Logo von Mac & i

Suche
Leo Becker

Xcode 4.3 unterstützt Gatekeeper-Zertifikate

Xcode steht in neuer Version 4.3 bereit. Sie unterstützt die neuen Zertifikate zum Signieren von Anwendungen für die Sicherheitsfunktion "Gatekeeper" in OS X 10.8 Mountain Lion. [Update: Zahlende Entwickler können darüber hinaus eine erste Version von Xcode 4.4 in Apples Dev-Center beziehen.]

Anzeige

Apple verteilt die eigene Entwicklungsumgebung über den Mac App Store erstmals nicht mehr als Installer, sondern als Anwendung – das erlaubt es, Updates für Xcode direkt herunterzuladen. Zuvor wurde nur der Installer aktualisiert, sodass man Xcode neu installieren musste. Neben allgemeinen Fehlerbehebungen und Stabilitätsverbesserungen erweitert Version 4.3 das ARC-Migrationstool um die Fähigkeit, auch Code, der die Garbage Collection nutzt, zu konvertieren.


Neuer Downloadmanager für Xcode-Bestandteile in Version 4.3. Vergrößern

Xcode setzt mindestens Mac OS X 10.7.3 voraus und steht kostenlos im Mac App Store zum 1,35 GByte großen Download bereit. Zum Redaktionsschluss dieser Meldung gab es aber noch Probleme; der Mac App Store zeigte die neue Version zwar an, begann aber nicht mit dem Herunterladen. [Update: Inzwischen scheint der Download aus dem Mac App Store zu funktionieren.] (lbe)

Kommentieren

Themen:

  1. Patch: Apple fasst altes OS X Snow Leopard noch einmal an

    Patch: Apple fasst altes OS X Snow Leopard noch einmal an

    Seit Mittwochabend steht ein überraschendes Update für das 2009 erstmals erschienene OS X 10.6 zur Verfügung. Es behebt App-Store-Probleme.

  2. Apple aktualisiert Xcode, OS X Server und Apple Configurator

    Apple aktualisiert Xcode, OS X Server und Apple Configurator

    Neben iOS 8.3 und OS X 10.10.3 hat der Hersteller auch drei weitere hauseigene Anwendungen auf den neuesten Stand gebracht. Xcode 6.3 bringt unter anderem Support für die neue Force-Touch-Technik und ein neues Swift.

  3. NTP-Aktualisierung: Über Auto-Updates und Abhilfe für Lion, Snow Leopard und ältere OS-X-Versionen

    NTP-Aktualisierung: Über Auto-Updates und Abhilfe für Lion, Snow Leopard und ältere OS-X-Versionen

    Auf manchen Macs landet das dringende Sicherheitsupdate vollautomatisch, aber ohne eindeutige Ankunftsmeldung. Ältere Macs müssen derweil ohne Apples Aktualisierung auskommen. Aber auch für solche Fälle gibt es Abhilfe.

  4. Update für Apple-Remote-Desktop-Client

    Update für Apple-Remote-Desktop-Client

    Version 3.8.4 soll ein Problem bei dem Fernwartungswerkzeug lösen, das ein Teilen des Bildschirms unmöglich machen konnte.

  1. Was alles neu für App-Entwickler mit iOS 7 ist

    Das iPhone samt zugrunde liegenden iOS hat nicht nur den Mobile-Markt in seinen Grundfesten erschüttert. Bei dem auf Apples WWDC-Messe angekündigten iOS 7 sind nun an einigen Stellen signifikante Änderungen vorgenommen worden, die sich iOS-Entwickler anschauen sollten.

  2. RoboVM: Mit Java iOS-Applikationen erstellen

    Definition der Action für das Touch-Event (Abb. 2)

    Java-Programmierern, die ihre Ideen auch auf Apples Mobilgeräten umsetzen wollen, bietet RoboVM neue Möglichkeiten – ganz ohne Sprachlernzwang.

  3. Energisch einschreiten

    Läuft Ihr iPhone oder iPad ungewohnt schnell leer, steckt vermutlich eine App dahinter, die mehr Dinge im Hintergrund erledigt als sie soll. Fortgeschrittene Nutzer kommen solchen Kandidaten auf die Schliche.

  1. Internet-Traffic: Android baut Dominanz aus

    Internet-Traffic: Android baut Dominanz aus

    Android verursacht mehr Web-Traffic als alle anderen Mobilbetriebssysteme zusammen. Auf Apple-Geräte entfällt nur noch etwa ein Drittel des Datenverkehrs und Windows Phone dümpelt im einstelligen Prozentbereich vor sich hin.

  2. Firma hinter der Mikrowellenrakete ist pleite

    Firma hinter der Mikrowellenrakete ist pleite

    Die Firma Escape Dynamics wollte Raumgleiter mithilfe von Mikrowellen ins All schicken und damit die Kosten für Starts drücken. Von Anfang an stand das Unternehmen auf technisch wackeligen Füßen, nun ist es bankrott.

  3. Maru: PC-Desktop im Android-Handy

    Maru: PC-Desktop im Android-Handy

    Maru ist eine Android-Version, die auf einem externen Monitor einen mit Maus und Tastatur bedienbaren PC-Desktop anzeigt. Maru konkurriert so mit Microsofts Continuum und Ubuntu Phone, bietet aber eine größere Auswahl an Desktop-Anwendungen.

  4. Fahrbericht: Lada Kalina Cross

    Die Crossover-Mode verkauft seit ein paar Jahren brave Autos besser und vor allem teurer, wenn sie ein paar Millimeter höher sind und unlackierte Plastikteile tragen. Lada Deutschland verkauft nun auch den Kalina um 22 Millimeter höhergelegt als Kalina Cross

Anzeige