Logo von iX

Suche
59

Mono 2.10 mit neuer Codegenerierung

Die diese Woche veröffentlichte Version 2.10 des von Novell geförderten Mono-Frameworks enthält jetzt eine zusätzliche Version von Monos C#-Compiler, die neben System.Reflection.Emit ein Codegenerierungsbackend auf Basis der IKVM.Reflection-Bibliothek verwendet. Das neue Release der quelloffenen Alternative zu Microsofts .NET-Framework unterstützt darüber hinaus Googles Native Client, der Webanwendungen den Zugriff auf die volle Leistungsfähigkeit des Client-Prozessors ermöglichen soll und dabei Browserneutralität, Betriebssystemunabhängigkeit und Sicherheit gewährleistet.

Anzeige

Des Weiteren lassen sich nun mit C# REPL C#-Skripte in Unix-Systemen ausführen. Entscheidend beschleunigt wurde der SGen Garbage Collector, auch haben die Entwickler eine neue Profiler-Engine eingeführt. Mit Mono 2.10 wurde zudem begonnen, die F#-Compiler und -Tools sowie IronRuby und IronPython in die Linux-Pakete und den Mac-Installer zu packen.

Wie bei der vorhergehenden Version 2.8 empfehlen die Entwickler Anwendern, die Stabilität wünschen, Mono 2.6 zu verwenden. Das nächste Release mit "Long Term Supported"-Status wird Mono 3.0 sein.

Siehe dazu auch:

(ane)

59 Kommentare

Themen:

  1. Mono 4.0 nutzt Microsofts Open-Source-Code

    Mono 4.0 nutzt Microsofts Open-Source-Code

    Welche Rolle das Framework künftig spielen wird, ist angesichts der neuen Offenheit von .NET eine spannende Frage. Die Entwickler scheinen zumindest, so legen es die Release Notes von Mono 4.0 nahe, die richtigen Stellschrauben angelegt zu haben.

  2. Microsoft: .NET wird komplett Open Source

    Microsoft Connect();: .NET wird komplett Open Source

    Microsoft wird den kompletten Quellcode seines .NET Framework für andere nutzbar machen und insbesondere Mono und Xamarin damit beflügeln.

  3. Mono 3.6 bringt verbesserten Profiler

    Für die nun veröffentlichte Version der Laufzeit- und Entwicklungsumgebung Mono haben die Entwickler unter anderem den Klassenbibliotheks-Build einem Refactoring unterzogen und den Profiler überarbeitet.

  1. Zusammenfassung der zweiten Keynote der BUILD 2014

    Die zweite Keynote der BUILD-2014-Konferenz bot im Wesentlichen Neuigkeiten zu Microsoft Azure und ein wenig auch zu .NET und Visual Studio.

  2. Kernel-Log – Was 3.9 bringt (3): Treiber & Netzwerk

    Linux 3.9 enthält Treiber für neue Grafikchips von AMD und im Sommer erwartete WLAN-Chips von Intel. Durch Änderungen am Netzwerk-Subsystem soll der Kernel den Netzwerkverkehr nun besser auf mehrere Prozessorkerne verteilen können.

  3. Kernel-Log – Was 3.10 bringt (3): Infrastruktur

    Die Kernel-Entwickler haben den übereifrigen Samsung-UEFI-Schutz gezähmt und eine Funktion eingebaut, um den Overhead des Timer-Interrupt zu reduzieren. Verbessert wurden auch Hyper-V-Unterstützung und die Anleitung zum Melden von Fehlern.

  1. Eigener Weg

    Der Citroën 2CV aus technischer Sicht

    Was ein Citroën 2CV ist, wissen Sie? 25 Jahre nach Produktionsende konnten Sie gerade die gleichen Nachrufe lesen, wie sie letztes Jahr zum 65. Produktionsjubiläum erschienen sind. Das wollen wir gern zum Anlass nehmen, Sie nicht schon wieder mit dem „Regenschirm auf Rädern“ amüsieren zu wollen

  2. Einsigartig

    Fahrbericht: BMW 120d xDrive

    Zwei Millionen in zehn Jahren sprechen für sich: Der 1er läuft und läuft. Dass die aktuelle Modellpflege gelungen ist, zeigt die Probefahrt mit dem 120d xDrive. Der kompakte BMW ist hoch fahrdynamisch und sich damit im besten Sinne treu geblieben. Eben einsigartig

  3. Eigene Wege IV

    Land- und Renntechnik im 2CV

    Fahrwerk, Antrieb, Bremsen [--] war da nicht noch etwas? Doch, auch die Karosserie des Citroën 2CV ist ein Kapitel wert. Nach den techniklastigen Worten zur Hardware nun noch die Beschreibung des minimalistischen Aufbaus

  4. Ocean Drive: Mercedes zeigt viertüriges S-Klasse-Cabrio

    Mercedes belebt die Tradition von großen Cabrios neu: Auf der Auto Show in Detroit, vom 7. bis 21. Januar 2007, präsentiert der Hersteller das viertürige Cabrio-Concept-Car Ocean Drive. Es basiert auf der Luxus-Limousine S 600

Anzeige