Logo von iX

Suche
126

Microsoft arbeitet bei Visual Studio 11 nach

Grau in Grau und für viele bedrückend präsentierte sich die nächste Version der Entwicklungsumgebung Visual Studio, als Microsoft Ende Februar die Beta der IDE vorstellte. Die Microsoft-Entwickler wollten damit den Fokus auf das Wesentliche legen, keine bunten Buttons und Icons sollten von der Arbeit ablenken. Die Entscheidung sorgte jedoch schnell für viel Unmut bei den Visual-Studio-Anwendern, weshalb die Redmonder schon bald versprachen, auf das Feedback ihrer Entwicklerbasis einzugehen und nachzuarbeiten.

Anzeige

Einen ersten Eindruck zu den Änderungen vermittelt nun Monty Hammontree, Director of User Experience in Microsofts Developer Tools Division, der die in der Post-Beta-Phase hinzugekommenen Änderungen an der Oberfläche von Visual Studio 11 in einem bebilderten Vorher-Nachher-Vergleich vorstellt. Diese werden offenbar Einzug in den Release Candidate halten, für den bislang allerdings noch kein Veröffentlichungstermin genannt wurde. Die Änderungen lassen sich unter den Schlagworten mehr Farbe, mehr Kontrast, eine besser austarierte Verwendung des aus Windows Phone und Windows 8 bekannten Metro-Kachelstils, sichtbarere Icons und Unterscheidbarkeit durch Farbgebung zusammenfassen.

Wann die fertige Version der Entwicklungsumgebung erscheinen wird, ist bislang nicht bekannt. Viele gehen aber davon aus, dass sie wahrscheinlich synchron mit der Freigabe von Windows 8 erfolgen könnte, da bislang alle bisherigen Releases von neuem Betriebssystem und Visual Studio 11 parallel erschienen sind und sich mit der IDE auch die neuen Windows-8-Apps im Metro-Stil entwickeln lassen. Auch ist davon auszugehen, dass die Versionsnummer der IDE noch, wahrscheinlich in "2012" geändert wird.

Siehe dazu auch:

(ane)

126 Kommentare

Themen:

  1. Build 2015: Visual Studio 2015 und TFS 2015 auf der Zielgeraden

    Biold 2015: Visual Studio 2015 und TFS 2015 auf der Zielgeraden

    Im Rahmen der Konferenz Build 2015 in San Francisco hat Microsoft die Release-Candidate-Version der Entwicklerwerkzeuge Visual Studio 2015 und Team Foundation Server 2015 veröffentlicht.

  2. Mehr Typsicherheit mit Safer TypeScript

    Ein Projekt von Microsoft Research soll der JavaScript-Alternative TypeScript mehr Typsicherheit geben.

  3. Developer Snapshots: Programmierer-News in ein, zwei Sätzen

    heise Developer fasst einmal in der Woche bisher vernachlässigte, aber doch wichtige Nachrichten zu Werkzeugen, Spezifikationen oder anderem zusammen – dieses Mal u.a. mit C#, Julia, Mono, NetBeans, dem Scala-Fork Policy und Nvidias cuDNN-Bibliothek.

  1. Bekenntnisse zu .NET

    Anders als bei vielen Äußerungen in den letzten Monaten war auf Microsofts Lauch-Event zu Visual Studio 2012 gar nicht von JavaScript die Rede.

  2. Release Candidates von Windows 8, Windows Server 2012, Visual Studio 2012 und TFS 2012

    Microsoft hat für Windows 8, Windows Server 2012, Visual Studio 2012 und TFS 2012 weitere Vorabversionen veröffentlicht, die die letzte vor dem endgültigen Erscheinen sein werden.

  3. Die wichtigsten Neuerungen von .NET 4.5.1, Visual Studio 2013 und TFS 2013

    Microsoft forciert die kürzeren Produktzyklen: .NET Framework 4.5 und Visual Studio 2012 sind noch kein Jahr alt, da lieferte der Konzern zur diesjährigen BUILD-Konferenz schon Previews für neue Releases von .NET, Visual Studio und Team Foundation Server. Die fertigen Produkte sollen noch dieses Jahr erscheinen.

  1. Exploit-Kit greift über 50 Router-Modelle an

    Exploit-Kit greift über 50 Router-Modelle an

    Wer einen unsicher konfigurierten Router betreibt, könnte schon bald Probleme bekommen: Ein Virenforscher hat ein Exploit-Kit entdeckt, das zahlreiche Router-Modelle bekannter Hersteller angreifen kann.

  2. Microsofts digitaler Assistent Cortana kommt für Android und iOS

    Microsofts digitaler Assistent Cortana kommt für Android und iOS

    Das Gerücht ging schon länger rum, nun wird Microsoft offiziell: Die Assistenz-App Cortana soll auch auf Android und iOS umgesetzt werden. Allerdings mit geringerem Funktionsumfang.

  3. CES Asia: Vom Auto-Infotainment bis zum Internet der Dinge

    CES Asia: Erster Messetag

    Der asiatische Ableger der Consumer Electronics Show lockt die Besucher mit schnittigen Schlitten - Unterhaltungselektronik gibt es dagegen nur wenig zu sehen.

  4. Computex: Billiger Mini-PC-Barebone, vielleicht mit 4K-Unterstützung

    Intel Braswell-NUC NUC5CPYH mit Celeron N3050

    Wohl auf der Computex nächste Woche in Taipei wird Intel die neuen Billig-NUCs mit Atom-Celeron oder Atom-Pentium der 14-nm-Generation Braswell zeigen.

Anzeige