Logo von Netze

Suche
  1. Kooperation zwischen EU und Südkorea für die Entwicklung der fünften Mobilfunkgeneration

    Die Mobilfunknetze werden zwar stetig schneller, aber die Datenflut der Nutzer und die Zahl der Mobilfunkgeräte hat bisher noch jede Mobilfunkgeneration überfordert. Für das Jahr 2020 erwarten Experten allein 50 Milliarden Mobilfunkgeräte. Deshalb tüfteln Ingenieure am 5G-Mobilfunk. Die EU will dabei ganz vorne mitspielen und verbündet sich mit Südkorea.

  2. Nokia und SK Telecom bündeln 10 LTE-Träger für 3,8 GBit/s

    Die Firmen demonstrieren damit, wie sich die LTE-Mobilfunktechnik weiterentwickeln könnte. Bisher hat die LTE-Normungsgruppe 3GPP lediglich Spezifikationen für die Bündelung von bis zu fünf Bändern aufgelegt.

  3. Quantenna nimmt WLAN der 10GBit-Klasse ins Visier

    Der US-amerikanische Chip-Hersteller will nun die 8x8-MIMO-Technik in Silizium gießen, also eine Datenübertragung mittels acht räumlich getrennten Datenströmen etablieren. Noch sind aber selbst Geräte, die 4 Streams verarbeiten, selten.

  4. Router-Hersteller: Die meisten Modelle sind vom OpenSSL-Bug Heartbleed nicht betroffen

    Einer Befragung von heisenetze zufolge sind in den meisten Routern nur ältere OpenSSL-Versionen im Einsatz, die vom Heartbleed-Bug nicht betroffen sind. Aber nur wenige Hersteller liefern Belege dafür, dass ihre Geräte nicht verwundbar sind, sodass sicherheitsbewusste Nutzer ihre Geräte selbst testen müssen.

  5. Linux und iOS bündeln Internet-Leitungen

    Es gibt zwar diverse Verfahren, mittels denen sich Internet-Leitungen bündeln lassen, um so den Durchsatz und die Ausfallsicherheit zu erhöhen. Aber Multipath-TCP könnte das erste sein, das sich außerhalb der Router-Welt verbreitet und direkt auf modernen Betriebssystemen Fuß fasst.

  1. 23

    OECD: Deutschland hinkt beim mobilen Breitband und Glasfaser hinterher

    Netzneutralität

    Die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) hat neue Zahlen zur Verbreitung des schnellen Internets in ihren 34 Mitgliedsstaaten vorgelegt. Deutschland steht nur bei DSL und Kabel gut da.

  2. 9

    Jon-Postel-Preis für Vernetzung des Himalayas

    Jon-Postel-Preis für Vernetzung des Himalayas

    Der Nepalese Mahabir Pun hat 175 Dörfer im Himalaya ans Internet angeschlossen. Dafür zeichnet ihn nun die Internet Engineering Task Force aus.

  3. 8

    Nach dem Microsoft-Deal: Nokia grenzt Verluste ein

    Nach dem Microsoft-Deal: Nokia grenzt Verluste ein

    Nach dem Verkauf des ehemaligen Kerngeschäfts an Microsoft besteht Nokia noch aus Netzwerksparte, Kartographie und Patentlizenzierung. Hauptumsatzbringer ist jetzt Nokia Networks.

  4. 31

    Domain Name System: Weniger US-Übermacht, mehr Sicherheit durch mehr DNS-Rootserver?

    Netzwerk

    Mehr Rootserver für das DNS möchte das CNNIC, um alten Streit um die geografische Verteilung der DNS-Root zu beenden. Technisch machbar, heißt es bei der IETF. Technisch sinnvoll? Umstritten. Politischer Streit? Zu erwarten.

  5. 221

    Websperren-Urteil wegen Kino.to: Österreichisches Urteil macht Provider ratlos

    Eine Hand signalisiert STOP

    Österreichische Provider müssen den Zugang zu Webseiten sperren, sobald Rechtsverletzungen behauptet werden. Eine unabhängige Überprüfung gibt es nicht.

  6. 12

    IEEE-Tagung: Von Privatsphäre, SDN und Spektrumsquerelen Update

    IEEE-Logo

    Beim Treffen der IEEE-Arbeitsgruppen rund um Netzwerktechnik ging es nicht nur um möglichst gute Wiederherstellung der Privatsphäre in der Post-Snowden-Ära, sondern auch um Software Defined Networks, parallele Spektrumsnutzung durch LTE und WLAN sowie Gigabit-Ethernet über Plastikfasern.

  7. 5

    Europäischer TK-Markt: Umsätze runter, Investitionen rauf

    Kabel

    Von einem echten und boomenden Binnenmarkt in der Telekommunikation sei die EU noch weit entfernt, monierte die für die digitale Agenda zuständige Kommissarin Neelie Kroes beim Vorlegen des aktuellen Regulierungsberichts.

  8. 45

    Cisco-Routerlücke: Der mysteriöse Vorab-Patch

    DPC3212

    Die kritische Sicherheitslücke, die neun Router und Kabelmodems von Cisco verwundbar für Angriffe aus dem Netz macht, ist bei deutschen Providern vor Jahren mit einem Update geschlossen worden. Allerdings bleibt unklar, warum Cisco den Fix erst jetzt öffentlich machte.

  9. 46

    New York stöhnt unter iMessage-Spam

    Bericht: New York stöhnt unter iMessage-Spam

    In mehreren US-Großstädten versuchen Betrüger, gefälschte Sonnenbrillen über Apples Nachrichtendienst loszuschlagen. Allein im "Big Apple" soll die Aktion fast die Hälfte des gesamten SMS-Spam-Aufkommens ausgemacht haben, sagt ein Sicherheitsunternehmen.

  10. 176

    Browser Chrome leert Notebook-Akkus

    Browser Chrome leert Notebook-Akkus

    Eine Eigenart von Googles Browser führt zu einem erhöhten Stromverbrauch unter Windows. Der Bug wurde bereits 2008 erstmals erwähnt, jetzt soll er endgültig behoben werden.

  11. 49

    Mail-Sicherheit: Domain-Anbieter dotplex nimmt DANE ins Programm

    Domain-Anbieter dotplex nimmt DANE ins Programm auf

    Nachdem die DANE-Technik zur Absicherung des Mailtransports bereits diverse Mail-Provider aufgegriffen haben, erweitert damit nun auch ein erster Webhoster sein Angebot. Kunden müssen somit DNSSEC und DANE nicht selbst administrieren.

  12. 41

    Crash-Kurs IPv6-Einführung: Frühbucherrabatt endet in 10 Tagen

    Crash-Kurs IPv6-Einführung: Frühbucherrabatt endet in 10 Tagen

    Bis zum 28. Juli kann man den eintägigen IPv6-Kurs in Hannover noch mit 10 Prozent Rabatt buchen.

  13. 263

    Bundesnetzagentur erleichtert Breitbandausbau in der DSL-Diaspora

    Bundesnetzagentur erleichtert Breitbandausbau in der DSL-Diaspora

    Bisher konnte die Telekom den Breitbandausbau mittels ihrer KVz-Infrastruktur bremsen, denn die Bundesnetzagentur hatte 1-MBit/s-Anschlüsse als Richtwert verfügt. Das ändert sich nun. Die Lorbeeren dafür heimst aber nicht die Agentur ein.

  14. 57

    Kritische Sicherheitslücke gefährdet Router und Modems von Cisco Update

    Cisco-Gefahr

    Neun Consumer-Router und Kabelmodems von Cisco sind anfällig für eine kritische Lücke, die es Angreifern aus dem Netz ermöglicht, das Gerät zu kapern. Auch deutsche Provider setzten die betroffenen Modelle ein.

  15. 6

    Rekordresonanz auf Vorschlag für 2-Klassen-Netz des US-Regulierers

    Rekordresonanz auf Vorschlag für 2-Klassen-Netz des US-Regulierers

    Bei der Federal Communications Commission (FCC) sind bereits über 670.000 Kommentare zu ihrem Vorschlag für ein "offenes Internet" eingegangen, was die Server zweimal zum Absturz gebracht hat. Netzfirmen sind gegen den Vorschlag.

  1. Wie HTTP 2.0 das Surfen beschleunigt

    Das Hypertext Transfer Protocol steht kurz vor einer maßgeblichen Erneuerung. Warum, so könnte man sich fragen, braucht man die überhaupt, das Surfen klappt doch prima. Dafür gibt es drei Gründe: Geschwindigkeit, Geschwindigkeit und... Geschwindigkeit.

  2. Netzwerkgeräte, die transparentes Routing verhindern und wie man sie aufspürt

    Theoretisch sollte es sie gar nicht geben, faktisch sind sie eine Plage: Middleboxen sind Netzwerkgeräte, die Header und Nutzlastdaten von IP-Paketen unvorhersehbar verändern und so transparente IP-Übertragungen verhindern. Dabei sind die Middleboxen zugleich nötig und hinderlich.

  3. Interview mit dem Entwickler Olivier Bonaventure

    Multipath-TCP ist eine raffinierte Technik, die mehrere Internet-Leitungen bündelt und so den Datendurchsatz und die Verbindungsstabilität verbessert. Im Interview mit heisenetze äußert sich der Entwickler Olivier Bonaventure unter anderem zu spannenden Anwendungsgebieten.

  4. Bridging Router mit ebtables als LAN-Firewall

    Wenn man schnüffelnden Fernsehern oder Settop-Boxen den Internetzugang entziehen will, der heimische Router aber keine Werkzeuge dafür an Bord hat, hilft ein zusätzliches Router-Schächtelchen auf OpenWRT-Basis.

  5. Server, Clients und WLAN richtig konfigurieren

    Wem ein Gemeinschaftspasswort für das WLAN nicht ausreicht, der kann sein Funknetz mit individuellen Benutzerkonten über Radius absichern. Das ist bei Netzen mit vielen Nutzern sinnvoll und funktioniert mit Windows Servern bereits ab Werk. Wir erklären die Einrichtung und Konfiguration.