Logo von Netze

Suche
Stephan Bäcker 116

Microsoft geht gegen Anbieter von Terminalserver-Lösung vor

Der niederländische Hersteller IP Consult BV hat den Vertrieb seiner Terminalserverlösung XP Unlimited eingestellt. Die Software erweitert die Terminal-Dienste, sprich den Remote Desktop so, dass mehrere Nutzer gleichzeitige Verbindungen offenhalten können. Auf Nachfrage von heise online gab das Unternehmen als Grund für die Einstellung eine Anfrage von Microsoft an, XP Unlimited statt für Windows 7, Vista und XP zukünftig nur noch für Server 2003 und Server 2008 anzubieten. Rechtliche Schritte soll Microsoft in dem Schreiben nicht angedroht haben.

Anzeige

Der deutsche Distributor EBERTLANG hat bereits reagiert und XP Unlimited aus dem Programm genommen. In einem Blogeintrag räumt das Unternehmen ein, dass der Einsatz auf einem Client-Betriebssystem ohne passende Client Access Licenses (CAL) "lizenzrechtlich problematisch" sei. Der Betrieb von XP Unlimited sei andererseits bei den aktuellen Preisen für Terminal-Server-CALs unwirtschaftlich.

Nach Rücksprache mit einer Anwaltskanzlei geht der Hersteller IP Consult BV davon aus, dass XP Unlimited nicht gegen Microsofts Lizenzbestimmungen verstoße. Da man einen Rechtsstreit jedoch nicht riskieren möchte, komme man der Bitte nach.

Dass IP Consult BV selbst XP Unlimited nicht mehr anbietet, bedeutet scheinbar nicht das Ende der Software. Laut Webseite vertreibt die AADS WordWide Limited mit Sitz in Hongkong die Software unter anderem Namen weiter. (bae)

116 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. Kaspersky: Fast alle Geldautomaten unsicher

    Geldautomat

    Vor allem wegen Windows XP – aber auch aufgrund anderer Sicherheitsmängel sind laut einer Analyse von Kaspersky Lab fast alle Geldautomaten anfällig für Angriffe, an deren Ende das Leeren des Bargeldbestandes oder das Abgreifen von Kundendaten steht.

  2. Datenschutzbeauftragte warnt vor "Zeitbombe" Windows XP

    Datenschutzbeauftragte warnt vor "Zeitbombe" Windows XP

    Die brandenburgische Datenschutzbeauftragte Dagmar Hartge hat alle Behörden und Unternehmen des Landes aufgefordert, "die Aktualität der von ihnen verwendeten Betriebssysteme zu überprüfen". Riskant sei vor allem Windows XP.

  3. Windows Server 2003: Berliner Senat vor "sicherheitstechnischer Herausforderung"

    Windows Server 2003

    In Berliner Amtsstuben laufen nicht nur etliche Rechner noch mit Windows XP, sondern 320 Server mit Windows Server 2003, obwohl Microsoft das System nicht mehr mit Sicherheitsupdates versorgt.

  4. Britische Regierung lässt Zusatz-Support für Windows XP auslaufen

    Windows XP

    Der IT-Dienstleister der britischen Regierung hat eine millionenschwere Support-Vereinbarung mit Microsoft für das nicht mehr unterstützte Betriebssystem Windows XP auslaufen lassen. Nicht jede Behörde ist präpariert.

  1. SSL/TLS-Netzwerkprogrammierung mit Boost.Asio, Teil 3: Client-Programmierung und Fehlerbehandlung

    SSL/TLS-Netzwerkprogrammierung mit Boost.Asio, Teil 3: Client-Programmierung und Fehlerbehandlung

    Boost.Asio bietet plattformübergreifende Ansätze zur Netzwerkprogrammierung in C++, inklusive der Implementierung von SSL/TLS. Die Portabilität hat jedoch einige Grenzen, wie das Beispiel eines Clients zeigt.

  2. Vorne wie hinten: Client- und Server-Cross-Plattform

    Die Sommerpause ist vorbei – stürzen wir uns also frisch in den Cross-Plattform-Sumpf und beleuchten zunächst die Optionen für die Client- und die Server-Seite. Ob es wirklich sumpfig ist? Ob es wirklich schmutzig wird? Doch will die Wahl überlegt sein, basierend auf unterschiedlichen Faktoren.

  3. SSL/TLS-Netzwerkprogrammierung mit Boost.Asio, Teil 2: Server-Programmierung

    Asynchroner Programmablauf im WOPR-Server (Abb. 2)

    Boost.Asio bietet plattformübergreifende Möglichkeiten zur Netzwerkprogrammierung in C++, inklusive der Implementierung von SSL/TLS. Beim Erstellen eines Servers gilt es einige Besonderheiten zu beachten.

  1. SpotMini: Robotor-Hund von Boston Dynamics räumt sogar den Geschirrspüler ein

    SpotMini: Robotor-Hund von Boston Dynamics räumt sogar den Geschirrspüler ein

    Wie schon beim humanoiden Robotor "Atlas" der zweiten Generation hat sich Boston Dynamics auch bei der kleineren Ausführung seines vierbeinigen Roboters "Spot" darum bemüht, ihn weniger bedrohlich wirken zu lassen.

  2. Bundesnetzagentur beschlagnahmt selbstgebaute Störsender

    Antenne, Funktechnik, Satellit, Himmel

    Die Regulierungsbehörde hat bei einem Händler Bauteile für Störsender beschlagnahmt, die er über das Internet verkaufen wollte. Das ist verboten – und kann teuer werden.

  3. Brexit: IT-Branche bedauert Austritt der Briten aus der EU

    Brexit: IT-Branche bedauert Austritt der Briten aus der EU

    IT- und Internetwirtschaft befürchten, dass der EU-Ausstieg Großbritanniens gravierende Handelshemmnisse und große rechtliche Hürden mitbringt. Der deutsche Startup-Verband sieht Berlin als Gewinner, London als Verlierer.

  4. Fahreindruck aus dem Ford Fiesta ST200

    Das Sondermodell ST200 bekommt der Fiesta anlässlich des 40. Geburtstages der Baureihe. Am Rand des Festival of Speed im englischen Goodwood konnten wir eine Runde mit dem stärksten Serien-Fiesta der Markengeschichte drehen

Anzeige