Logo von Mac & i

Suche
4

EFI-Updates für 2011er Macs

Apple hat die Firmware für vier Rechnerlinien aus dem Jahr 2011 aktualisiert. Betroffen sind Mac mini (EFI Firmware Update 1.6, 4 MByte), iMac (EFI Firmware Update 1.9, 3,8 MByte), MacBook Air (EFI Firmware Update 2.4, 4 MByte) sowie MacBook Pro (EFI Firmware Update 2.7, 4,2 MByte). Alle vier Pakete beheben drei Problembereiche: Die Maschinen sollen verlässlicher über ein Netzwerk booten, die HDCP-Authentifizierung zum Abspielen geschützter Videos soll auch nach einem Neustart stets weiterarbeiten und ein Fehler im Zusammenhang mit USB-Datenträgern wurde behoben, die nach einem Hotplugging Probleme beim Boot-Auswahlmenü verursachen konnten.

Anzeige


Dokumentation für das Mac-mini-EFI-Update. Vergrößern

Zum Einspielen der EFI-Updates wird jeweils mindestens Mac OS X 10.7.3 benötigt. Wie bei Firmware-Aktualisierungen üblich ist ein Neustart für den eigentlichen Update-Prozess notwendig. Notebooks sollten dabei an der Stromversorgung hängen. Die EFI-Updates werden in der Softwareaktualisierung angezeigt und tauchen normalerweise nur auf, wenn sie tatsächlich benötigt werden. (bsc)

4 Kommentare

Themen:

  1. Firmware-Update: Aufwachhilfe für ältere MacBook-Air-Modelle

    Screenshot Apple.com

    Geräte des Jahrgangs 2011 von Apples Kompaktrechner benötigen unter Umständen länger, um aus dem Schlafmodus aufzuwachen. Ein systemnahes Update soll Abhilfe schaffen.

  2. MacBook Air: Apple tauscht defekte Firmware aus

    Screenshot Apple.com

    Das von der Firma zurückgezogene EFI-Update, das bei manchen Mac-Besitzern schwerwiegende Probleme verursachte, liegt nun in einer fehlerbereinigten Version vor.

  3. Noch ein Firmware-Update für das MacBook Air

    Screenshot Apple.com

    Nachdem Apple erst in der Nacht zum Dienstag einen Batteriefehler über eine SMC-Aktualisierung für seine Kompakt-Notebooks behoben hatte, ist nun das EFI-BIOS mit einem Update dran. Auch hier geht's um Bugfixes.

  1. Windows 8 auf dem Mac

    Apple hilft mit Treibern und Tools bei der Windows-Installation auf dem Mac. Es sei denn es geht um Windows 8. Dennoch muss man auf das neueste Betriebssystem von Microsoft nicht verzichten.

  2. Mac-Tuning (Leseprobe)

    Der Einbau einer SSD statt einer konventionellen Festplatte bringt einen gehörigen Zuwachs an Geschwindigkeit. Wegen der völlig unterschiedlichen Funktionsweise gibt es dabei einiges zu beachten.

  3. Der Hackintosh

    Seit Apple in seinen Macs Intel-Prozessoren verbaut, versuchen Anwender OS X auf gängiger PC-Hardware zum Laufen zu bringen. Mit aktuellen Komponenten und neuen Tools ist das leichter denn je. Mac & i hat so einen selbst gebauten „Hackintosh“ unter die Lupe genommen.

  1. Puzzles sollen gegen DDoS-Angriffe schützen

    Puzzles gegen DDoS-Angriffe

    Um verteilte Denial-of-Service-Attacken auf Krypto-Dienste zu verhindern, sollen die Clients erst mal ein Puzzle lösen, bevor sie diese in Anspruch nehmen können. Doch der Vorschlag ist nicht unproblematisch.

  2. iOS 9: Home Sharing kommt zurück

    iOS 9: Home Sharing kommt zurück

    Die mit Erscheinen von iOS 8.4 deaktivierte Privatfreigabe, mit der sich Musik über die heimischen Geräte verteilen lässt, soll im Herbst ihr Comeback feiern, sagt ein Apple-Manager.

  3. Zulassungszwerge: Zwischen Auslaufmodell und Luxusmobil

    Die Zulassungszahlen für Neufahrzeuge machen dem Autohandel wieder mehr Freude. 291.396 Bundesbürger ließen im April ein neues Auto zu. Wie seit Jahrzehnten steht der VW Golf an erster Stelle. Am Tabellenende stehen zehn Modelle, die im April maximal drei Neue auf die Straße brachten

  4. Erste Ausfahrt im Skoda Rapid Spaceback

    Der neue Skoda Rapid Spaceback soll nicht nur der fernöstlichen Billig-Konkurrenz einheizen. Eine Ausfahrt mit verschiedenen Motoren zeigte, dass er das Zeug dazu hat, einigen Gegner das Leben verdammt schwer zu machen

Anzeige