Logo von Netze

Suche
  1. Minister Dobrindt fördert erste Breitbandausbauprojekte auf Glasfaser-Basis

    Am 30. Juni ist DNSSEC-Day

    Der Bund will jedes Netzausbauprojekt mit bis zu 15 Millionen Euro fördern und so die schwach oder nicht versorgten Flächen von der Landkarte tilgen. Nun sind die ersten 55 Förderbescheide für Turbo-Internetanschlüsse an Kommunen und Landkreise vergeben.

  2. IPv6 ist auf dem Vormarsch – aber Augen auf beim Router-Kauf

    Dobrindt versichert: Ab 2018 keine Funklöcher mehr in Deutschland

    Manche Websites verzeichnen schon bis zu 20 Prozent IPv6-Verkehrsanteil. Wer das bessere IPv6-Protokoll optimal nutzen will, muss jedoch beim Routerkauf aufpassen. Selbst der Branchenprimus AVM Fritzbox hat noch die eine oder andere IPv6-Schwäche.

  3. Router-Betriebssystem OpenWRT bekommt Ableger

    LTE

    Der Hauptgrund für die Abspaltung soll eine stagnierende Entwicklung bei OpenWRT gewesen sein. Beim neuen, LEDE genannten Betriebssystem wollen die Entwickler besonderen Wert auf transparente, öffentliche Entscheidungen mit Beteiligung der Nutzergemeinschaft legen.

  4. Aktuelles FritzOS auch für Fritzbox 7390 erhältlich

    Fritzbox 4020: Router-Zwerg ohne Modem und Telefon-Buchsen

    Das neue FritzOS bringt mehr als 120 Neuerungen gegenüber FritzOS 6.3 mit. Die Anpassung für den Betrieb an Netzen in Österreich und der Schweiz folgen nur mit etwas Verzug.

  5. Bundesnetzagentur will Entgelte für Teilnehmeranschlussleitung senken

    DSL

    Einem Entscheidungsentwurf zufolge dürften die Preise ab Juli ein wenig sinken. Die Preisänderungen betreffen die Entgelte für die Überlassung des Kupferkabels am Hauptverteiler und Kabelverzweiger an Mitbewerber der Telekom.

Anzeige
  1. 9

    Bund stockt Förderung für Breitband-Ausbau auf

    Breitbandausbau

    Die Bundesregierung stellt zusätzliche Haushaltsmittel vor allem für die Anbindung ländlicher und anderer unterversorgter Regionen ans Netz zur Verfügung.

  2. 249

    Vodafone/Kabel Deutschland-Störung auch nach zwölf Stunden noch immer nicht komplett behoben Update

    Fatales Sicherheitsleck bei Kabel Deutschland

    Bis zu 1,8 Millionen Vodafone-Kunden konnten am Donnerstagnachmittag und -abend nicht mehr telefonieren und im Internet surfen oder das internetbasierte Video-on-demand nutzen. Die Störungen im Kabel-Deutschland-Netz halten auch am heutigen Freitag an.

  3. 27

    Telekom-Vorstand: Claudia Nemat übernimmt neues Ressort "Technologie und Innovation"

    Telekom-Vorstand: Claudia Nemat übernimmt neues Ressort "Technologie und Innovation"

    Claudia Nemat ist im Telekom-Vorstand ab Juli für Netztechnik, IT und Innovation zuständig. Für das neue Power-Ressort mussten zwei Kollegen Verantwortung abgeben.

  4. 314

    Bundesweite Störung von Internet und Telefon bei Kabel Deutschland Update

    Bundesweite Störung von Internet und Telefon bei Kabel Deutschland

    Zahlreiche Nutzer beklagen sich über den Totalausfall des Internetzugangs. Vodafone bestätigt eine Störung in weiten Teilen des Landes. Die Ursache ist noch nicht bekannt.

  5. 22

    Regulierer senkt Miete für die letzte Meile

    Regulierer senkt Miete für die letzte Meile

    Die Bundesnetzagentur hat die vorgeschlagene Mietsenkung für die Teilnehmeranschlussleitung genehmigt und schlägt neue Preise für Layer-2-Bitstrom-Zugang vor.

  6. 629

    Österreich: Privatradios fordern Verkaufsverbot von UKW-Radios

    Radioapparat

    Weil die Marktaussichten für Digitalradio in Österreich schlecht sind, fordern private Radiobetreiber drastische Maßnahmen: Der Verkauf nicht-digitaler Radioapparate solle verboten werden, und alle Neuwagen seien zwangsweise mit DAB+-Radios auszustatten.

  7. 85

    Tricksereien mit Ortsnetznummern: Bundesnetzagentur schaltet Unternehmen 300 Rufnummern ab

    Schnurloses Telefon

    Die Bundesnetzagentur hat einem Unternehmen 300 Ortsnetznummern abgeschaltet, mit dem dieses Kunden vorgegaukelt hatte, vor Ort zu sein.

  8. 345

    Brexit: Vodafone droht mit Wegzug aus Großbritannien (enthält Videomaterial)

    Vodafone

    Vodafone könnte wegen des Brexits seinen Hauptsitz verlegen. Damit droht der Konzern. Es sei wichtig, weiterhin von der Freizügigkeit von Bürgern, Kapital und Gütern zu profitieren, hat das Unternehmen laut Medien erklärt.

Anzeige
  1. 67

    Telefónica: Mit LTE im Berliner Untergrund (enthält Bilderstrecke)

    Telefónica: Mit LTE im Berliner Untergrund

    Operation am offenen Herzen: Telefónica Deutschland hat das E-Plus-Netz in der Berliner U-Bahn umgerüstet. Damit können nun auch O2-Kunden im Untergrund mit UMTS und LTE ins Internet.

  2. 72

    Lufthansa: WLAN ab Oktober auch auf Kurz- und Mittelstrecke (enthält Bilderstrecke)

    Lufthansa: WLAN auch auf Kurz- und Mittelstrecke

    Für die Umrüstung der A320-Flotte hat die Lufthansa nun die behördliche Zulassung erhalten. Voraussichtliche ab Oktober sollen auch Passagier auf Kurz- und Mittelstrecken das WLAN in der Kabine nutzen können.

  3. 1

    Standardisierung von Verschlüsselungs-Algorithmus ChaCha20 für TLS abgeschlossen

    Standardisierung von Verschlüsselungs-Algorithmus ChaCha20 für TLS abgeschlossen

    Das RFC 7905 beschreibt die Spezifikationen für den Einsatz von ChaCha20 im Poly1305-Modus in Verbindung mit TLS.

  4. 1

    Markenname "Let's Encrypt": Comodo rudert zurück

    Markenname "Let's Encrypt": Comodo rudert zurück

    Ein möglicher Rechtsstreit um die Bezeichnung "Let's Encrypt" ist aus der Welt geschafft: Comodo hat alle beim US-amerikanischen Patentamt eingereichten Anträge zum Eintragen eines Markennamens zurückgezogen.

  5. 183

    Bundesnetzagentur beschlagnahmt selbstgebaute Störsender

    Antenne, Funktechnik, Satellit, Himmel

    Die Regulierungsbehörde hat bei einem Händler Bauteile für Störsender beschlagnahmt, die er über das Internet verkaufen wollte. Das ist verboten – und kann teuer werden.

  6. 1

    OECD-Internetkonferenz: Datenfluss und Datenschutz

    OECD-Internetkonferenz: Datenfluss und Datenschutz

    Das offene Internet ist das neue Sorgenkind der Organisation für Wirtschaft und Zusammenarbeit in Europa. Der "freie Informationsfluss" steht ganz oben in der Abschlusserklärung der dritten OECD-Ministerkonferenz.

  7. 9

    Comodo will offensichtlich Let's Encrypt den Namen streitig machen

    Comodo will offensichtlich Let's Encrypt den Namen streitig machen

    Die Zertifizierungsstelle Comodo hat bereits Ende vergangenen Jahres Anträge eingereicht, um die Bezeichnung Let's Encrypt in verschiedenen Kombinationen als Markennamen eintragen zu lassen.

  1. Die Kommunikation der Dinge

    Sensor-Meldungen über Sub-Gigahertz-Frequenzen, quengelnde Mülleimer, vernetzte Zahnbürsten: Das Internet of Things, kaum dass es entsteht, führt bereits ein Eigenleben. Aus Sicht von Funk-Ingenieuren ist das aber auch notwendig.

  2. Hoster und Registrare mit DNSSEC-Diensten

    Landläufig herrscht die Meinung, es gäbe kaum Hoster oder Registrare in Deutschland, die DNSSEC-Dienstleistungen anbieten. Anlässlich des DNSSEC-Day haben sich aber etliche gemeldet.

  3. DNSSEC bei heise online: Einführung in Etappen

    Heise Online führt DNSSEC schrittweise ein. Die Technik rückte bei den Administratoren in den Fokus, nachdem Anfang 2014 mit DANE eine Anwendung reif wurde, die sich beispielsweise zur Absicherung des Mail-Verkehrs nutzen lässt.

  4. Transitschutz: DNSSEC und DANE auf Linux-Servern konfigurieren

    Die etablierte TLS-Verschlüsselung mit signierten Zertifikaten ist nicht wirklich sicher. Das modernere DANE prüft mittels DNSSEC ohne externen Stempel, ob das vom Server präsentierte Zertifikat echt und damit die verschlüsselte Verbindung beim Mail- und Webseiten-Transport vertrauenswürdig ist. Das lässt sich an einem Vormittag einrichten.

  5. Namen-Checker: DNSSEC für Clients und Client-Netze einrichten

    Passwort

    DANE sichert Zertifikate, die Internet-Server als Identitätsnachweis und zur Verschlüsselung nutzen. Der Anwender kann sich auf die DANE-Infos aber nur verlassen, wenn ein DNS-Client sie auf sichere Weise besorgt hat. Solch einen DNSSEC-fähigen Resolver richtet man ganz leicht lokal auf PCs ein oder stellt ihn als Server-Funktion im Netz zur Verfügung.

Anzeige