Logo von iX

Suche
Thorsten Leemhuis

OpenNebula 3.4 mit neuen Storage-Funktionen

Verbesserungen für die Storage-Funktionen zählen zu den wichtigsten Neuerungen der kürzlich veröffentlichten Version 3.4 von OpenNebula. Durch sie unterstützt die Cloud-Management-Plattform nun mehrere Arten zur Image-Vorhaltung; neben System-, Datei- und iSCSI/LVM-Ablagen gibt es auch ein "Datastorage" für das Vmdk-Format, das Virtualisierungsprodukte von VMware für Datenträgerabbilder verwenden. Dank neuer Transfer-Treiber sollen Wirts-Systeme zudem nicht mehr nur auf einen Transfer-Mechanismus beschränkt sein, sondern können Datenträger-Images aus verschiedenen Datenspeichern und auf unterschiedliche Weise einbinden.

Anzeige

Einige Änderungen am Webfrontend sollen den Zugriff auf verschiedene Bereiche und Ressourcen einer OpenNebula-Installation erleichtern; die nach einem Sternenhaufen "Wild Duck" genannten Version bringt zudem VNC-Unterstützung für das Self-Service-Portal. Einen detaillierten Überblick über diese und weitere Neuerungen liefern die Release-Notes; vorkompilierte Version für CentOS 6.0, Ubuntu 10.04, OpenSuse 11.4 und Debian 6.0.2 sind über die Projekthomepage erhältlich.

Zu einigen Neuerungen der Neuerungen, die es in letzter Zeit bei OpenNebula gab, siehe auch:

(thl)

Kommentieren

Themen:

Anzeige
  1. Dienstag: iX-Live-Webinar zu Docker

    Live-Webinar: Transportable Anwendungen mit Docker

    In einem 90-minütigen redaktionellen Webinar zeigt iX-Autor Erkan Yanar wie sich transportable Anwendungen mit Hilfe von Docker umsetzen lassen – von den Grundlagen bis hin zu den Besonderheiten der Plattform.

  2. PaaS: Pivotal veröffentlicht Cloud Foundry 1.6

    Pivotal veröffentlicht Cloud Foundry 1.6

    Pivotals Platform as a Service bringt Spring Cloud Services, unterstützt .NET und Docker und integriert drei Continuous-Integration/Delivery-Werkzeuge.

  3. Linux-Distribution Ubuntu 16.04 LTS freigegeben

    Linux-Distribution Ubuntu 16.04 LTS freigegeben

    Neue Werkzeuge und Wege zur Software-Installation, direkte ZFS-Unterstützung und eine aktualisierte Software-Ausstattung zählen zu den Highlights des jetzt erhältlichen Ubuntu 16.04, das fünf Jahre Support bekommt.

  4. Visual Studio 2015 kommt am 20. Juli

    Microsoft Visual Studio 2015

    Nicht nur die finale Version 2015 von Microsofts Entwicklungsumgebung soll im Juli erscheinen, auch Team Foundation Server 2015 und.NET Framework 4.6 sind für den Termin angekündigt.

  1. Kernel-Log – Was 3.10 bringt (4): Treiber

    Mit Linux 3.10 lässt sich der Videobeschleuniger von Radeon-Grafikkernen nutzen. Systeme mit Intel-Grafik können flotter aus dem Standby aufwachen. Für den Infrarot-Empfänger von Apple bringt Linux jetzt einen Eingabegerätetreiber mit.

  2. Wenig Neues in Ubuntu 15.04

    Ubuntu 15.04

    Die neue Version 15.04 von Ubuntu zeigt deutlich: Derzeit liegen die Prioritäten von Canonical nicht auf der Weiterentwicklung des Desktop. Immerhin gibt Ubuntu Next einen Ausblick auf die Zukunft von Ubuntu, Kubuntu vollzieht den Umstieg auf KDE 5 und auch beim Server gibt es Neues.

  3. Was OpenSuse 13.1 Neues bringt

    OpenSuse 13.1 enthält ein grundlegend umgebautes Yast, das allerdings aussieht wie eh und je. Verbessert wurde die Unterstützung für Android, ARM und Wayland. Die neue Version soll zudem nicht nur eineinhalb, sondern drei Jahre Support erhalten.

  1. Unterwegs im Toyota Prius IV

    Hybridantrieb, alternative Antriebe

    Die vierte Generation des Prius ist nicht mehr spaßbefreit, sie bietet im Gegenteil Freude am Fahren und, ja, Federungskomfort. Es ist eine fast schockierende Überraschung, einem sonst nur für seine Effizienz gerühmten Prius hohe Zielgenauigkeit, Präzision und gute Rückmeldung bescheinigen zu können

  2. Netflix gibt App-Nutzern Kontrolle über mobiles Streaming

    Netflix gibt App-Nutzern Kontrolle über mobiles Streaming

    Mit dem jüngsten Update hält die Netflix-App für Android- und iOS-Nutzer neue Einstellungsmöglichkeiten für das Streaming im mobilen Internet bereit.

  3. Kommentar: Ein Plädoyer für die aussätzigen Zauberer

    Ein Plädoyer für die aussätzigen Zauberer

    Jede hinreichend fortgeschrittene Technik ist von Magie nicht zu unterscheiden, sagte mal Arthur C. Clarke. Das bringt ITler oftmals in die Rolle des schräg angeguckten Dorfzauberers, findet Clemens Gleich.

  4. SpaceX landet erneut Rakete auf schwimmender Plattform

    SpaceX landet erneut Rakete nach ihrem Start

    Zum dritten Mal ist eine Rakete von SpaceX nach ihrem Start sicher wieder gelandet und zumindest theoretisch bereit für einen zweiten Start. Diesmal gelang die Landung auf der schwimmenden Plattform sogar bei Nacht.

Anzeige