Logo von Mac & i

Suche
1

"4G"-Marketing: Apple ändert Website in Australien

Apple hat das Marketing für sein neues iPad in Australien auf Geheiß der Verbraucherschutzbehörde ACCC im Web verändert. So findet sich im Auswahlmenü des örtlichen Apple Online Store nun der Hinweis, dass das "iPad Wi-Fi + 4G" zwar "sehr schnelle Mobilfunknetze" unterstütze, aber nicht mit den aktuellen australischen 4G-LTE-Angeboten sowie dem dortigen WiMAX-Netz kompatibel sei. Die ACCC hatte Apple dafür ursprünglich Zeit bis zum 5. April gelassen; Apple bietet in Australien zudem eine Geräterücknahme an.

Anzeige


Kompatibilitätshinweis im Apple Online Store. Vergrößern

Im deutschen Apple Online Store ist der Hinweis unterdessen nach wie vor weniger prominent platziert: Hier steht im Kleingedruckten unter dem Auswahlmenü, dass nur "schnelle GSM/UMTS-Netze auf der ganzen Welt" genutzt werden könnten, "einschließlich HSPA, HSPA+ und DC-HSDPA". Außerdem seien in den USA die 4G-LTE-Netze von AT&T und in Kanada die 4G-LTE-Netze von Bell, Rogers und Telus verwendbar.

Unterdessen schaut sich auch der norwegische Verbraucherombudsmann das Thema "4G"-iPad an: Man habe Apple gebeten, sein Marketing zu ändern und die Kunden nicht länger zu verwirren, schreibt der zuständige Direktor Petter Ravne Bugten auf der Website des "Forbrukerombudet". Der Begriff "4G" wird in den USA auch für HSPA, HSPA+ und DC-HSDPA als Marketingwort verwendet. In Europa ist dies eher unüblich. (bsc)

1 Kommentar

Themen:

  1. Apple bringt aktuelle LTE-iPads nach China

    iPad Air 2

    Bislang sind iPad Air 2 und iPad mini 3 nur in der WLAN-Version in dem für Cupertino so wichtigen Markt verfügbar. Ab dieser Woche ändert sich das.

  2. Gerücht: Neues iPad mini kommt erst später

    Apple

    Während Apple das iPad Air 2 einem Bericht zufolge im Oktober vorstellen will, könnte die zweite Generation des Retina-iPad-mini länger auf sich warten lassen.

  3. Hinweise auf neue iPhones und iPads in Xcode 6

    Hinweise auf neue iPhones und iPads in Xcode 6

    Mit der Betaversion von Apples Entwicklungsumgebung lassen sich Programme für veränderliche Bildschirmgrößen herstellen. Das könnte auf "iPad Pro" und "iPhone 6" mit höherer Auflösung hindeuten.

  4. Apple bringt neues iPhone 5c und das iPad 4 zurück

    Apple bringt neues iPhone 5c, iPad 4 zurück

    Das iPad 2 tritt nach drei Jahren in den Ruhestand. Dessen Platz nimmt die zwischenzeitlich nicht mehr verkaufte vierte iPad-Generation ein. Das Plastik-iPhone ist nun mit 8 GByte Speicherplatz erhältlich – der Preis bleibt hoch.

Anzeige