Logo von Netze

Suche
  1. Web.de und GMX führen überraschend DANE ein

    Fritzbox 4020: Router-Zwerg ohne Modem und Telefon-Buchsen

    Die Initiative "E-Mail made in Germany", der die Free-Mail-Anbieter Web.de und GMX angehören, setzt zwar schon ein eigenes Verfahren zum Absichern des Mail-Transports zwischen SMTP-Servern ein, aber dennoch sollen beide auch auf die moderne DANE-Technik aufgerüstet werden.

  2. Kabinett beschließt Gesetzentwurf zur freien Router-Wahl

    DSL

    Das Bundeskabinett hat den erwarteten Gesetzentwurf verabschiedet, der den Router-Markt liberalisieren soll. Wird das Gesetz beschlossen, dürfen Netzbetreiber Verbrauchern künftig nicht mehr vorschreiben, welchen Router sie einsetzen sollen und dürfen sie auch nicht durch zurückhalten von Zugangsdaten am Einsatz fremder Router hindern.

  3. Unitymedia plant bis Jahresende Gratis-WLAN in 100 Städten

    Dobrindt versichert: Ab 2018 keine Funklöcher mehr in Deutschland

    Der Kabelnetzbetreiber will in 100 Städten Hotspots aufstellen. Den Auftakt macht Düsseldorf, wo es freilich schon Alternativen gibt.

  4. Baden-Württemberg: Glasfaser für jeden Bauernhof

    Am 30. Juni ist DNSSEC-Day

    Der baden-württembergische Landwirtschaftsminister Alexander Bonde macht sich für einen "digitalen Aufbruch" im ländlichen Raum stark und legt mit einem Vorstandskollegen ein Thesenpapier vor.

  5. LTE-Summit 2015: VoLTE – Sprechen über LTE

    LTE

    Voice over LTE gewinnt an Fahrt: Während Provider in Asien und den USA mit VoLTE bereits Skype Konkurrenz machen wollen, läuft der Ausbau für die Telefonie über LTE in Europa gerade erst an.

Anzeige
  1. 27

    Router-Lücken: Belkin N600 DB macht es den Hackern einfach

    N600 DB Router

    Die Beschreibung der Lücken in Belkins Heimrouter liest sich wie ein Handbuch mit Negativbeispielen der Firmware-Programmierung. Angreifer können die Nutzer des Routers unter anderem auf beliebige Webseiten umleiten. Abhilfe gibt es nicht.

  2. 62

    Mobilfunkdienst: Telekom schaltet Festnetznummer-Anzeige für unterwegs Update

    Anzeige Rufnummer auf Smartphone

    Mit der neuen Option können Telekom-Kunden am Smartphone wählen, welche ihrer Rufnummern beim Angerufenen angezeigt wird – zum Beispiel die Festnetznummer. Dazu passt, dass viele Mitarbeiter Geschäftliches ohnehin per Mobiltelefon erledigen.

  3. 38

    Was die Kooperation von Apple und Cisco verspricht

    Passagier im Flugzeug mit Tablet

    Immer mehr mobile Geräte ergänzen traditionelle Informationstechnik in Unternehmen. Das Potenzial ist freilich längst nicht ausgeschöpft und dürfte auch Anwender betreffen, die ihr privates iPhone im Unternehmensumfeld einsetzen.

  4. 158

    IFA 2015: AVM zeigt neue DECT-Telefone, WLAN-Sticks und Fernschalter (enthält Bilderstrecke)

    FritzFon C5

    Abgesehen von schon länger angekündigten Produkten zeigt AVM bei seinem Messeheimspiel auch Neuigkeiten: ein DECT-Telefon, einen WLAN-Stick und einen DECT-Fernschalter.

  5. 12

    Kraftfahrtbundesamt will eigene offene WLAN-Hotspots Update

    WLAN-Spot

    Das Flensburger Amt hat dafür eine öffentliche Ausschreibung gestartet. Verbraucherschützer und Netzaktivisten dürften den Plan für ein weiteres offenes WLAN erfreut zur Kenntnis nehmen.

  6. 51

    Apple und Cisco starten Zusammenarbeit

    Cisco

    Nach der großen Kooperation mit IBM hat der iPhone-Hersteller nun auch den Netzwerkausrüster gewonnen. Es geht erneut darum, Apple-Produkte besser an Unternehmenskunden zu bringen.

  7. 260

    Breko, Buglas und VATM warnen eindringlich vor Re-Monopolisierung des Tk-Markts

    Kabelbündel

    Die Telekom möchte die Vectoring-Technik an allen Hauptverteilern in Deutschland allein ausbauen, die Bundesnetzagentur könnte das abnicken. Der Mitbewerb kritisiert: Die Telekom bekäme alle Filetstücke für eine fast wertlose Ausbauverpflichtung.

  8. 173

    Deutsche Bahn will Mobilfunk im Zug verbessern

    Deutsche Bahn

    Die Deutsche Bahn will zusammen mit den drei deutschen Mobilfunkbetreibern unter anderem die Repeater in den ICE-Zügen austauschen.

  9. 42

    XXXXairocon: Router von fünf Herstellern mit Standardpasswort

    Open-Schild

    Unter anderem sind Asus und ZTE betroffen. Über den Telnet-Port können die Angreifer die betroffenen Geräte kapern. Die Hersteller lassen sich mit Updates viel Zeit.

  10. 70

    Landkreise sehen Dobrindts Pläne für Breitbandausbau skeptisch

    Netzwerkkabel

    Hans-Günther Henneke, Hauptgeschäftsführer des Landkreistages, kritisiert, dass die Bundesregierung Kupferleitungen gegenüber Glasfaser bevorzugt fördert.

  11. 72

    Netzsperren: Österreichs Provider fordern gesetzliche Regelung

    User vor Website The Pirate Bay

    Hunderte Aufforderungen für Netzsperren und IP-Beauskunftungen bekommen Österreichs ISP wöchentlich. Sie fordern, dass eine richterliche Instanz darüber entscheidet.

  12. 39

    Neuer Angriff auf Tor beunruhigt Hidden-Service-Betreiber

    Zwiebel

    Alles nur Panikmache? Der Drogen-Marktplatz Agora wurde aus Sicherheitsgründen offline genommen. Tor-Chefentwickler Dingledine bestreitet allerdings, dass die Lücke praktisch einsetzbar ist, um die Nutzer des Anonymisierungsnetzes zu enttarnen.

  13. 402

    Umfrage: Warum Notebooks mit 3-Stream-WLAN Mangelware sind (enthält Bilderstrecke) Update

    WlLAN Router

    Viele moderne Router senden Daten per WLAN über bis zu drei räumlich getrennte Ströme und erreichen so Gigabit-Tempo. Auf Laptops findet sich diese Technik nur in MacBooks. Was hindert andere Hersteller, ihre Geräte entsprechend auszurüsten?

  14. 3

    Security bei Embedded Systems auf dem 5. Bremer IT-Sicherheitstag

    Bremer Stadtmusikanten

    Hacker-Attacken auf Industrie-IT, das Design und die Bewertung sicherer Software-Architekturen sowie das Spannungsfeld zwischen funktionaler Sicherheit und IT-Sicherheit sind drei der zentralen Themen auf dem diesjährigen Bremer IT-Sicherheitstag.

  15. 260

    IPv4: Nordamerika verwaltet den Adressmangel

    Statsitik IPv4

    Nicht unmittelbar erfüllbare IPv4-Adresswünsche setzt der nordamerikanische Adressverwalter ARIN auf eine Warteliste, die man nun einsehen kann. Bekommt das ARIN Adressen zurück, verteilt es sie nach einem interessanten Vergabeverfahren.

  1. Die Kommunikation der Dinge

    Sensor-Meldungen über Sub-Gigahertz-Frequenzen, quengelnde Mülleimer, vernetzte Zahnbürsten: Das Internet of Things, kaum dass es entsteht, führt bereits ein Eigenleben. Aus Sicht von Funk-Ingenieuren ist das aber auch notwendig.

  2. Hoster und Registrare mit DNSSEC-Diensten

    Landläufig herrscht die Meinung, es gäbe kaum Hoster oder Registrare in Deutschland, die DNSSEC-Dienstleistungen anbieten. Anlässlich des DNSSEC-Day haben sich aber etliche gemeldet.

  3. DNSSEC bei heise online: Einführung in Etappen

    Heise Online führt DNSSEC schrittweise ein. Die Technik rückte bei den Administratoren in den Fokus, nachdem Anfang 2014 mit DANE eine Anwendung reif wurde, die sich beispielsweise zur Absicherung des Mail-Verkehrs nutzen lässt.

  4. Transitschutz: DNSSEC und DANE auf Linux-Servern konfigurieren

    Die etablierte TLS-Verschlüsselung mit signierten Zertifikaten ist nicht wirklich sicher. Das modernere DANE prüft mittels DNSSEC ohne externen Stempel, ob das vom Server präsentierte Zertifikat echt und damit die verschlüsselte Verbindung beim Mail- und Webseiten-Transport vertrauenswürdig ist. Das lässt sich an einem Vormittag einrichten.

  5. Namen-Checker: DNSSEC für Clients und Client-Netze einrichten

    Passwort

    DANE sichert Zertifikate, die Internet-Server als Identitätsnachweis und zur Verschlüsselung nutzen. Der Anwender kann sich auf die DANE-Infos aber nur verlassen, wenn ein DNS-Client sie auf sichere Weise besorgt hat. Solch einen DNSSEC-fähigen Resolver richtet man ganz leicht lokal auf PCs ein oder stellt ihn als Server-Funktion im Netz zur Verfügung.

Anzeige