Logo von Mac & i

Suche
3

Bericht: Apple unter Tim Cook eher zur Beilegung von Patentstreitigkeiten bereit

Steve Jobs wollte gegen Android-Firmen wie Samsung, Motorola oder HTC notfalls "einen Atomkrieg anzetteln", wie er seinem Biografen Walter Isaacson sagte. Die zahllosen Patent- und Geschmacksmusterstreitigkeiten beschäftigen inzwischen Gerichte in aller Welt. Das US-Wirtschaftsblatt Bloomberg Businessweek beschäftigt sich nun in einer Titelstory mit dem Thema und kommt zu dem Schluss, dass Jobs' Radikalität unter seinem Nachfolger Tim Cook nicht unbedingt fortgesetzt werden muss. Informierte Personen hätten angegeben, dass das Top-Level-Management von Apple und Samsung zuletzt über eine potenzielle anwendbare außergerichtliche Einigung diskutiert hätten. "Apple-Chef Tim Cook scheint nicht die Leidenschaft seines Vorgängers zu teilen, all diese Feinde zerstören zu müssen." Für den neuen Boss seien Rechtsstreitigkeiten ein notwendiges Übel, jedoch kein "Vehikel für kosmische Rache".

Anzeige


Cover der aktuellen "Bloomberg Businessweek". Vergrößern
Bild: Bloomberg
Eventuell ist Cook ja auch nur ein kühler Rechner: Wie der Stanford-Juraprofessor Mark Lemley gegenüber Bloomberg Businessweek sagte, hätten die Auseinandersetzungen in den letzten Jahren Apple und seine Gegner über 400 Millionen Dollar gekostet. Er sagte voraus, dass es zu einem großen "Cross-Licensing"-Geschäft kommen könnte, bei denen die Parteien sich ihre geschützten Techniken gegenzeitig lizenzieren.

Bis es soweit ist, gehe der Krieg aber weiter – inklusive neuer Klagen an neuen Standorten. Gespräche zwischen Samsung und Apple sind allerdings nichts Neues. So sollen sich die Streithähne unter anderem im Jahr 2010 zu dem Thema vier Mal getroffen haben. Jobs selbst soll an den Gesprächen teilgenommen haben. Samsung ist für Apple auch ein wichtiger Lieferant. (bsc)

3 Kommentare

Themen:

  1. Apples "iWatch" kommt angeblich im vierten Quartal

    Motorolas neue Computeruhr kommt mit einem runden Zifferblatt, das Apple angeblich auch plant.

    Die New York Times meldet unter Berufung auf Insider, dass Apples Computeruhr noch in diesem Jahr erscheinen wird. Designchef Jony Ive zufolge hat sich der Konzern unter dem Steve-Jobs-Nachfolger Tim Cook kaum verändert.

  2. Neue Biografie: Tim Cook wollte Steve Jobs Teile seiner Leber spenden

    Steve Jobs

    Aus einem mit Spannung erwarteten neuen Buch über den Apple-Mitbegründer, an dem auch wichtige Mitarbeiter des iPhone-Herstellers mitwirkten, sind einige noch unbekannte Details aus Jobs' Leben durchgesickert.

  3. Tim Cook im Interview: "Google ist unser Hauptkonkurrent"

    Apple

    In einem TV-Gespräch betonte Cook, Apple hätte ein größeres iPhone schon vor Jahren auf den Markt bringen können – man wolle aber der Beste und nicht der Erste sein. Angesprochen wurde neben der Apple Watch auch Steve Jobs.

  1. Pro & Contra: Verzettelt sich Apple?

    Während es zu Steve Jobs’ Glanzzeiten nur wenige Modelle gab, kommen jetzt immer mehr unterschiedliche Produkte auf den Markt.

  2. Apple: Pläne für ein eigenes Auto?

    Apple entwickelt laut Medienberichten ein Elektroauto. An dem Geheimprojekt arbeiteten bereits mehrere hundert Leute, berichteten das Wall Street Journal und der Finanzdienst Bloomberg. Für den Konzern wäre das ein radikaler Vorstoß in eine ganz andere Branche

  3. iPhone 5? Interessiert mich nicht die Bohne.

    Apple-Chef Tim Cook

    Angeblich ist der Mensch ein vernunftbegabtes Wesen, aber wenn Apple ein neues iPhone auf den Markt bringt, macht er eine Ausnahme.

  1. Skoda Rapid im Fahrbericht: Im Sinne der Familie

    Für wenig Geld möglichst viel Auto: Mit diesem Rezept ist Skoda seit Jahren ziemlich erfolgreich. Und genau in dieser Machart soll auch der Rapid seine Käufer finden. Den konnten wir vor seinem offiziellen Start im Herbst schon Probe fahren

  2. Jaguar F-Pace kurz vor seiner Premiere

    Jaguar F-Pace

    Für sein erstes SUV hat sich Jaguar einen ungewöhnlichen Ort ausgesucht: Die Tour de France 2015. Offiziell vorgestellt wird das SUV erst auf der IAA im September in Frankfurt. Wir zeigen schon heute erste Bilder und nennen die wichtigsten Konkurrenten

  3. Heißer Atem

    Bewegungsfahrt im Stanley-Woods

    In den Hinterhöfen des tschechischen Olomouc (Olmütz) findet sich eine Rarität erster Güte, der Welt erstes und einziges Dampfcoupé im ungeschönten Originalzustand. Wir erleben eine Bewegungsfahrt mit dem ehemaligen Hybridfahrzeug

  4. Erbe einer Göttin

    40 Jahre Citroen CX: Erbe einer Göttin

    Am 26. August 1974 wurde der Nachfolger des Citroën DS vorgestellt. Der CX trat eine schweres Erbe an, doch er schlug sich weit besser als gedacht. Technisch war er fortschrittlicher als im Design, dennoch wurde er für Citroën ein großer Erfolg

Anzeige