Logo von Netze

Suche
Volker Briegleb 14

Siemens darf Netzwerksparte mit Nokia zusammenlegen

Siemens darf seine Sparte für Netzwerkausrüstungen mit dem finnischen Nokia-Konzern zusammenlegen. Der freie Wettbewerb in der Sparte werde mit der Transaktion nicht behindert, entschied die EU-Kommission am heutigen Montag in Brüssel nach einer vierwöchigen Wettbewerbsprüfung. Bei Mobilfunkausrüstungen gebe es ausreichend Konkurrenz von Marktführer Ericsson und Alcatel-Lucent.

Anzeige

Mit dem Zusammenschluss wird Nokia die Kontrolle über das neu gegründete Unternehmen Nokia Siemens Networks übernehmen, in das Nokia und Siemens ihre Sparte Mobil- und Festnetzausrüstungen einbringen.

Siehe dazu auch:

(dpa) / (dpa) / (vbr)

14 Kommentare

Anzeige
  1. Nokia und Microsoft: Der Anfang vom Ende

    Elop

    Vor fünf Jahren schließen Nokia und Microsoft einen Pakt: Der entthronte Weltmarktführer will mit Windows Phone zurück an die Weltspitze und Steve Ballmer sich seinen Traum von der Device-Company erfüllen.

  2. Nokia stellt Rückkehr der Marke im Handy-Markt in Aussicht

    Nokia N1

    Nachdem der einstige Weltmarktführer den Anschluss im Smartphone-Geschäft verlor und das Geschäft an Microsoft abgab, könnte es Ende 2016 wieder Nokia-Telefone geben. Bauen würde sie aber ein Partner.

  3. Mitarbeiter protestieren gegen Stellenabbau bei Siemens

    Gewerkschaft fürchtet noch größeren Stellenabbau bei Siemens

    5100 Stellen will Siemens in Deutschland streichen. Noch schweigt der Konzern dazu, wie schlimm es die einzelnen Standorte trifft. Unter anderem in Berlin und Nürnberg protestierten die Mitarbeiter des Konzerns gegen die geplanten Entlassungen.

  4. Siemens baut weitere 2500 Arbeitsplätze ab

    Siemens baut weitere 2500 Arbeitsplätze ab

    Der Elektrokonzern hat vor allem Probleme im Energiesektor und reagiert darauf nun mit weiteren Entlassungen. Die IG Metall zeigt sich kampfbereit.

  1. BMW, Daimler und Audi kaufen Kartendienst Here

    Daimler, Audi und BMW kaufen für 2,8 Milliarden Euro den Kartendienst Here von Nokia. Die drei Partner übernähmen Here jeweils zu gleichen Teilenn, teilten die Autokonzerne und der Telekom-Ausrüster mit. Autonom fahrende Fahrzeuge brauchen sehr präzise Straßenkarten, um den Verkehr zu meistern

  2. Preisvergabe an die besten "Innovatoren unter 35"

    TR35: Preisvergabe an die besten "Innovatoren unter 35"

    Bei dem Wettbewerb "Innovatoren unter 35" kürte Technology Review am Dienstag im Quadriga Forum in Berlin die Gewinner. Gero Decker erhielt den Titel "Innovator of the Year" und Ansgar Jonietz wurde zum "Social Innovator of the Year" ernannt.

  3. Extrem biegsames OLED-Display

    Extrem biegsames OLED-Display

    Wenn Hersteller von flexiblen Displays sprechen, meinen sie oft etwas ganz anderes, als man gemeinhin darunter versteht. Wie echte Flexibilität geht, zeigte New Vision auf der Display Week.

  1. #heiseshow, ab 12 Uhr live: Amoklauf und Terror – wie schnell müssen Nachrichten sein?

    heiseshow, #heiseshow

    Während des Amoklaufs in München überschlug sich das Internet mit Informationsbrocken zur Tat. Um mitzuhalten, übernahmen die viele klassische Medien – ob geprüft oder nicht. Aber warum diese Hatz? Darüber sprechen wir in einer neuen #heiseshow.

  2. Adventure-Spiel "Life is Strange" soll eigene Serie bekommen

    Adventure-Spiel "Life is Strange" soll eigene Serie bekommen

    Fans von "Life is Strange" aufgepasst: Legendary Digital Studios arbeitet zusammen mit Square Enix und dj2 Entertainment an einer digitalen Serie des beliebten Adventure-Spiels.

  3. Passwort-Manager Lastpass veröffentlicht Sicherheitsupdate

    Lastpass-Update

    Die Lastpass-Entwickler haben mit einem automatisch verteilten Update für Firefox-Nutzer die von Tavis Ormandy entdeckte Sicherheitslücke geschlossen.

  4. Schwerer E-Verteiler: Mercedes-Benz Urban eTruck

    Elektroautos, alternative Antriebe

    26 Tonnen Gesamtgewicht und eine Reichweite bis zu 200 Kilometer: Mercedes-Benz Trucks präsentiert einen Lastwagen-Prototyp dessen Nutzlast vergleichbar mit der eines dieselbetrieben Brummis ist. Die Serieneinführung für den städtischen Verteilerverkehr ist Anfang des nächsten Jahrzehnts vorstellbar

Anzeige