7 zurück. Das zeigt die Infografik von heise online und Statista.

  4. Blackberry will keine Smartphones mehr entwickeln

    Blackberry

    Blackberry-Chef John Chen hatte wiederholt angekündigt, er werde aus dem Hardware-Geschäft aussteigen, wenn es nicht aus den roten Zahlen kommt. Nun ist es so weit.

Anzeige