Logo von iX

Suche
16

Mehr Sicherheit für Flash in Chrome unter Windows

Was die Google-Entwickler bereits in der Version 20 ihres Chrome-Browsers für Linux eingebaut haben, kommt im kürzlich erschienenen Chrome 21 auch Windows-Nutzern zu Gute: Eine bessere Abschirmung des Flash-Plug-in soll dessen Abstürze um 20 Prozent reduzieren. Gleichzeitig macht die Technik Grafikprozessoren für die Wiedergabe von Flash-Animationen zugänglich.

Anzeige


In der Windows-Version von Chrome 21 ist der Flash-Player per PPAPI angebunden, wie die Pseudoseite about:plugins zeigt. Vergrößern
Wie ein Beitrag im Chromium-Blog erläutert, ersetzt Chrome 21 auch für Windows die bisherige NPAPI (Netscape Plug-in API) durch die Pepper Plug-in API (PPAPI). Damit hätten erstmals alle Nutzer von Windows XP einen Flash-Player, der in einer Sandbox läuft. Das sei besonders wichtig, da auf diesem Betriebssystem Sicherheitsfunktionen wie ASLR (Address Space Layout Randomization) fehlten.

Demnächst soll auch die Mac-Version von Chrome den Flash-Player in einer PPAPI-Version bekommen. Damit wären alle unterstützten Plattformen auf die neue Technik umgestellt. (ck)

16 Kommentare

  1. Flash-Update verhindert Cookie-Klau

    Flash-Update vehindert Cookie-Klau

    Wichtige Sicherheits-Updates für Adobe Flash: Sie schließen unter anderem eine bereits öffentlich dokumentierte Lücke, durch die Angreifer Sitzungs-Cookies stehlen können.

  2. Chromium will unter Linux auf NPAPI verzichten

    Die Entwickler des Chromium-Projekts wollen früher als geplant die Unterstützung der Plug-in-Schnittstelle NPAPI unter Linux einstellen.

  3. Shumway: Mozilla integriert alternativen Flash-Player in Firefox Nightly

    Shumway rendert Flash-Inhalte mithilfe von HTML5 und JavaScript. Das soll Adobes Flash-Player künftig überflüssig machen. Mozilla hat das Open-Source-Projekt nun in Firefox Nightly integriert.

  4. Firefox und Chrome blocken Plug-ins

    Browser

    Die in den nächsten Monaten erscheinenden Versionen der beiden Browser werden NPAPI-Plug-ins zunächst per Voreinstellungen nur noch nach Anklicken abspielen – Flash bleibt aber ausgenommen. Später sollen sie ganz wegfallen.

Anzeige