Logo von Netze

Suche
Christian Kirsch 195

Microsoft bringt eigenen Vorschlag für HTTP 2

Die Werbetrommel für ein schnelleres Internet rührte Microsoft schon vor Tagen, jetzt liegen erstmals handfeste Informationen dazu vor. In einem Entwurf für die zurzeit tagende IETF-Arbeitsgruppe zu HTTP 2.0 führt das Unternehmen seine Ideen genauer aus.

Anzeige

Sie stehen teilweise im Gegensatz zu dem bisher von der Arbeitsgruppe diskutierten Vorschlag von Google (SPDY). So entfällt dessen Server-Push, der laut Microsoft der Semantik von HTTP widerspricht. Auch die in SPDY vorgesehene obligatorische SSL-Verschlüsselung der Verbindungen fehlt in Microsofts Entwurf. Er sieht den Einsatz von WebSockets für den Aufbau und das Aufrechterhalten einer persistenten Session zwischen Client und Server vor. Das Multiplexing innerhalb einer Session soll per SPDY über eine WebSocket-Erweiterung geschehen. Auch die Datenübertragung während der Sitzung folgt dem in SPDY vorgesehenen Stream-Verfahren. Damit würde unter anderem dessen Komprimierung der HTTP-Header beibehalten.

WebSockets hätten einige Vorzüge bei Sitzungsverwaltung (session layer), schreiben die Autoren in ihrem Entwurf. So müsse man keine neuen Kontrollnachrichten erfinden, und Netzgeräte wie Router oder Switches müssten kein neues Protokoll für den Aufbau und das Aufrechterhalten bidirektionaler Sitzungen lernen. Schließlich bleibe es Clients und Servern überlassen, ob sie eine Session verschlüsseln wollten oder nicht.

Am Ende des Vorschlags führen die Autoren einige offene Fragen auf. Dazu gehören unter anderem Details der Header-Komprimierung und eine optionale Nachricht des Servers, dass er Daten für den Client bereithält. (ck)

195 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. RFCs für HTTP/2 festgelegt und -geschrieben

    RFCs für HTTP2 festgelegt und -geschrieben

    Als RFC 7540 und 7541 hat die IETF die beiden Spezifikationen für das Hypertext Transfer Protocol Version 2 veröffentlicht.

  2. Google: Internet-Transportprotokoll Quic könnte TCP-Entwicklung voranbringen

    Google - Quic

    Die Entwicklung eines neuen Transportprotokolls fürs Internet im Hause Google ließ Experten aufhorchen. Jetzt liegt Quic einem Editor der IETF vor. Eine komplette Standardisierung strebt der Konzern aber überraschenderweise zunächst nicht an.

  3. Web Debugging Proxy Fiddler in Version 4.5 veröffentlicht

    Web Debugging Proxy Fiddler in Version 4.5 veröffentlicht

    Das aktuelle Release des freien Werkzeugs kommt unter anderem mit zusätzlichen Filtermöglichkeiten, einem Reiter für WebSockets und einer AutoSave-Funktion.

  4. Puzzles sollen gegen DDoS-Angriffe schützen

    Puzzles gegen DDoS-Angriffe

    Um verteilte Denial-of-Service-Attacken auf Krypto-Dienste zu verhindern, sollen die Clients erst mal ein Puzzle lösen, bevor sie diese in Anspruch nehmen können. Doch der Vorschlag ist nicht unproblematisch.

  1. Neuer Audi TT RS in Peking gezeigt

    Audi

    Der TT gehört zu den festen Größen im Segment der kompakten Sportwagen. Vor allem mit dem emotional tönenden Zweieinhalb-Liter-Fünfzylinder-Turbomotor als RS ist er ein Charakterdarsteller. Auf der Peking Motorshow (27. April bis 4. Mai) wird der TT RS als Coupé und Roadster nun mit 400 PS vorgestellt

  2. Hacker-Gruppe nutzte offenbar Windows-Feature für Backdoor

    Hacker

    Die Hacker-Gruppe Platinum soll Microsoft zufolge über den Hotpatching-Ansatz von Windows eine Hintertür in Systeme geöffnet haben. Ein solches Angriffsszenario wurde bereits 2013 beschrieben.

  3. Kindle Oasis im Test: Handlich, aber ohne Ausdauer

    Kindle Oasis im Test: Handlich, aber ohne Ausdauer

    Leichter und schlanker ist der Kindle Oasis geworden, einfach zu halten und bequem bedienbar. Doch dafür geht Amazons 290 Euro teurer E-Book-Reader einen schmerzhaften Kompromiss bei der Laufzeit ein.

  4. Fahrbericht Triumph Bonneville T120

    Zweirad

    Die Bonneville T120 sieht dem Vorgängermodell immer noch sehr ähnlich, ist aber von Grund auf neu konstruiert. Ihr Motor ist wegen neuer Abgasnormen und für mehr Leistung wassergekühlt. "Mehr Leistung" beschreibt es allerdings nur unzureichend: Die Art ihrer Kraftentfaltung kann süchtig machen

Anzeige