Logo von Netze

Suche
preisvergleich_weiss

Recherche in 1.515.324 Produkten

Monika Ermert 16

Bewerbungssystem für neue Domains macht schlapp

Das System für Bewerbungen um den Betrieb neuer Top-Level-Domains (TLD) hat auf den letzten Metern schlapp gemacht. Eigentlich sollte die Frist für die über 900 Bewerber um neue Adresszonen wie .sport, .berlin oder .eco in der heutigen Nacht ablaufen. Doch hat die ICANN das System am Donnerstag vorzeitig abgeschaltet. Die Internetverwaltung begründet ihren Schritt mit einem Softwareproblem, das nach Berichten über "ungewöhnliches Verhalten" des Systems entdeckt worden sei.

Anzeige

Bewerber, die deshalb heute nicht mehr zum Zuge gekommen sind, sollen noch eine Chance bekommen. Das System werde am kommenden Mittwoch (18. April) um 2 Uhr nachts (UTC 0 Uhr) wieder hochgefahren, hieß es bei der ICANN. Bewerber haben dann laut der Ankündigung noch einmal Zeit bis zur Nacht von Freitag auf Samstag (UTC 23:59 Uhr), um ihre Bewerbungen abzuschließen.

Das Problem werde noch untersucht, erklärte ICANN-Sprecher Brad White gegenüber heise online. Sicher sei, dass es sich nicht um irgendeinen Angriff handele. Die ICANN will laut ihrer knappen Mitteilung durch die kurzfristige Schließung und Überprüfung jedes Risiko vermeiden und ausreichend Zeit für die Diagnose geben.

Als "absehbar" bezeichnete ein Bewerber die Probleme: bei 2000 oder mehr Bewerbungen stellten Citrix-basierte Eingaben einen Flaschenhals dar. Offenbar gab es bereits in Nacht auf Donnerstag bereits eine kurze Auszeit wegen Problemen. Am heutigen morgen mussten Bewerber viel Geduld beim Einspielen ihrer Antworten mitbringen. (vbr)

16 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. Domainendung .web bringt 135 Millionen Dollar

    Tastatur

    Die Top Level Domain .web wurde unter sieben Bewerbern mit einem Rekordergebnis versteigert. Hinter dem Gewinnergebot von 135 Millionen US-Dollar vermuten Brancheninsider den Giganten VeriSign.

  2. Top Level Domain .swiss: Neuland mit staatlichen "Namenszuteilungsmandaten"

    Schweiz: .swiss-Domains, komplizierte Registry-Verfahren per default

    Das Schweizer Bundesamt für Kommunikation feiert den Start der Top Level Domain .swiss. Experten zeigen sich aber skeptisch: Eine .swiss Domain wird erst nach komplizierten Prüfverfahren zugeteilt.

  3. .shop: die 40-Millionen-Dollar-Domain

    .shop: die 40-Millionen-Dollar-Endung

    Neuer Rekord bei der Vergabe von Top Level Domains durch die ICANN: Für .shop wurden in einer offiziellen Auktion 41,5 Millionen US-Dollar erzielt.

  4. ICANN-Treffen: Scharfe Töne zur Auktion der Top Level Domain .web

    ICANN-Treffen: Scharfe Töne zur Auktion der Top Level Domain .web

    Beim Geld hört Freundschaft auf. 130 Millionen US-Dollar blechte VeriSign als "heimlicher Sponsor" für die Domain .web. Jetzt eskaliert der Streit, ob das den ICANN-Regeln entsprach.

  1. Neue Top Level Domains: Gemischte Bilanz der digitalen Land-Reform

    Neue Domain-Endung .berlin

    2014 war das Jahr der großen digitalen Land-Reform. Hunderte neuer Internetendungen wurden freigeschaltet, und 2015 wird es damit weitergehen. Am Ende werden aus etwa 300 Top Level Domains um die 1.700 geworden sein. Ein Rückblick auf die erste Stufe des Mammutprojekts.

  2. Vordenker im Gesundheitswesen gesucht

    Vordenker im Gesundheitswesen gesucht

    Technology Review startet den Wettbewerb "Digital Health Pioneers". Gefragt sind Unternehmer, die neue Wege im Gesundheitssystem beschreiten wollen.

  3. Mifa: Unternehmer übernimmt insolventen Fahrradbauer [Update]

    Zweirad

    Ein Unternehmer aus Sachsen-Anhalt wird laut Wirtschaftsminister Möllring den Fahrradbauer Mifa übernehmen. Der Investor stecke eigenes Geld in das Unternehmen. Die Landesregierung habe gegenüber der landeseigenen Investitionsbank eine Garantie übernommen

  1. Stephen Hawking: Künstliche Intelligenz und Automation bedrohen Arbeitsplätze

    Stephen Hawking

    Der britische Physiker Stephen Hawking sieht durch das wachsende Potential von künstlicher Intelligenz und Automationstechnik Arbeitsplätze bedroht. Die flächendeckende Verfügbarkeit des Internets mache Ungleichheit zudem viel spürbarer.

  2. Vorstellung der nächsten PISA-Studie am Dienstag

    PISA-Studie

    Im Jahr 2001 rüttelte die erste OECD-Schulvergleichsstudie die Bildungspolitik auf, weil deutsche Schüler zu vergleichsweise schlechten Ergebnissen kamen. Am kommenden Dienstag, 6. Dezember, werden die aktuellen Ergebnisse vorgestellt.

  3. Reformpaket: EU-Kommission für ermäßigte Mehrwertsteuer bei E-Books

    E-Book

    Mit einer Reihe von Gesetzentwürfen will die EU-Kommission die Mehrwertsteuer für den digitalen Binnenmarkt fit machen und den grenzüberschreitenden Online-Handel beflügeln.

  4. Windows 10: Laufwerksverschlüsselung lässt sich während Versions-Upgrades umgehen

    Und noch ein Trick, weiterhin kostenlos an Windows 10 zu kommen

    Eine groteske Sicherheitslücke, die Microsoft selbst mit Konzepten zum komfortablen Administrieren eröffnet, gewährt Angreifern vollen Zugriff auf verschlüsselte Windows-Laufwerke. Einzige Voraussetzung: ausreichende Geduld.

Anzeige