Logo von iX

Suche
preisvergleich_weiss

Recherche in 1.516.939 Produkten

Christian Kirsch 134

Firefox wechselt zu verschlüsselter Google-Suche

Ein an mehreren Stellen im Code eingefügtes "s" gewährleistet in den aktuellen Nightly Builds, dass Firefox nur noch verschlüsselte Suchanfragen an Google sendet. Dadurch verwendet der freie Browser statt des bisherigen HTTP das HTTPS-Protokoll, das den Verkehr zwischen Website und Browser per SSL verschlüsselt.

Anzeige

Ausgangspunkt der Änderung war eine bereits vor einem Jahr begonnene Diskussion unter den Firefox-Entwicklern. Damals allerdings sprach sich Google gegen SSL als Voreinstellung aus. So erläuterte Adam Langley aus dem Sicherheitsteam des Internetkonzerns, dass die verschlüsselte Suche bislang langsamer sei als die unverschlüsselte.

Mittlerweile hat das Unternehmen für seine eigene Suchseite die Verschlüsselung weltweit voreingestellt, wenn auch nur für angemeldete Nutzer. Anfang Februar gab es dann den Firefox-Entwicklern grünes Licht für die Änderung des Defaults.

Durch die Umstellung auf SSL kann zunächst nur Google selbst die Suchbegriffe sehen. Allerdings seien sie weiterhin im Referer-Header enthalten, den der Browser beim Klick auf eine Anzeige an die jeweilige Webseite schickt, schreibt Danny Sullivan in seinem Blog Search Engine Land. Er hat sowohl die Entwickler des Firefox als auch des Internet Explorer gefragt, ob sie auf den Versand der kritischen Referer-Daten verzichten würden. Eine Antwort erhielt er bislang nicht.

Siehe dazu auch:

(ck)

134 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. HTTPS-Verschlüsselung im Web erreicht erstmals 50 Prozent

    https symbolbild

    Rund die Hälfte der Webseiten wird mittlerweile per HTTPS verschlüsselt zum Nutzer übertragen. Das ergeben Zahlen von Google und Mozilla.

  2. Google schickt fünf Such-APIs in den Ruhestand

    Google schickt fünf Such-APIs in Rente

    Unter anderem die speziellen APIs für Bilder- und Videosuche schaltet der Suchanbieter am 15. Februar ab. Nutzer der JavaScript-Schnittstellen sollen stattdessen auf die Google Custom Search API zurückgreifen.

  3. Google Chrome: Abschied von SHA-1-siginierten SSL-Zertifikaten

    Google Chrome: Abschied von SHA-1-siginierten SSL-Zertifikaten

    Ab Anfang nächsten Jahres wird Google Chrome keine neu ausgestellten SHA-1-signierten SSL-Zertifikate von öffentlichen CAs mehr akzeptieren. SHA-1 gilt seit zehn Jahren als unsicher, wird aber immer noch von HTTPS-Sites verwendet.

  4. Comodos Browser Chromodo ist ein Sicherheits-Disaster

    Comodos Browser Chromodo

    Die Internet-Sicherheitssoftware des größten SSL-Anbieters installiert einen "sicheren Browser", der alles andere als sicher ist.

  1. c't uplink 14.1: Zwei Pixel, Siegeszug der Hotspots und Gaming-PCs

    c't uplink 14.1: Zwei Pixel, Siegeszug der Hotspots und Gaming-PCs

    Im uplink sprechen wir diese Woche über Googles Nachfolger für die beliebten Nexus-Geräte. Außerdem überlegen wir, warum es in Deutschland jetzt doch immer mehr WLAN-Hotspots gibt und welche technik PC-Spieler sich am besten zulegen sollten.

  2. c't uplink 6.0: Lightpainting, Slacktivism und Stratosphären-Internet

    Was ist Lightpainting? Kann man durch Klicks und Likes vom Sofa aus die Welt verändern? Und warum lässt Google Ballons steigen? Antwort auf diese Fragen und mehr gibt es in der neuen Folge des c't-Podcasts.

  3. Google rüstet gegen den Quantencomputer

    Im Internet breit verwendete Verschlüsselungsmethoden könnten in einigen Jahren von einem Quantencomputer geknackt werden. Google testet nun eine Methode, die nach heutigem Wissen immun gegen diese neue Art von Computer ist

  1. Aufgepasst: Neuer Verschlüsselungstrojaner Goldeneye verbreitet sich rasant

    Aufgepasst: Neuer Verschlüsselungstrojaner Goldeneye verbreitet sich rasant

    Ein bisher unbekannter Verschlüsselungstrojaner tarnt sich als Bewerbungs-E-Mail und versucht, Systeme in ganz Deutschland zu verschlüsseln. Momentan wird er von vielen Virenscannern noch nicht erkannt.

  2. Kommentar: Warum das Elektroauto sich (nicht) durchsetzt

    Nissan Leaf

    Es ist wohl letztlich dem Abgas-Skandal bei Volkswagen zu verdanken, dass es eine zügige Wende bei den Antrieben geben wird. Läuft nun alles zwangsläufig auf das Elektroauto zu? Zwei Meinungen in einem Kommentar

  3. Verschlüsselung: Scotland Yard entreißt Verdächtigem iPhone

    iPhone 6 Plus

    Die iOS-Verschüsselung gilt als stark – und Apple verweigert Hintertüren. In Großbritannien kam die Polizei daher nun auf eine besondere Idee.

  4. Vorstellung: Opel Insignia

    Opel Insignia

    Opel verspricht, die zwei bekannten Hauptschwächen des bisherigen Insignia beseitigt zu haben. Nummer zwei wird deutlich leichter und soll mehr Platz bieten als sein erfolgreicher Vorgänger. Wir stellen das neue Flaggschiff der Marke vor

Anzeige