Logo von Netze

Suche
Reiko Kaps 217

Online-Gamer klagen über Störung im Telekom-Netz

Offenbar bremst zurzeit eine Störung im Netz der Telekom Online-Spieler aus. Telekom-Kunden berichten gegenüber heise Netze und im Kundenforum von einem Anstieg der Latenzen auf mehr als 100 Millisekunden seit dem 28. November 2012. Ein Nutzer berichtet sogar von bis zu 400 Millisekunden. Generell seien an den betreffenden Anschlüssen nun Online-Spiele unspielbar, heißt es.

Anzeige

Störungsmeldungen beim Provider wurden zwar geschlossen, jedoch habe sich am beschriebenen Zustand nichts gebessert. Telekom-Mitarbeiter verweisen unterdessen auf die Leistungsbeschreibungen der DSL-Anschlüsse, die keinerlei Höchstgrenzen bei den Latenzen zusichern.

Messungen der heise-Netze-Redaktion legen nahe, dass das Problem des Anstiegs der Paketlaufzeiten auf eine Peering-Verbindung mit Tiscali und Level3 eingeengt werden kann, an der der Backbone-Router der Telekom mit der IP-Adresse 62.157.249.50 beteiligt ist. Er reicht seine Pakete derzeit mit deutlich größerem Verzug als andere an der Strecke beteiligte Netzelemente weiter. Offen ist, ob er selbst den Verzug verursacht, oder eine der abnehmenden Gegenstellen in den Nachbarnetzen. (rek)

217 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. Netzneutralität: Init7 wehrt sich gegen Kritik der Deutschen Telekom

    Netzneutralität: Init7 wehrt sich gegen Kritik der Deutschen Telekom

    In der anhaltenden Debatte um Netzneutralität liefert Init7-Chef Fredy Künzler eine ausführliche Entgegnung auf Vorhaltungen der Telekom. Deren Argumente seien irreführend. Der deutsche Betreiber spiele seine Marktmacht aus und kassiere auch noch doppelt.

  2. Init7 sammelt Belege für Netzneutralitätsverstöße der Deutschen Telekom

    Server

    Der Schweizer Netzbetreiber Init7 hat über mehrere Tage Messungen für zwei Testdateien aufgenommen. Daraus soll hervorgehen, dass große Internetanbieter das Gebot der Netzneutralität zum Schaden ihrer Teilnehmer nicht einhalten.

  3. Testversion: Fritzbox-Firmware für Vectoring und ohne Telnet

    Fritzbox Router

    Mit den gerade veröffentlichten Labor-Firmware-Versionen für die Fritzboxen 7490, 7360, 7330 und 7272 deaktiviert AVM den oft für Modifikationen genutzten Telnet-Zugang zu seinen Routern. Verbesserungen gibt es in der Oberfläche und beim DSL.

  4. heise Show @ IFA 2015, Tag 4: Heute ab 16 Uhr live von der IFA

    heise Show @ IFA 2015, Tag 4: Heute ab 16 Uhr live von der IFA

    Auch am IFA-Montag senden wir um 16 Uhr live vom Heise-Stand aus der Messehalle 17 auf dem Berliner Messegelände. Diesmal geht es um die Themen Internet of Things und "Home Electronics".

  1. c't zockt (Episode 24)

    c't zockt (Episode 24)

    Diesmal mit dem Jump&Run "Alter Ego: Dream Walker", dem Puzzlespiel "Temple of the Water God", dem Topfpflanzen-Plattformer "Whispers of the Goddess", "Clockefeller" und "Post-future Vagabond".

  2. Trailer: "netwars / out of ctrl"

    Den ersten Teil des als fünfteilige Serie angelegten Projekts "netwars / out of ctrl" rund um das Thema Cyberwar finden Sie als interaktives Webdoc ab dem 15. April bei heise online. Hier ein kleiner Vorgeschmack.

  3. Intransparente Messkampagne

    Viele Nutzer bekommen nicht die Bandbreite, für die sie mit ihren DSL-Gebühren bezahlen. Die Bundesnetzagentur wollte mit ihrer Messkampagne Transparenz schaffen. Doch dies gelingt ihr nicht.

  1. Zahlen, bitte! 44.100 Hz erobern die Musikwelt

    Zahlen, bitte!

    "44,1 kHz? Klar, das ist die Samplingrate von Audio-CDs – weiß doch jeder". Doch wie ist es ausgerechnet zu dieser Samplingrate gekommen?

  2. Router für IPv6: Einige taugen, etliche versagen

    IPv6: Das Internet-Upgrade rollt

    IPv6 ist längst nicht mehr exotisch: Auf heise.de hat es am Wochenende schon mal 20 Prozent Verkehrsanteil, weil immer mehr Internetprovider das modernere Protokoll aufschalten. Wer es optimal nutzen will, muss beim Routerkauf aufpassen.

  3. "Satoshi Nakamoto": Beweise von vermeintlichem Bitcoin-Erfinder beweisen nichts

    Bitcoin

    Der Wirbel um den vermeintlichen Bitcoin-Erfinder Craig Wright geht weiter: Sein öffentlich gemachter Beweis beweist gar nichts - und die Zeitung Economist fordert ihn nun auf, nachzulegen.

  4. Entfernung schwul-lesbischer Rubrik: Maxdome weist Vorwürfe zurück

    Entfernung schwul-lesbischer Rubrik: Maxdome weist Vorwürfe zurück

    Maxdome bestreitet vehement, die Entfernung der Filmrubrik "queer" hinter vorgehaltener Hand mit dem Ziel einer größeren Familienfreundlichkeit begründet zu haben. Einer der betroffenen Lizenzgeber will derweil gegen den Schritt klagen.

Anzeige