Logo von Netze

Suche
Bert Ungerer 44

Hosting-Transfervolumen (fast) ohne Fußnoten

Mit seiner neuen Marke Unmetered.com möchte der Hoster PlusServer die "wachsende Nachfrage nach mobilen und flexiblen Medienangeboten" erfüllen. Vor allem Anbieter von Audio- und Videostreamings sollen davon profitieren, dass die Mietserver mit bis zu 1000 Mbit/s an die Provider-Infrastruktur angeschlossen sind und dass das mit dem Grundpreis abgegoltene Datenvolumen nicht durch Zusatzklauseln im Vertrag beschränkt wird. Häufig drosseln Hoster das Übertragungstempo beim Erreichen einer bestimmten Grenze oder stellen zusätzliches Volumen extra in Rechnung.

Anzeige

Ganz ohne Fußnoten geht es jedoch auch hier nicht: Wer die zum Einstiegspreis von 99 Euro monatlich maximal angebotenen 500 Mbit/s nutzen möchte, darf gerade kein Streaming-Anbieter sein. Ohne diese Einschränkung und je nach weiterer Ausstattung bucht Unmetered.com pro Monat entweder mindestens 350 Euro mehr ab oder begrenzt den Anschluss auf 100 respektive 50 Mbit/s.

Die Aufpreispalette reicht bis zu 2500 Euro monatlich für 1 GBit/s bei einer Verfügbarkeit von 99,9 Prozent. Die Mindestlaufzeit der Verträge beträgt einen Monat, ein Hardwaretausch im Fehlerfall soll jederzeit innerhalb von vier Stunden erledigt sein. Kunden können auswählen, ob ihr Mietserver Europa (Straßburg) oder den USA (St. Louis) stehen soll. Ähnliche Angebote gibt es etwa von Leaseweb. (un)

44 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. IFA 2015: Prepaid-Tarif der Telekom mit Kindersicherung und LTE

    Deutsche Telekom

    Die Telekom bietet ab sofort einen neuen Prepaid-Tarif fürs Handy an. Das modulare Angebot mit voller Kostenkontrolle erlaubt die Nutzung des LTE-Netzes.

  2. T-Mobile-Chef rechnet mit Binge-On-Kritikern ab

    John Legere

    Als "bullshit" von "Trotteln" hat der CEO der Telekom USA John Legere im Video die Kritik an Binge On bezeichnet. Gegner sehen die Netzneutralität durch den Dienst gefährdet, bei dem Streaming-Videos nicht aufs monatliche Datenvolumen gerechnet werden.

  3. Spotify verzeichnet mehr Umsatz – und mehr Verlust

    Spotify verzeichnet mehr Umsatz ? und mehr Verlust

    Vor allem Investitionen in die internationale Expansion führten im vergangenen Jahr zu einem Nettoverlust des Musikstreaming-Dienstes, während der Umsatz um gut 80 Prozent wuchs.

  4. Unitymedia: Bis Jahresende Gratis-WLAN in 100 Städten

    WLAN-Hotspot

    Kabelnetzbetreiber Unitymedia will die 100 größten Städte in Hessen, Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen mit Hotspots ausstatten. Den Auftakt macht Düsseldorf, wo es allerdings schon Alternativen wie den Freifunk gibt.

  1. Software für Unternehmen auf der CeBIT 2016

    CeBIT-Eingang

    Seit Jahren qualifiziert sich die CeBIT als Plattform für unternehmensrelevante IT. Wir haben für Sie eruiert, welche Ausstellern interessante Anwendungen oder Webdienste zeigen. Unsere Entdeckungen, die zum Teil in den c't-Ausgaben 5/16 und 6/16 veröffentlicht wurden, versammeln wir in diesem Beitrag zum Gruppenbild.

  2. Kafka lässt grüßen

    Ich würde ja gerne die Lizenzen für die Musikuntermalung meiner Urlaubsvideos zahlen. Aber das ist gar nicht so einfach.

  3. Dies und das – Neues aus dem Handymarkt

    Dieses Mal war die Zusammenstellung der Newssammlung alles andere als einfach – es gab schlichtweg zu viele interessante Meldungen.

  1. Car-Sharing-Unfall: Aufregung um angebliche Datenprofile in BMWs

    Unfall beim Car-Sharing: Aufregung um angebliche Datenprofile in BMW-Autos

    Nach einem tödlichen Unfall mit einem BMW des Car-Sharing-Anbieters Drive Now wurde der Fahrer zu einer Haftstrafe verurteilt. Im Prozess spielten Daten aus dem Fahrzeug eine wichtige Rolle. Legt BMW Profile seiner Kunden an?

Anzeige