Logo von Mac & i

Suche
Ben Schwan

Bericht: Apple plant Ersatz für UDID

Seit dem Frühjahr verbietet Apple offiziell die Verwendung der UDID, die jedes iOS-Gerät eindeutig identifizierbar macht – nachdem es deutliche Kritik seitens diverser Datenschützer gab. Damit wird das Nutzertracking für Werbetreibende und App-Entwickler allerdings schwerer, was diese wiederum als Gefahr für ihre Reklameumsätze sehen. Laut einer Meldung des Wall Street Journal vom Wochenende plant Apple zur WWDC nun die Vorstellung eines Ersatzkonzepts. Ein neues Werkzeug sei geplant, das ein Tracking zwar erlaube, dabei aber die Privatsphäre der Nutzer besser schütze als existierende Ansätze.

Anzeige


iPad-UDID in iTunes. Vergrößern

Nähere technische Details erfuhr das Blatt aus mit der Entwicklung vertrauten Quellen allerdings nicht. Geplant sei jedoch, dass die neue anonyme ID auf einer Nummernsequenz basiere, die nicht mit einem bestimmte Gerät in Verbindung steht. Apple wollte die Meldung nicht kommentieren. Als Ersatz für die UDID suchen Media-Agenturen und Entwickler seit längerem nach Alternativen. Dazu gehören Konzepte wie ODIN oder OpenUDID. Von beiden ist unklar, ob Apple sie zulassen wird. (bsc)

Kommentieren

Themen:

Anzeige
  1. Gerücht: iPhone entsperrt OS X 10.12

    Apple iPhone

    Apple arbeitet angeblich an einer Funktion, die das Entsperren des Macs mit dem Fingerabdruckscanner Touch ID in iOS-Geräten erlaubt. Die Apple-Pay-Unterstützung im Browser könnte so ebenfalls umgesetzt werden.

  2. Bericht: Apple Pay fürs Web kommt zur WWDC

    Apple Pay

    Apple plant offenbar, seinen Bezahldienst auf Browseranwendungen auszudehnen – und das schon bald.

  3. Bericht: Neues MacBook Pro mit Fingerabdrucksensor im Einschaltknopf

    Bericht: Neues MacBook Pro mit Fingerabdrucksensor im Einschaltknopf

    Neben einer neuartigen OLED-Tastenleiste plant Apple wohl auch die Integration von Touch ID beim Mac. Neue Modelle sind lange überfällig.

  4. iOS 10 schließt Besitzer von iPhone 4s und iPad 3 aus

    iOS 10

    Auf älteren iPhone-, iPad- sowie iPod-touch-Modellen wird iOS 10 nicht laufen. Ein iPhone 5 ist ab Herbst die Mindestvoraussetzung – möglicherweise fehlen aber auch dort neue Funktionen.

  1. Apples Programmiersprache Swift – eine Buchmarktübersicht

    Swift – zur WWDC 14 der Entwicklergemeinde als auserkorener Nachfolger von Objective-C vorgestellt – ist nun etwas mehr als ein Jahr jung. Allein schon das rechtfertigt den Blick auf den aufblühenden Buchmarkt zur Programmiersprache.

  2. Die Neuerungen von Linux 3.17

    Die Linux-Entwickler schaffen Probleme beim Ausliefern von Zufallszahlen aus der Welt. Thunderbolt funktioniert nun auch bei Apple-Rechnern. Zwei neue Funktionen legen Grundlagen zur effizienten Interprozess-Kommunikation mit Kdbus.

  3. NSA-Skandal und kein Ende: Was bisher geschah

    c't

    Seit inzwischen zwei Jahren geben die Enthüllungen rund um die NSA und ihre Partner einen Einblick in den gigantischen Überwachungsapparat westlicher Geheimdienste. Wir haben die bedeutendsten Erkenntnisse und wichtigsten Reaktionen erneut zusammengefasst.

  1. Motorrad-Youngtimer

    Zweirad, Klassiker

    Ein interessantes Thema für alle, die ein gebrauchtes Motorrad suchen, das nicht an Wert verliert. Youngtimer haben nicht nur bei den Autos Konjunktur, auch unter den Zweirädern gibt es Modelle, die das Zeug zum künftig begehrten Objekt haben

  2. BMW stellt die beliebte G 650 GS ein

    BMW, Zweirad

    Heimlich, still und leise hat BMW die Produktion der G 650 GS eingestellt. Als F 650 und F 650 GS hat sie einst große Erfolge gefeiert. Sie war etliche Jahre die meistverkaufte BMW, noch vor den Boxermodellen

  3. Facel Vega: Nordstern, Supernova, Asche

    Klassiker

    Das schönste Auto der Welt, der Vega, machte den Autobauer Facel zu einer Anlaufstelle der Reichen und noch Reicheren. Das zweitschönste bedeutete den Untergang der Marke. Nebenbei schuf der Wagen noch eine Tragödie von Weltrang

  4. Wohnheim aus Würfeln

    Wohnheim aus Holzwürfeln

    Die TU Darmstadt und ein Fertighausspezialist haben eine neue modulare Wohnbauweise entwickelt, um Studierende nachhaltig unterzubringen.

Anzeige