Logo von Netze

Suche
14

Siemens darf Netzwerksparte mit Nokia zusammenlegen

Siemens darf seine Sparte für Netzwerkausrüstungen mit dem finnischen Nokia-Konzern zusammenlegen. Der freie Wettbewerb in der Sparte werde mit der Transaktion nicht behindert, entschied die EU-Kommission am heutigen Montag in Brüssel nach einer vierwöchigen Wettbewerbsprüfung. Bei Mobilfunkausrüstungen gebe es ausreichend Konkurrenz von Marktführer Ericsson und Alcatel-Lucent.

Anzeige

Mit dem Zusammenschluss wird Nokia die Kontrolle über das neu gegründete Unternehmen Nokia Siemens Networks übernehmen, in das Nokia und Siemens ihre Sparte Mobil- und Festnetzausrüstungen einbringen.

Siehe dazu auch:

(dpa) / (dpa) / (vbr)

14 Kommentare

  1. 150 Jahre: Hyvää syntymäpäivää, Nokia!

    150 Jahre: Hyvää syntymäpäivää, Nokia!

    Wer heute nicht mehr so ganz jung ist, wird sich gerne an Nokia erinnern: Für die meisten war das erste eigene Handy ein Nokia. Als ganz so unverwüstlich wie die ersten GSM-Knochen hat sich der 150 Jahre alte Konzern aber nicht erwiesen.

  2. Nokia Networks nutzt Red Hats OpenStack für seine Telco-Cloud

    Struktur des Liquid-Konzeptes

    Gemeinsam mit Red Hat hat Nokia ein Softwareangebot entwickelt, mit dem Mobilfunkbetreiber eine Infrastruktur in der Cloud aufbauen und damit unabhängiger von Hardwareherstellern werden können.

  3. Mitarbeiter protestieren gegen Stellenabbau bei Siemens

    Gewerkschaft fürchtet noch größeren Stellenabbau bei Siemens

    5100 Stellen will Siemens in Deutschland streichen. Noch schweigt der Konzern dazu, wie schlimm es die einzelnen Standorte trifft. Unter anderem in Berlin und Nürnberg protestierten die Mitarbeiter des Konzerns gegen die geplanten Entlassungen.

  1. Opel-Mitarbeiter an drei Standorten stimmen Sanierung zu

    Der Kompromiss zur Sanierung des Autobauers Opel hat am Freitag eine wichtige Hürde genommen: Die IG Metall-Mitglieder an den drei Opel-Standorten Rüsselsheim, Kaiserslautern und Dudenhofen haben den dazugehörigen Tarifvertrag mit großer Mehrheit angenommen

  2. Kernel-Log – Was 3.8 bringt (3): Treiber

    Der Linux-Kernel bringt jetzt alles Nötige mit, um die 3D-Beschleunigung sämtlicher GeForce-Grafikchips zu verwenden. Neu dabei sind auch Treiber für einen Wireless-Gigabit-Chip und einen PCIe-WLAN-Chip von Realtek.

  3. Chefs haben Angst vorm Urteil der Mitarbeiter

    Mitarbeiterbefragungen sind zwar als Management-Instrument sehr beliebt, doch die wirklich interessanten Fragen werden oftmals gar nicht gestellt.

  1. Schwindender Langmut

    Kritik an Lang-Lastwagen hört nicht auf

    Seit wenigen Tagen dürfen Lang-Lkw auf Straßen in Baden-Württemberg fahren. Am Montagfrüh steuerte der erste 25,25 Meter lange Lastwagen das Daimler-Werk in Sindelfingen an. Kritische Stimmen regen sich aber selbst unter den Spediteuren

  2. Blind vorausschauend

    Weil seit Kurzem auch der Quermotor mit Vorderradantrieb zum Modellprogramm gehört, waren auch die Daimler-Ingenieure erstmals gezwungen, einen automatisch zuschaltenden Antrieb zu entwickeln. Er soll zunächst den kommenden Mercedes CLA beflügeln helfen. Anlass für eine kritische Betrachtung

  3. Belebung des Alltags

    Fahrbericht Yamaha NMAX

    Yamaha hat zwar ein üppig bestücktes 125er-Rollerprogramm, doch ein moderner Kompakt-Scooter für die Stadt fehlte bislang. Dieses Manko soll der neue NMAX beheben, der sich durch ein apartes Äußeres und die erste variable Ventilsteuerung im Rollersegment auszeichnet

  4. Motorola: Wasserdichtes Moto G, neues Moto X in zwei Versionen

    Drei neue Smartphone-Modelle von Motorola

    Die dritte Generation von Motorolas Moto-G-Serie ist wasserdicht und hat eine bessere Kamera. Das Moto X bekommt dagegen zwei Nachfolger: Ein abgespecktes Moto X Play mit Riesenakku und das Moto X Style.

Anzeige