Logo von Netze

Suche
2

AWS und EC2: Wolkige Aussichten für Windows

Mit Server-Anwendungen baut Amazon Web Services (AWS) auf seinem Marketplace die Unterstützung für die Betriebssysteme von Microsoft aus. Kunden können auf Programme in der Cloud zurückgreifen, die unter Windows Server 2008, 2008 R2 und 2012 laufen.

Anzeige

Den Anfang machen Parallels Plesk zum Verwalten von mehreren Websites auf einem einzelnen Server und Quest Toad für das Entwickeln und Administrieren von SQL-Datenbanken. Für Unternehmen dürfte MicroStrategy relevant sein, denn die Software analysiert größere Datenmengen. Afaria von SAP dient dem Mobile Device Management.

Windows ist für alle Instanzen der Amazon Elastic Compute Cloud (EC2) verfügbar. Interessierte können zudem AWS Free Usage Tier ausprobieren, bis zu 750 Stunden im Monat sind gratis.

Amazon hat den AWS Marketplace Anfang des Jahres gestartet. Zunächst beschränkte sich der Cloud-Service auf Anwendungen unter Linux. Im November kam Windows Server 2012 hinzu. (fo)

2 Kommentare

Themen:

  1. Preiskampf: Amazon verbilligt Cloud-Dienste drastisch

    Die Preise für Cloud-Speicher sind innerhalb von zwei Jahren zwischen fast 80 und 50 Prozent gefallen.

    Vermutlich als Antwort auf Google geht Amazon mit den Preisen für EC2, S3, den Datenbankdienst RDS und einige weitere Cloud-Angebote herunter. Teilweise fallen sie auf weniger als die Hälfte. Microsoft dürfte folgen.

  2. Amazons AWS bietet Verschlüsselung auf Blockebene

    Erleichtert: Das Anlegen eines verschlüsselten EBS-Volumens ist mit einem Haken erledigt.

    Nutzer von Amazons Cloud-Angeboten können ihre auf virtuellen Laufwerken gespeicherten Daten verschlüsseln.

  3. Amazons Web Services rief Enterprise-Kunden nach Frankfurt

    Amazons Web Services rief Enterprise-Kunden nach Frankfurt

    Rund 600 Interessierte hatte Amazon zur AWS Enterprise Summit am 24. März ins Frankfurter Messe-Kongresszentrum gelockt. Tatsächlich bot der Dienstleister eine Reihe von Neuigkeiten vor allem für deutsche Kunden.

  1. Cloud-Management mit OpenStack

    OpenStack ist eine Open-Source-Software zum Betrieb einer Cloud in Art der Amazon Web Services EC2 und S3.

  2. Dies und das – Neues aus dem Handymarkt

    Wer im Mobilbereich entwickelt, bekommt jede Woche interessante neue Werkzeuge vorgesetzt. Hier eine kleine Liste von Themen, die Aufmerksamkeit verdienen.

  3. Technikspiele für Weihnachten

    Nervt es Sie auch, dass es schon im September Weihnachtsgebäck zu kaufen gibt? Ich nehme das als Anlass, mich zur Abwechslung mal rechtzeitig um – mehr oder weniger nerdige – Geschenke zu kümmern.

  1. CES: Hovertrax, das elektrische Pedalo für die Kurzstrecke

    CES: Hovertrax, das elektrische Pedalo für die Kurzstrecke

    Hovertrax ist eine Mischung aus Pedalo und Segway − und fährt sich auch ganz ähnlich: Draufsteigen, Gleichgewicht halten und los geht’s. Motoren in der Achse sowie Beschleunigungs- und Lagesensoren bringen das Sechseinhalb-Kilogramm-Gefährt auf Trab.

  2. Wissenschaftlich belegt: Die fiesesten Geräusche

    Wissenschaftlich belegtt: Die fiesesten Geräusche

    Die Mücke in der Nacht, das piepende Müllfahrzeug. Alltagsgeräusche können richtig nervig sein. Längst befassen sich auch Wissenschaftler mit dem fiesen Lärm. Und es gibt meistens nur eine Abhilfe: Ohren zu!

  3. "Shiny Flakes": Verdächtigter schweigt weiter

    "Shiny Flakes": Verdächtigter schweigt weiter

    Im Fall des in Leipzig aufgeflogenen Online-Handels mit Drogen sitzt der 20-jährige Verdächtige weiter in Untersuchungshaft und macht ebenso wie der ebenfalls inhaftierte 51-jährige Kurierfahrer von seinem Recht auf Aussageverweigerung Gebrauch.

  4. Kangoo für Reiche

    Das wohl auffälligste Fahrzeug aus der Liga der Luxus-Geländekreuzer sieht ganz aus wie das Ergebnis der heißen Affäre eines Renault Kangoo mit einem Nashorn, wie gesehen in der Fernseh- und Kinowerbung – nur eben größer als Kangoo und Nashorn zusammen. Hier der Fahrbericht

Anzeige