Logo von Netze

Suche
Liane M. Dubowy 22

Evernote für Linux: Everpad mit Unterstützung für Drag & Drop


Everpad bietet die Evernote-Grundfunktionen auf dem Linux-Desktop. Vergrößern
Mit Everpad lässt sich der Evernote-Dienst zum Speichern von Notizen, Bildern, Webschnipseln und anderem auch auf dem Linux-Desktop nutzen. Everpad stellt die wichtigsten Grundfunktionen von Evernote bereit, es lassen sich Notizen anlegen, öffnen und in verschiedene Notizbücher sortieren sowie Schlagworte und Anhänge hinzufügen. In Version 2.3 zieht man Dateien und Bilder einfach per Drag & Drop auf eine Notiz, um sie hinzuzufügen. Anders als andere Dateitypen werden Bilder dann sowohl als Datei angehängt, als auch direkt in die Notiz eingefügt. Entfernt man sie aus der Notiz, bleibt der Anhang erhalten.

Die Textnotizen lassen sich mit einfachen Formatierungen, Checkboxen, Tabellen und Bilder aufhübschen oder mit einer Web-Adresse verlinken. In der neuesten Version ist außerdem eine Druckfunktion ins Programm integriert. Ebenfalls hinzugekommen ist Unterstützung für Rechts-nach-Links-Schriften und Gnome 3.

Anzeige

Everpad nistet sich im Panel ein und bietet dort über das Menü alle sowie die neuesten Notizen zum direkten Öffnen an. Auch die Synchronisation lässt sich hier manuell anstossen. Ubuntus Unity-Desktop haben die Entwickler eine Unity-Lense spendiert, die die vorhandenen Notizen im Dash anzeigt, wo man sie auch durchsuchen kann.

Everpad steht über eine Github-Seite im Quellcode zum Download bereit. Für Ubuntu haben die Entwickler ein Launchpad-Repository eingerichtet, das auch bereits Version 2.3 anbietet. (lmd)

22 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. Microsoft Build 2016: Vorschau von Visual Studio 2016 veröffentlicht

    BUILD 2016: Microsoft veröffentlicht Vorschau von Visual Studio 2016

    Highlights in der kommenden Version von Microsofts Entwicklungsumgebung sind ein schlankeres Setup, Verbesserungen beim Debugging und mehr Eingabeunterstützung für JavaScript.

  2. Einheitliches Programmiersprachen-Protokoll für verschiedene IDEs angekündigt

    Schnittstelle für Code-Editoren geplant

    Codenvy, Microsoft und Red Hat wollen mit dem Language Server Protocol eine einheitliche Schnittstelle für Syntaxanalyse, Autovervollständigung und Refactoring über diverse Editoren erstellen.

  3. Programmiersprachen: Ruby 2.3 erfüllt Entwicklerwünsche

    Programmiersprachen: Ruby 2.3 erfüllt Entwicklerwünsche

    Die aktuelle Version der Programmiersprache umfasst unter anderem Hilfsmechanismen zur Fehlervermeidung und das etwas umstrittene Frozen-String-Literal-Pragma. Außerdem heizen die Entwickler mit Geschwindigkeitsoptimierungen ein.

  4. Unity 5.2: Spiele-Engine rüstet Werbung und Virtual Reality nach

    Unity 5.2

    Die neue Version der Spiele-Entwicklungs-Umgebung verspricht kleinen Studios neue Werbeeinnahmen und unterstützt nun auch Sonys VR-Helm Morpheus.

  1. Die Neuerungen von Linux 4.7

    Kernel-Log-Logo

    Die neue Kernel-Version unterstützt AMDs neue Grafikchips. Ferner soll Linux 4.7 das Stromsparpotenzial moderner Prozessoren stärker ausschöpfen und Wartezeiten vermeiden, die bislang bei hoher Netzwerklast auftraten.

  2. Linux-Gaming: Hand of Fate

    Wenn alles so verschwommen aussieht, stimmt die Auflösung in der Konfigurationsdatei wahrscheinlich nicht mit der Bildschirmauflösung überein.

    In "Hand of Fate" kämpft man zwischen Dies- und Jenseits um das eigene Schicksal. Das Spiel verbindet geschickt Elemente des Sammelkartenspiels "Magic: The Gathering" und Hack'n'Slay-Spiele. c't hat sich angesehen, ob "Hand of Fate" auch unter Linux süchtig macht.

  3. Die Neuerungen von Linux 4.8

    Kernel-Log-Logo

    Das Anfang Oktober erwartete Linux 4.8 bringt zahlreiche neue und überarbeitete Treiber, durch die der Kernel fünfhundert weitere Geräte oder Geräteklassen unterstützt. Ferner gab es allerlei Verbesserungen, die das Ausnutzen von Sicherheitslücken erschweren.

  1. Manipulationen bei Lkw-Fahrtenschreibern immer ausgeklügelter

    Manipulationen bei Lkw-Fahrtenschreibern immer ausgeklügelter

    Lastwagenfahrer müssen regelmäßige Pausen machen, um mehr Sicherheit auf den Straßen zu gewährleisten. Bei Kontrollen fällt aber auf, dass viele Erfassungsgeräte manipuliert sind. Die Logistikbranche gibt sich verwundert.

  2. Audi Q3 mit frischem Antlitz

    Audi Q3

    Der Audi Q3 ist seit 2011 auf dem Markt und wurde seit dem nur wenig verändert. Trotzdem ist er nach wie vor sehr gefragt. Nun gibt es ein paar Updates, von denen allerdings nicht alle Versionen profitieren. Sie dürften nur ein Vorgeschmack auf größere Veränderungen sein

  3. Renaissance im Retro-Stil: Man trägt seine Reifen wieder schmal und hoch

    Die Zukunft des Reifens sehen Sie auf alten Bildern: Selbst in der Formel 1 waren die Pneus bis in die 1960er schmaler als manch aktuelle Serienbereifung. Es könnte sein, dass "schmal und hoch" bald wieder modern wird

  4. Triumph Speed Triple S Langzeittest

    Triumph Speed Triple S Langzeittest

    Die Triumph Speed Triple S wurde für 2016 gründlich renoviert und übertrifft ihre Vorfahren - die Baureihe geht bis auf das Jahr 1994 zurück - um Längen. Der Streetfighter mit seinem bärigen Dreizylinder und einem superben Fahrwerk bietet großen Spaß am Fahren

Anzeige