Logo von iX

Suche
Robert Lippert 63

Update gegen Bugs in Verbindung mit Java 7 und Apache Lucene

Das Problem war bereits wenige Tage vor der Veröffentlichung des JDK 7 bekannt geworden, doch die Zeit für Fehlerbehebungen reichte nicht mehr aus – in Verbindung mit Apache Lucene und Apache Solr führte der Einsatz von Java 7 zu fehlerhaften Berechnungen und Abstürzen der Java Virtual Machine. Lucene und Solr wurden praktisch lahmgelegt. Oracle bestätigt nun offiziell, einige der Fehler mit dem Java 7 Update 1 beseitigt zu haben.

Das eigentliche Update erfolgte bereits vor wenigen Tagen, doch in den Release Notes fehlte bislang eine offizielle Stellungnahme, dass man sich der genannten Fehler auch wirklich angenommen habe (zu finden unter den IDs 7068051, 7044738 und 7077439; 7070134 ist nicht zugänglich, sei aber ebenfalls behoben). Diese Stellungnahme hat Oracle nun in seinen Release Notes ergänzt. Laut Uwe Schindler, Commiter bei Apache Lucene und Solr, könne das Java 7 Update 1 damit sicher mit Apache Lucene und Apache Solr verwendet werden. Schindler weist jedoch ausdrücklich darauf hin, dass die Einstellung -XX:+AggressiveOpts nach wie vor unter keiner JVM im Produktiveinsatz genutzt werden sollte. (rl)

63 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. Lucene und Solr in Version 5.2 veröffentlicht

    Lucene und Solr in Version 5.2 veröffentlicht

    Die Bibliothek und die auf ihr aufbauende Suchplattform sollen nach dem Update unter anderem schneller arbeiten und Mechanismen für Sicherheit und Wiederherstellung bieten.

  2. Java-8-Updates stopfen einige Sicherheitslücken

    Java-8-Updates stopfen einige Sichrheitslücken

    Die Patches beheben unter anderem einen Fehler in der Prozessverwaltung und einen bei Passwörtern mit AES-Verschlüsselung. Oracle empfiehlt dringend, das JDK auf Version 8u71 oder 8u72 zu aktualisieren.

  3. Nächster Schritt der Java-Modularisierung: Project Jigsaw wandert in JDK-9-Branch

    Großer Fortschritt bei der Java-Modularisierung

    Das Project Jigsaw zur Entwicklung eines Java-Modulsystems macht in Kürze den nächsten großen Schritt. Denn die jüngsten Entwicklungen werden schon bald in den zentralen Entwicklungszweig des JDK 9 integriert.

  4. Apache Accumulo 1.7 erhält neue Replikationsoption

    Apache Accumulo 1.7 erhält neue Replikationsoption

    Der Key-Value-Speicher soll in der aktuellen Version unter anderem mit Funktionen zur Data-Center-Replikation und der Möglichkeit aufwarten, sich über Kerberos authentifizieren zu können.

  1. Federlesen #18: Wie aktuell und trotzdem nachhaltig sind Apache-Produkte?

    Java 8 liegt seit einigen Monaten vor, und mit Java 8u20 wurden Mitte August neben weiteren Fehlerkorrekturen die ersten Funktionserweiterungen veröffentlicht. Mit Blick auf die Apache-Projekte sei deswegen der Stand der Aktualisierung auf Java 8 und etwaige Hindernisse hierbei untersucht.

  2. Java 8 Update 20 ist draußen

    Usage Tracking mit dem JDK 8u20

    Oracle hat ein neues Update für Java 8 zur Verfügung gestellt. Die komplette Version ist 1.8.0_20-b26. Es handelt sich um ein Funktions- und nicht um ein Security Patch Update (CPU). Daher lohnt es sich mal wieder ein bisschen detaillierter hinzuschauen.

  3. Java 9 erscheint 2016 und wird schnelle Anpassungen erfordern

    Java 9 erreicht voraussichtlich noch dieses Jahr den Meilenstein "Feature Complete" und soll im September 2016 veröffentlicht werden. Das bald folgende "end of life" für Java 8 könnte für einige Anwendungen aber zu einem Problem werden.

  1. AMC Pacer: Bohemian Schnapsidee

    Klassiker

    Verneigen wir uns vor einem Auto, das es nie hätte geben dürfen: der AMC Pacer war ein ganzheitlicher Fehlgriff. Er ging so schief, dass man ihn schon wieder gern haben muss. Die Geschichte eines Kleinwagens mit sehr großen Motoren

  2. 700-MHz-Band: EU-Rat stellt die Weichen für 5G

    Mobilfunk-Antennen

    Die für Telekommunikation zuständigen Minister haben sich auf einen Fahrplan für die Umwidmung des 700-MHz-Bandes geeinigt. Das Fernsehen muss weichen. Während der Umstieg auf DVB-T2 hier schon anläuft, brauchen andere Länder wohl länger.

  3. Microsoft und Facebook planen eigenes Highspeed-Unterseekabel

    Microsoft und Facebook planen eigenes Highspeed-Unterseekabel

    Marea soll die schnellste Transatlantik-Datenverbindung werden. Das 6600 km lange Kabel soll deutlich weiter südlich landen an als viele andere.

  4. TLS-Zertifikate: Google zieht Daumenschrauben der CAs weiter an

    TLS-Zertifikate: Google zieht Daumenschrauben der CAs weiter an

    Ab Juni müssen alle Symantec-CAs ihre Aktivitäten via Certificate Transparency registrieren. Sonst werden die Zertifikats-Inhaber abgestraft. Das könnte auch andere CAs treffen.

Anzeige