Logo von iX

Suche
Christian Kirsch 550

Diskussionen über Versionspolitik von Firefox

Ähnlich wie Google mit seinem Browser Chrome veröffentlicht Mozilla nun neue Versionen seines Firefox etwa alle sechs Wochen. Was einige zunächst milde als Versionitis belächelten, ruft jetzt Kritik hervor, da es keine Sicherheitsupdates für Firefox 4 mehr geben wird. So sei es Unternehmen nicht zumutbar, alle sechs Wochen auf eine neue Browser-Version umzustellen, nur um Sicherheitslecks zu stopfen, meint der ehemalige IBM-Mitarbeiter Mike Kaply. Auch Daniel Glazman kritisiert die neue Versionspolitik. Er ist Autor des HTML-Editors Nvu und des CSS-Editors Cascades sowie Co-Chef der CSS-Arbeitsgruppe des W3C. Neben Schwierigkeiten beim Unternehmenseinsatz sieht er die Gefahr von Fragmentierung und erhöhtem Aufwand für Web-Entwickler.

Anzeige

Dass es für den im März veröffentlichen Firefox 4 nach der im April erschienen 4.0.1 keine Sicherheitsupdates mehr geben wird, stellte sich heraus, als vor wenigen Tagen eine aktualisierte Version 3.6 erschien und das Update für Version 4 ausblieb. Dass die gleichzeitig veröffentlichte Version 5 diese Rolle übernimmt, geht aus einer Mail des Release-Managers Christian Legnitto hervor, die er bereits Ende Mai schrieb. Wer Firefox 4 einsetzt, bekommt jetzt beim Start des Browsers per Popup den Nachfolger angeboten. Seine Installation ist die Default-Einstellung. In Zukunft sollen solche Aktualisierungen wie bei Chrome ohne Benutzereingriff im Hintergrund stattfinden.

In einem anderen Beitrag zum selben Thema sagte Legnitto: "Ehrlich, der gesamte Release-Prozess ist eine große Unbekannte und könnte nach der Freigabe von Firefox 5 angepasst werden (obwohl wir hoffen und glauben, dass das nicht nötig ist). Wir werden genau beobachten wie sich Firefox 5 zu 4 verhält: bezüglich der Kompatibilität von Add-ons, den Auswirkungen auf Partner, Erwartungen an den Support und nicht länger unterstützte Plattformen." (ck)

550 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. Mozilla veröffentlicht Content-Blocker für iOS

    iPhone

    Die App "Focus by Firefox" sperrt ebenso wie Firefox 42 einen Großteil unerwünschter Inhalte aus - doch zugleich setzt Mozilla sich von Adblock+ und Co. deutlich ab.

  2. Firefox 48: Mehrprozess-Architektur, Flash-Blocker, neue Erweiterungen

    Firefox 48: Mehrprozess-Architektur, Flash-Blocker, neue Erweiterungen

    Großbaustelle Firefox: Mozilla stellt bei seinem seinem Browser mit Release 48 viele Weichen neu. Teilweise trauen die Entwickler aber offenbar dem eigenen Mut noch nicht wirklich.

  3. Firefox 41 mit Textchat

    Firefox-Logo

    Die neue Firefox-Version bringt nur wenige Neuerungen, darunter allerdings eine spezielle Anpassung für den Werbeblocker Adblock Plus.

  4. Webbrowser Firefox 44 mit verbesserten Push-Nachrichten

    Firefox

    Version 44 des Firefox-Browsers verschickt nun auch Push-Nachrichten von Websites, die nicht geöffnet sind. Zudem haben die Entwickler die Fehlerseiten verbessert und die RC4-Unterstützung entfernt.

  1. Interview mit Mark Mayo: Firefox erfindet sich neu

    Interview mit Mark Mayo: Firefox erfindet sich neu

    Zum Release von Version 42 des Browsers spricht Firefox-Chef Mark Mayo über den Tracking-Blocker, vergangene Fehlentscheidungen, iOS-Firefox und den bevorstehenden Total-Umbau durch das "Electrolysis"-Projekt.

  2. c't uplink 9.4: c't-Notfall-Windows, Browser-Vergleich und Dell-Zertifikate

    c't uplink 9.3: iPad Pro, Surface Book und Pro 4, Debatte um Verschlüsselung

    Im aktuellen c't uplink sprechen wir über das Notfall-Windows in c't 26/15 und vergleichen Edge, Chrome und Firefox. Außerdem sind wir Dells hochproblematischen CA-Zertifikat eDellRoot auf der Spur.

  3. Dies und das – Neues aus dem Handymarkt

    Black Friday und Co sorgen dafür, dass Retailer enorme Umsätze bekommen. Einige Newsletter-Anbieter waren auf Urlaub (Thanksgiving) [--] hier eine Liste interessanter Meldungen.

  1. Kann der Toyota Auris Hybrid eine Alternative zum Diesel sein?

    Kann der Toyota Auris Hybrid eine Alternative zum Diesel sein?

    Der Auris 1.8 Hybrid kostet trotz hohen technischen Aufwands 150 Euro weniger als der vergleichbare Diesel 1.4 D-4D. Er bietet gegenüber dem Selbstzünder keinen großen Verbrauchsvorteil, aber ein völlig anderes Fahrerlebnis. Würden Sie umsteigen?

  2. Pokémon Go: Tipps und Tricks, die ich gern vorher gewusst hätte

    Pokémon Go: 5 Dinge, die ich gern vorher gewusst hätte

    Auch in Deutschland ist Pokémon Go das Trend-Spiel schlechthin: Überall sammeln Spieler des AR-Games fleißig kleine Monster. c't-Redakteure Jürgen Schmidt, Gerald Himmelein und Ronald Eikenberg fassen selbst erprobte Tipps zu Pokémon Go zusammen – von Einstiegshilfen bis zu Tricks für Fortgeschrittene.

Anzeige