Logo von iX

Suche
Thorsten Leemhuis

OpenNebula 3.4 mit neuen Storage-Funktionen

Verbesserungen für die Storage-Funktionen zählen zu den wichtigsten Neuerungen der kürzlich veröffentlichten Version 3.4 von OpenNebula. Durch sie unterstützt die Cloud-Management-Plattform nun mehrere Arten zur Image-Vorhaltung; neben System-, Datei- und iSCSI/LVM-Ablagen gibt es auch ein "Datastorage" für das Vmdk-Format, das Virtualisierungsprodukte von VMware für Datenträgerabbilder verwenden. Dank neuer Transfer-Treiber sollen Wirts-Systeme zudem nicht mehr nur auf einen Transfer-Mechanismus beschränkt sein, sondern können Datenträger-Images aus verschiedenen Datenspeichern und auf unterschiedliche Weise einbinden.

Anzeige

Einige Änderungen am Webfrontend sollen den Zugriff auf verschiedene Bereiche und Ressourcen einer OpenNebula-Installation erleichtern; die nach einem Sternenhaufen "Wild Duck" genannten Version bringt zudem VNC-Unterstützung für das Self-Service-Portal. Einen detaillierten Überblick über diese und weitere Neuerungen liefern die Release-Notes; vorkompilierte Version für CentOS 6.0, Ubuntu 10.04, OpenSuse 11.4 und Debian 6.0.2 sind über die Projekthomepage erhältlich.

Zu einigen Neuerungen der Neuerungen, die es in letzter Zeit bei OpenNebula gab, siehe auch:

(thl)

Kommentieren

Themen:

  1. Dienstag: iX-Live-Webinar zu Docker

    Live-Webinar: Transportable Anwendungen mit Docker

    In einem 90-minütigen redaktionellen Webinar zeigt iX-Autor Erkan Yanar wie sich transportable Anwendungen mit Hilfe von Docker umsetzen lassen – von den Grundlagen bis hin zu den Besonderheiten der Plattform.

  2. Visual Studio 2015 kommt am 20. Juli

    Visual Studio 2015 kommt am 20. Juli

    Nicht nur die finale Version 2015 von Microsofts Entwicklungsumgebung soll im Juli erscheinen, auch Team Foundation Server 2015 und.NET Framework 4.6 sind für den Termin angekündigt.

  3. Microsoft gibt Team Foundation Server 2015 frei

    Microsoft gibt finale Version von TFS 2015 frei

    Nachdem Visual Studio 2015 bereits seit Mitte Juli zur Verfügung steht, können nun auch die Entwickler der Plattform zum gemeinsamen Planen, Erstellen und Verwalten von Projekten mit einem Release nachziehen.

  1. Kernel-Log – Was 3.8 bringt (1): Dateisysteme und Storage

    Linux unterstützt jetzt das speziell auf Datenträger mit Flash-Chips zugeschnittene Dateisystem F2fs. Btrfs soll bestimmte Aufgaben flotter erledigen und Ext4 kann kleine Dateien nun effizienter handhaben.

  2. Kernel-Log – Was 3.9 bringt (3): Treiber & Netzwerk

    Linux 3.9 enthält Treiber für neue Grafikchips von AMD und im Sommer erwartete WLAN-Chips von Intel. Durch Änderungen am Netzwerk-Subsystem soll der Kernel den Netzwerkverkehr nun besser auf mehrere Prozessorkerne verteilen können.

  3. Wenig Neues in Ubuntu 15.04

    Ubuntu 15.04

    Die neue Version 15.04 von Ubuntu zeigt deutlich: Derzeit liegen die Prioritäten von Canonical nicht auf der Weiterentwicklung des Desktop. Immerhin gibt Ubuntu Next einen Ausblick auf die Zukunft von Ubuntu, Kubuntu vollzieht den Umstieg auf KDE 5 und auch beim Server gibt es Neues.

  1. Amazons unfaires China-Business

    Amazon Leipzig

    Auf Amazon.de verkaufen immer mehr chinesische Händler, die für Rechtsverstöße nicht belangt werden können. Die Behörden sind machtlos, die Konkurrenz hat das Nachsehen.

  2. IFA 2015: Smarte Ohrhörer "The Dash" im Hands-On

    IFA 2015: Smarte Ohrhörer "The Dash" im Hands-On

    Knapp 3,4 Millionen US-Dollar hatte ein Münchener Startup Anfang 2014 über Kickstarter für Bluetooth-Ohrhörer gesammelt, die zugleich MP3-Player, Headsets und Fitnesstracker sind. heise online konnte nun ein seriennahes Exemplar probehören.

  3. Offene Beziehung

    Mercedes

    Mit dem neuen Cabrio kommt der letzte Ableger der aktuellen S-Klasse auf den Markt. Mercedes macht es seinen Kunden nicht leicht, denn gewisse Überschneidung zum leicht anders positionierten SL sind unübersehbar

  4. Rare Drive

    Zweirad

    Die Deutschen werden des Motorradfahrens müde. Das besagt jedenfalls das Kraftfahrtbundesamt. Paradoxerweise kaufen die Deutschen zwar immer mehr Motorräder, nur sich in den Sattel zu schwingen, scheint sie inzwischen große Überwindung zu kosten

Anzeige