Logo von Mac & i

Suche
Leo Becker 22

Neues iPad: Verkaufsbeginn um 8

Um 8 Uhr lokaler Zeit beginnt Apple am 16. März den Verkauf der dritten iPad-Generation in Deutschland, der Schweiz, Frankreich, Großbritannien, Japan, Hongkong, Australien, Singapur, Kanada sowie den USA. Dies hat das Unternehmen am Mittwoch in einer Mitteilung bekannt gegeben. In Deutschland werde das iPad über den Online-Store, die Retail-Stores sowie durch "ausgewählte autorisierte Apple-Händler" vertrieben, so Apple weiter.

Anzeige


iPad-Wartezeit im Online-Store Vergrößern

Das Vorbestellungskontingent des Apple-Online-Store ist längst vergeben, Online-Käufer müssen sich deshalb inzwischen "zwei bis drei Wochen" bis zum Versand des iPads gedulden. Im vergangenen Jahr hatte Apple beim iPad 2 keine Vorbestellung zugelassen und das Gerät erst ab 17 Uhr am Starttag in Ladengeschäften verkauft. Am 23. März folgt der iPad-Verkaufsstart in 25 weiteren Ländern – darunter Österreich, Belgien, Italien, Spanien und Dänemark. (lbe)

22 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. Hoffnung auf ein neues Thunderbolt-Display

    Hoffnung auf ein neues Thunderbolt-Display

    Apples leidlich angestaubter Profibildschirm war zwischenzeitlich schlechter zu haben. Beobachter hoffen auf eine Neuvorstellung noch im März.

  2. iPhone SE und iPad Pro mit 9,7-Zoll-Display treffen bei Bestellern ein

    iPhone SE und iPod Pro mit 9,7-Zoll-Display treffen bei Bestellern ein

    Wer in der vergangenen Woche bestellt hat, dürfte sein Gerät im Laufe des heutigen Tages erhalten. Eine zweite Welle geht ab Montag an Kunden.

  3. Apple erlaubt Abholung online bestellter Produkte

    Produktreservierung: Apple startet "Personal Pickup" in Deutschland

    Künftig kann man sich online bestellte Geräte auch in einer der 14 Filialen des iPhone-Herstellers zurücklegen lassen. Das scheint allerdings nicht für besonders nachgefragte Produkte zu gelten.

  4. Bericht: Nur eine Apple Watch pro Person

    Apple Watch

    Im Rahmen der am Freitag starteten Vorbestellungsphase für die erste Computeruhr aus Cupertino soll es deutliche Restriktionen geben: Apple erlaubt nur eine Ladenreservierung pro Person und will Ausweise kontrollieren, sagen Insider.

  1. Ausprobiert: Apple Music

    Apple Music

    Apple Music soll alles unter einen Hut bringen: Streaming-Dienst, Radiostation, Künstler-Netzwerk und den Abgleich lokaler Musik. Manche Funktionen lassen sich ohne Abo nutzen. Mac & i hat das neu gestartete Angebot ausprobiert und gibt Tipps zu versteckten Funktionen.

  2. iBeacons statt NFC

    Apples iBeacon-Dienst navigiert iOS-7-Nutzer durch Räume und schickt passende Informationen auf deren Geräte. Zusammen mit einem mobilen Bezahlsystem könnte die auf Bluetooth LE aufsetzende Technik nicht nur unser Einkaufsverhalten revolutionieren.

  3. iPad mini Retina ausprobiert und angetestet

    Seit wenigen Tagen ist das iPad mini mit Retina-Display bestellbar. Wir haben ein Gerät ergattert und werfen im c't-Labor einen ausführlichen Blick auf Apples kleines Tablet mit der hohen Auflösung.

  1. Neuer Audi TT RS in Peking gezeigt

    Audi

    Der TT gehört zu den festen Größen im Segment der kompakten Sportwagen. Vor allem mit dem emotional tönenden Zweieinhalb-Liter-Fünfzylinder-Turbomotor als RS ist er ein Charakterdarsteller. Auf der Peking Motorshow (27. April bis 4. Mai) wird der TT RS als Coupé und Roadster nun mit 400 PS vorgestellt

  2. Hacker-Gruppe nutzte offenbar Windows-Feature für Backdoor

    Hacker

    Die Hacker-Gruppe Platinum soll Microsoft zufolge über den Hotpatching-Ansatz von Windows eine Hintertür in Systeme geöffnet haben. Ein solches Angriffsszenario wurde bereits 2013 beschrieben.

  3. Kindle Oasis im Test: Handlich, aber ohne Ausdauer

    Kindle Oasis im Test: Handlich, aber ohne Ausdauer

    Leichter und schlanker ist der Kindle Oasis geworden, einfach zu halten und bequem bedienbar. Doch dafür geht Amazons 290 Euro teurer E-Book-Reader einen schmerzhaften Kompromiss bei der Laufzeit ein.

  4. Fahrbericht Triumph Bonneville T120

    Zweirad

    Die Bonneville T120 sieht dem Vorgängermodell immer noch sehr ähnlich, ist aber von Grund auf neu konstruiert. Ihr Motor ist wegen neuer Abgasnormen und für mehr Leistung wassergekühlt. "Mehr Leistung" beschreibt es allerdings nur unzureichend: Die Art ihrer Kraftentfaltung kann süchtig machen

Anzeige