Logo von Mac & i

Suche
preisvergleich_weiss

Recherche in 1.515.324 Produkten

Ben Schwan

kurz & knapp: HAL 9000 kommuniziert mit Siri, Apple plant Solarfarm

Freunde von "2001: A Space Odyssey" können sich ab nächstem Jahr eine hübsche iPhone-Freisprecheinrichtung im Stil des Bordcomputers HAL 9000 besorgen. IRIS 9000 vom Geek-Laden ThinkGeek dient dabei als eine Art Fernsteuerung für den iPhone-4S-Sprachassistenten Siri: Ein Druck auf einen Knopf, schon lässt sich ein Kommando absetzen. Das Gerät in Retrooptik ist ab Anfang 2012 erhältlich. Eine HAL-9000-Stimme für Siri ist leider nicht dabei.

Anzeige

+++

Apple baut in North Carolina eine große Solarfarm, um sein Rechenzentrum mit Strom zu versorgen. Wie die Lokalzeitung Charlotte Observer meldet, ist der Computerkonzern bereits dabei, das Gelände vorzubereiten. Laut einem Bericht des Hickory Daily Record soll die Gesamtfläche, die derzeit gerodet wird, 40 Hektar betragen.

+++

iPod-Entwickler Tony Fadell hat eine neue Firma. Nest stellt neuartige Thermostate für den US-Markt her. Die Geräte mit Farbbildschirm sollen beim Energiesparen helfen.

+++

Siri läuft nun theoretisch auch auf iPads der ersten Generation. Der mittels Jailbreak durchführbare Hack ist allerdings noch weitgehend sinnfrei: Die Apple-Server, über die die Spracherkennung läuft, sind nicht erreichbar. [Update:] Auch an einer Siri-Freischaltung für den iPod touch wird gewerkelt. [/Update]

+++

Walter Isaacson, Autor der offiziellen Jobs-Biografie, war in der "Daily Show" mit Jon Stewart. Die Sendung ist auch von Deutschland aus ansehbar.
(bsc)

Kommentieren

Themen:

Anzeige
  1. Siri: Allgemeine Fragen bei Apple weniger im Fokus

    Siri

    Nach erneuter Kritik an Siri erklärte Apple, man konzentriere sich bei der Weiterentwicklung des Sprachassistenzsystems auf besonders häufig genutzte Aktionen – statt auf die Beantwortung allgemeiner Fragen.

  2. Apple plant angeblich Siri-SDK – und Lautsprecher mit Sprachassistenz

    Amazon Echo

    Der iPhone-Produzent will Amazons Echo Konkurrenz machen und Siri für Entwickler öffnen, heißt es in einem Medienbericht.

  3. Barbra Streisand erwartet baldiges Siri-Update

    macOS Sierra mit Siri

    Weil Siri ihren Namen falsch ausspricht, habe sie einfach Tim Cook angerufen, so die Sängerin. Der Fehler werde mit dem nächsten Update des Sprachassistenzsystems behoben.

  4. Siri im Interview: Wie es sich anfühlt, Apples Stimme zu sein

    Spracherkennung "Siri"

    Susan Bennett leiht in der englischen Version von iOS der Sprachassistentin Siri ihre Stimme. Darauf wurde sie erst durch Zufall aufmerksam.

  1. „Hey, Siri“ auf Macs mit macOS Sierra in 5 Schritten einrichten

    Damit Siri einem unter macOS 10.12 überhaupt zuhört, muss man zur Tastatur, Maus oder der Kopfhörer-Fernbedienung greifen. Mit Hilfe der Systemeinstellungen „Bedienungshilfen“ reagiert Siri wie von iOS gewohnt auch am Mac direkt auf „Hey, Siri“. Wir zeigen, wie man „Hey, Siri“ nachrüstet und was Sie dabei beachten sollten.

  2. Tipps und Tricks zu Siri

    Nur wenige Nutzer verwenden die Sprachassistentin regelmäßig, denn ihr Potenzial ist kaum bekannt. Wir zeigen, was Siri alles kann und wie man sie optimal konfiguriert und nutzt.

  3. 40 Jahre Apple. Ein Rückblick auf die Erfolgsgeschichte.

    40 Jahre Apple

    Am 1. April wurde die Apple Inc. aus der Kleinstadt Cupertino in Kalifornien vier Jahrzehnte alt. Stephen G. Wozniak, Steven P. Jobs und Ronald G. Wayne unterzeichneten vor 40 Jahren die Gründungsurkunde. Was hat sich seitdem getan? Viel!

  1. Innenministerium will bei Cyberangriffen zurückschlagen

    Hackerangriff

    Einem Zeitungsbericht zufolge plant das Innenressort eine staatliche Einheit von IT-Spezialisten einzurichten, die Cyberattacken auf kritische Infrastrukturen mit Gegenangriffen beantworten und feindliche Server ausschalten kann.

  2. Milliarden für den Atomausstieg? - Karlsruhe urteilt zu Konzernklagen

    Eisbarriere um AKW Fukushima – Sicherheitsbedenken bleiben

    Die atompolitische Kehrtwende nach Fukushima erwischte die Betreiber kalt. Vom Staat wollen sie dafür etliche Milliarden Entschädigung. Das Bundesverfassungsgericht soll am Dienstag den Grundstein legen.

  3. Angeblich Cyberattacke auf russische Banken geplant

    Hackerangriff

    Der russische Geheimdienst hat eigenen Aussagen zufolge einen für Montag, den 5. Dezember geplanten Angriff auf Konten russischer Banken abgewehrt, den eine Welle von Falschmeldungen in sozialen Netzen hätte begleiten sollen.

  4. Windows 10: Laufwerksverschlüsselung lässt sich während Versions-Upgrades umgehen

    Und noch ein Trick, weiterhin kostenlos an Windows 10 zu kommen

    Eine groteske Sicherheitslücke, die Microsoft selbst mit Konzepten zum komfortablen Administrieren eröffnet, gewährt Angreifern vollen Zugriff auf verschlüsselte Windows-Laufwerke. Einzige Voraussetzung: ausreichende Geduld.

Anzeige