Logo von iX

Suche
59

Mono 2.10 mit neuer Codegenerierung

Die diese Woche veröffentlichte Version 2.10 des von Novell geförderten Mono-Frameworks enthält jetzt eine zusätzliche Version von Monos C#-Compiler, die neben System.Reflection.Emit ein Codegenerierungsbackend auf Basis der IKVM.Reflection-Bibliothek verwendet. Das neue Release der quelloffenen Alternative zu Microsofts .NET-Framework unterstützt darüber hinaus Googles Native Client, der Webanwendungen den Zugriff auf die volle Leistungsfähigkeit des Client-Prozessors ermöglichen soll und dabei Browserneutralität, Betriebssystemunabhängigkeit und Sicherheit gewährleistet.

Anzeige

Des Weiteren lassen sich nun mit C# REPL C#-Skripte in Unix-Systemen ausführen. Entscheidend beschleunigt wurde der SGen Garbage Collector, auch haben die Entwickler eine neue Profiler-Engine eingeführt. Mit Mono 2.10 wurde zudem begonnen, die F#-Compiler und -Tools sowie IronRuby und IronPython in die Linux-Pakete und den Mac-Installer zu packen.

Wie bei der vorhergehenden Version 2.8 empfehlen die Entwickler Anwendern, die Stabilität wünschen, Mono 2.6 zu verwenden. Das nächste Release mit "Long Term Supported"-Status wird Mono 3.0 sein.

Siehe dazu auch:

(ane)

59 Kommentare

Themen:

  1. Spieleentwicklung: Mit Mono für Unreal Engine programmieren

    Spieleentwicklung: Mit Mono für Unreal Engine programmieren

    Ab sofort können C#- und F#-Entwickler Spiele mit der Unreal Engine 4 schreiben.

  2. Mono 3.6 bringt verbesserten Profiler

    Mono 3.6 bringt verbesserten Profiler

    Für die nun veröffentlichte Version der Laufzeit- und Entwicklungsumgebung Mono haben die Entwickler unter anderem den Klassenbibliotheks-Build einem Refactoring unterzogen und den Profiler überarbeitet.

  3. Googles Programmiersprache Go 1.3 legt Fokus auf Implementierungsdetails

    Go 1.3 legt Fokus auf Implementierungsdetails

    Sechs Monate nach der Veröffentlichung von Go 1.2 enthält die neue Version zwar keine sprachlichen Veränderungen, dafür lässt es sich nun unter anderem auf Solaris und DragonFly BSD verwenden.

  4. Googles JavaScript-Herausforderer: Tiefe Einblicke in den Anwendungscode mit Dart 1.4

    Google Dart

    Google hat der Programmiersprache Dart in der neuen Version 1.4 Werkzeuge zum Überblicken, Messen und Überarbeiten spendiert.

Anzeige