Logo von iX

Suche
63

Update gegen Bugs in Verbindung mit Java 7 und Apache Lucene

Das Problem war bereits wenige Tage vor der Veröffentlichung des JDK 7 bekannt geworden, doch die Zeit für Fehlerbehebungen reichte nicht mehr aus – in Verbindung mit Apache Lucene und Apache Solr führte der Einsatz von Java 7 zu fehlerhaften Berechnungen und Abstürzen der Java Virtual Machine. Lucene und Solr wurden praktisch lahmgelegt. Oracle bestätigt nun offiziell, einige der Fehler mit dem Java 7 Update 1 beseitigt zu haben.

Anzeige

Das eigentliche Update erfolgte bereits vor wenigen Tagen, doch in den Release Notes fehlte bislang eine offizielle Stellungnahme, dass man sich der genannten Fehler auch wirklich angenommen habe (zu finden unter den IDs 7068051, 7044738 und 7077439; 7070134 ist nicht zugänglich, sei aber ebenfalls behoben). Diese Stellungnahme hat Oracle nun in seinen Release Notes ergänzt. Laut Uwe Schindler, Commiter bei Apache Lucene und Solr, könne das Java 7 Update 1 damit sicher mit Apache Lucene und Apache Solr verwendet werden. Schindler weist jedoch ausdrücklich darauf hin, dass die Einstellung -XX:+AggressiveOpts nach wie vor unter keiner JVM im Produktiveinsatz genutzt werden sollte. (rl)

63 Kommentare

Themen:

  1. Enterprise-Suche: Apache Solr und Lucene in Version 5.0 veröffentlicht

    Apache Solr und Lucene in Version 5.0 veröffentlicht

    Der quelloffene Suchserver und die ihm zugrunde liegende Bibliothek sollen in der neuen Version durch ergänzende APIs nutzerfreundlicher und darüber hinaus sicherer sein sowie weniger auf den Heap zugreifen.

  2. Groovy 2.3 unterstützt Java 8 und Traits

    Die dynamisch typisierte JVM-Sprache bringt im neuen Major-Release zahlreiche Neuerungen, unter denen die Unterstützung für das JDK 8 und Traits hervorstechen.

  3. Java 9: Pläne für Release im Herbst 2016

    Kommt Java 9 im Herbst 2016?

    Bis zum 12. Mai können JDK-Committer Einspruch gegen den nun veröffentlichten Plan einlegen, der das finale Release der Referenzimplementierung der Java-SE-9-Plattform für den September 2016 vorsieht.

  1. Alles auf 8 – Java SE 8 ist da

    Nicht der offizielle Duke

    Ein paar Verzögerungen hat es in den vergangenen Monaten gegeben. Doch gestern war es schließlich soweit: Oracle hat Java 8 veröffentlicht. Zwei Jahre, sieben Monate und 8 Tage nach Java 7 stehen die für die Produktion geeigneten Builds des JDK 8 jetzt zum Download bereit.

  2. Federlesen #10: Von Formatübersetzern, Textverstehern und Textsuchern

    Eine komfortable Volltextsuche gehört zu den wichtigen Funktionen vieler Anwendungen. Viele Entwickler verwenden dafür Apache-Komponenten wie Lucene, Solr, Tika oder UIMA.

  3. Entdecke das Nashorn in Java

    Nashorn ist der Name der neuen JavaScript-Engine im JDK 8, die zu 100% in Java geschrieben ist. Das Projekts war als ein Proof-Of-Concept entstanden, in dem die Möglichkeiten der bytecode-Instruktionen aus Java 7 ausprobiert werden sollten.

  1. "Brillo": Google entwickelt Betriebssystem für das Internet der Dinge

    Google

    Auf der Entwicklerkonferenz Google I/O will der Suchmaschinenanbieter angeblich ein eigenes Betriebssystem für das Internet der Dinge vorstellen. Das Projekt laufe unter dem Codenamen "Brillo" und soll unter der Android-Marke angesiedelt werden.

  2. Leben im Smart Home als Selbstversuch

    Smart Home im Selbstversuch

    Über Heimautomation im Allgemeinen und bestimmte Funktechniken fürs "Smart Home" im Speziellen lässt sich vorzüglich spekulieren. Ob das aber auch alles zusammenspielt, findet nur heraus, wer auch wirklich seine Wohnung damit ausrüstet.

  3. Die Wiederkehr des Buschtaxis

    Toyota bringt den Land Cruiser 70 zurück nach Japan

    Der Heavy-Duty-Land Cruiser von Toyota, genannt J7, wird seit Jahrzehnten nur wenig verändert gebaut, weil sein Konzept nicht weiter zu verbessern ist. Drei Jahrzehnte nach seiner Erstauflage erscheint er nun in einer japanischen Sonderserie

  4. Debian 8.0 Jessie im Kurztest

    Auch wenn die Einführung von Systemd als Standard-Init-Dienst große Wellen bei den Entwicklern geschlagen hat, ist Debian Jessie nach nur zwei Jahren fertiggestellt. Neben Verbesserungen auf dem Desktop und vielen Aktualisierungen musste aber auch die Unterstützung einiger CPU-Architekturen eingestellt werden – Mangels Entwicklern.

Anzeige