Logo von iX

Suche
20

W3C will an HTML5 und seinen Nachfolgern parallel arbeiten

Das World Wide Web Consortium (W3C) hat eine Erklärung zum Fortgang der HTML5-Spezifikation veröffentlicht und seine Pläne zur Weiterentwicklung des Webstandards bekannt gegeben. Darüber hinaus haben die Vorsitzenden der HTML Working Group die zweite Last Call Review der HTML5-Spezifikation angekündigt.

Anzeige

Laut der Erklärung ("Progress on HTML5") sollen neue Bearbeiter gefunden werden, die die Spezifikationen zu HTML5 und HTML Canvas 2D Context schließlich ratifizieren sollen. Währenddessen will das W3C die HTML Working Group neu aufstellen mit dem Ziel, die Standardisierung der nächsten HTML-Version zu beginnen. Das bedeutet, dass das, was eventuell HTML6 werden könnte, parallel zu dem erarbeitet wird, was noch getan werden muss, damit HTML5 als Standard fertig estellt werden kann.

In der Ankündigung sieht das W3C den Implementierungsfortschritt von HTML5 als außergewöhnlich gut an. Auch sei die Adaption von HTML5 ebenfalls weit gediehen beziehungsweise werde weiter fortschreiten. Vage ist weiterhin, wann mit der endgültigen Fertigstellung der HTML5-Spezifikation zu rechnen ist, für die Suche neuer Bearbeiter geht die Organisation von ungefähr einem Monat aus.

Siehe dazu auch:

(ane)

20 Kommentare

  1. Last Call für HTML 5.0

    Last Call für HTML 5.0

    Bis Mitte Juli kann man noch Feedback zu letzten Änderungen im HTML5-Standard abgeben. Damit einige Features den Weg in diese Version schaffen, sucht die Working Group nach weiteren Implementierungen.

  2. HTML Working Group: HTML 5.1 möglicherweise mit API für DRM

    Nach der Zustimmung des W3C-Vorsitzenden Tim Berners-Lee, gehören nun auch Funktionen zum Schutz von Inhalten zum Aufgabengebiet der HTML Working Group. HTML 5.1 könnte also APIs für DRM-Systeme umfassen.

Anzeige