Logo von Mac & i

Suche
4

EFI-Updates für 2011er Macs

Apple hat die Firmware für vier Rechnerlinien aus dem Jahr 2011 aktualisiert. Betroffen sind Mac mini (EFI Firmware Update 1.6, 4 MByte), iMac (EFI Firmware Update 1.9, 3,8 MByte), MacBook Air (EFI Firmware Update 2.4, 4 MByte) sowie MacBook Pro (EFI Firmware Update 2.7, 4,2 MByte). Alle vier Pakete beheben drei Problembereiche: Die Maschinen sollen verlässlicher über ein Netzwerk booten, die HDCP-Authentifizierung zum Abspielen geschützter Videos soll auch nach einem Neustart stets weiterarbeiten und ein Fehler im Zusammenhang mit USB-Datenträgern wurde behoben, die nach einem Hotplugging Probleme beim Boot-Auswahlmenü verursachen konnten.

Anzeige


Dokumentation für das Mac-mini-EFI-Update. Vergrößern

Zum Einspielen der EFI-Updates wird jeweils mindestens Mac OS X 10.7.3 benötigt. Wie bei Firmware-Aktualisierungen üblich ist ein Neustart für den eigentlichen Update-Prozess notwendig. Notebooks sollten dabei an der Stromversorgung hängen. Die EFI-Updates werden in der Softwareaktualisierung angezeigt und tauchen normalerweise nur auf, wenn sie tatsächlich benötigt werden. (bsc)

4 Kommentare

  1. Firmware-Update: Aufwachhilfe für ältere MacBook-Air-Modelle

    Firmware-Update: Aufwachhilfe für ältere MacBook-Air-Modelle

    Geräte des Jahrgangs 2011 von Apples Kompaktrechner benötigen unter Umständen länger, um aus dem Schlafmodus aufzuwachen. Ein systemnahes Update soll Abhilfe schaffen.

  2. Noch ein Firmware-Update für das MacBook Air

    Noch ein Firmware-Update für das MacBook Air

    Nachdem Apple erst in der Nacht zum Dienstag einen Batteriefehler über eine SMC-Aktualisierung für seine Kompakt-Notebooks behoben hatte, ist nun das EFI-BIOS mit einem Update dran. Auch hier geht's um Bugfixes.

  3. Nikon: Firmware-Updates für D4s, Coolpix AW110 & L820, Bajonettadapter FT1

    Nikon: Firmware-Updates für D4s, Coolpix AW110 & L820, Bajonettadapter FT1

    Nikon hat in der letzten Woche eine Reihe von Firmware-Updates online gestellt. Der Fix für die D4s behebt einige teils schwerwiegende Fehler. Beim Bajonettadapter muss man aufpassen, die falsche Vorgehensweise kann die Hardware außer Betrieb setzen.

  4. D-Link flickt Business-Router der DSR-Serie

    D-Link-Router

    D-Link hat zwei Sicherheitslücken in einer Reihe von Business-Routern der DSR-Serie geschlossen. Durch die Schwachstellen ist es einem Angreifer unter Umständen möglich, den Router aus dem Internet zu kapern.

Anzeige