Logo von Mac & i

Suche
Ben Schwan 4

EFI-Updates für 2011er Macs

Apple hat die Firmware für vier Rechnerlinien aus dem Jahr 2011 aktualisiert. Betroffen sind Mac mini (EFI Firmware Update 1.6, 4 MByte), iMac (EFI Firmware Update 1.9, 3,8 MByte), MacBook Air (EFI Firmware Update 2.4, 4 MByte) sowie MacBook Pro (EFI Firmware Update 2.7, 4,2 MByte). Alle vier Pakete beheben drei Problembereiche: Die Maschinen sollen verlässlicher über ein Netzwerk booten, die HDCP-Authentifizierung zum Abspielen geschützter Videos soll auch nach einem Neustart stets weiterarbeiten und ein Fehler im Zusammenhang mit USB-Datenträgern wurde behoben, die nach einem Hotplugging Probleme beim Boot-Auswahlmenü verursachen konnten.


Dokumentation für das Mac-mini-EFI-Update. Vergrößern

Zum Einspielen der EFI-Updates wird jeweils mindestens Mac OS X 10.7.3 benötigt. Wie bei Firmware-Aktualisierungen üblich ist ein Neustart für den eigentlichen Update-Prozess notwendig. Notebooks sollten dabei an der Stromversorgung hängen. Die EFI-Updates werden in der Softwareaktualisierung angezeigt und tauchen normalerweise nur auf, wenn sie tatsächlich benötigt werden. (bsc)

4 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. EFI-Update für den Mac mini

    EFI-Update für den Mac mini

    Besitzer einer bestimmten Mac-mini-Generation sollten einen Blick in die Softwareaktualisierung werfen: Apple hat ein Firmware-Update publiziert, das ein Hardwareproblem beheben kann.

  2. 2015er MacBooks: Update für FaceTime-Kameratreiber

    2015er MacBooks: Update für FaceTime-Kameratreiber

    Für Boot-Camp-Nutzer hat Apple neue Windows-Treiber der FaceTime-Kamera zum Download bereitgestellt, sie sind nur für das aktuelle MacBook Pro, MacBook Air und MacBook gedacht.

  3. Apple warnt vor möglichen Datenverlusten bei MacBook-Pro-SSDs

    MacBook-Pro-SSDs

    "In seltenen Fällen" könne es bei einer aktuellen Modellreihe zu Data-Corruption-Fehlern kommen. Eine neue Firmware wurde publiziert.

  4. Apple liefert Firmware-Update für USB-C-Adapter

    Apple liefert Firmware-Update für USB-C-Adapter

    Sowohl die Digital-AV- als auch die VGA-Variante von Apples USB-C-Mehrport-Adapter erhalten eine aktualisierte Software.

  1. Im Test: Das neue MacBook-15"-Spitzenmodell

    Nach Redaktionsschluss von Mac & i Heft 3/2015 erreichte uns die Topkonfiguration des MacBook Pro Retina 15" mit dediziertem Grafikchip und schnellem Prozessor. Wie versprochen, liefern wir die Testergebnisse hier nach.

  2. Was Fedora 23 Neues bringt

    Fedora-Desktop

    Fedora will das BIOS-Update erleichtern und macht Fortschritte beim Umstieg auf Wayland. Neu ist auch eine Cinnamon-Distribution und Unterstützung für OpenGL 4.1.

  3. Wie Google mich von meiner SD-Karte aussperrte

    Überlegen Sie sich gut, ob Sie wirklich Ihr Smartphone oder Tablet auf Kitkat updaten. Denn danach sind Sie nicht mehr Herr Ihrer SD-Karte. Aber es gibt einen Ausweg.

  1. Bye, bye Windows: Umsteigen auf Linux leicht gemacht

    Bye, bye Windows: Umsteigen auf Linux leicht gemacht

    Keine Lust mehr auf Windows? Dann arbeiten Sie doch mit Ubuntu! Wie man einfach und gefahrlos von einem zum anderen System wechselt, zeigt das neue c't Special "Umstieg auf Linux", das ab heute am Kiosk liegt.

  2. Microsoft führt dynamische Blacklist für allzu simple Passwörter ein

    Microsoft führt dynamische Blacklist für häufige Passwörter ein

    Nach mehreren Leaks von Datenbanken mit zahlreichen Einfachst-Passwörtern will Microsoft für seine Dienste gefährlich einfache und von Hackern häufig für Angriffe verwendete Passphrasen verbieten.

  3. Bundesministerien offenbar uneins über Haftungsfragen beim autonomen Fahren

    Bundesministerien offenbar uneins über Haftungsfragen beim autonomen Fahren

    Verkehrsminister Alexander Dobrindt will Fahrer autonomer Autos von der Haftung befreien. Justizminister Heiko Maas stellt sich quer.

  4. Kraftwerk vs. Pelham: Karlsruhe urteilt zum Urheberschutz beim Sampling

    Kopfhörer

    Bäng-dänge-däng-däng. Um einen kopierten Zwei-Sekunden-Rhythmus tobt seit Jahren ein juristischer Streit, der die Musikbranche spaltet. Nun entscheidet das Bundesverfassungsgericht: Wem gehört der Beat?

Anzeige