Logo von iX

Suche

Dell setzt bei neuem Cloud-Angebot auf Ubuntu und OpenStack

Ein von Dell geschnürtes, auf Ubuntu und OpenStack basierendes Rundumangebot für Infrastructure as a Service (IaaS) ist nun auch in Deutschland verfügbar, wie das Unternehmen im Rahmen der derzeit stattfindenden WorldHostingDays bekannt gab. Die "Dell OpenStack-Powered Cloud Solution" umfasst neben dem mit OpenStack Cactus ausgestatteten Ubuntu-System und Dells PowerEdge-C-Servern den vom Dell entwickelten OpenStack-Installer Crowbar, der Unternehmen die Einrichtung und den Betrieb einer OpenStack-Cloud erleichtern soll. Dazu bietet Dell passende Dienstleistungen an.

Anzeige

Laut einem Blog-Eintrag von Canonical-Mitarbeiter Martin Stadtler arbeitet Canonical bei dieser Lösung eng mit Dell zusammen. Für Unternehmen, die mit den auf OpenStack aufbauenden Cloud-Angeboten von Dell eine private Cloud aufsetzen wollen, liefert Canonical im Rahmen des Support-Programms Ubuntu Advantage Cloud Unterstützung. (thl)

Kommentieren

Themen:

  1. Rundum-sorglos-Cloud von Canonical

    Canonical übernimmt die Einrichtung und den Betrieb der Cloud-Infrastuktur, um so private Clouds auch für Unternehmen ohne eigenes Cloud- und OpenStack-Know-how zu ermöglichen.

  2. Canonical: OpenStack ganz einfach und ein Hypervisor für Docker-Container

    Ubuntu OpenStack

    Auf dem OpenStack Summit hat Ubuntu-Sponsor Mark Shuttleworth neue Projekte vorgestellt: eine Distribution zum problemlosen Aufsetzen einer OpenStack-Cloud und einen Hypervisor, der Docker-Container besser isolieren soll.

  3. Red Hats OpenStack Platform 6 verbessert Ceph-Unterstützung

    Red Hats OpenStack-Software

    In der neuen Version der Software zum Betreiben einer eigenen Cloud-Infrastuktur lässt sich das Netzwerk besser gegen Ausfälle schützen. Zudem kann man Nodes nun auch ohne lokale Datenträger betreiben.

  1. Cloud-Management mit OpenStack

    OpenStack ist eine Open-Source-Software zum Betrieb einer Cloud in Art der Amazon Web Services EC2 und S3.

  2. Die Woche: Fast perfektes Linux-Ultrabook

    Dell hat beim Entwickler-Ultrabook mit Ubuntu zwar vieles richtig gemacht – eine Reihe von Anzeichen sprechen aber leider gegen den Markterfolg des Notebooks.

  3. Ubuntu 13.10 durchstöbert das Netz

    Ubuntu 13.10 Smart Scopes

    Mit den neuen Smart Scopes soll "Saucy Salamander" den lokalen Desktop enger mit dem Internet verzahnen. Dazu gibt es viel aktualisierte Software.

  1. Maximiert

    Vans verkaufen sich immer schlechter, SUV-Modelle kosten sie große Marktanteile. Konsequenterweise hat Renault seinen Espace jetzt zum Crossover umgebaut. Ford dagegen hat seinen C-Max nun zwar gründlich modellgepflegt, dabei aber ganz Van sein lassen

  2. Stärkungsmittel

    Nissan

    Der erste Nissan Juke Nismo hatte gerade einmal 10 PS mehr als die regulär stärksten Modelle - zu wenig, um sich abzusetzen. Ein Nachfolger mit bis zu 218 PS soll das besser machen. Eine Ausfahrt zeigt jedoch, dass mehr Kraft nicht alle Probleme lösen kann

  3. TV-Apps in Samsung-Fernsehern offline

    TV-Apps in Samsung-Fernsehern offline

    Besitzer diverser Samsung-TVs können derzeit keine Apps mehr aus dem Smart-Hub starten. Statt der Anwendung erscheinen unsinnige – und vor allem irreführende – Fehlermeldungen. Schuld ist nicht die Netzwerkverbindung, sondern ein Samsung-Server.

  4. Kodi Entertainment Center auf Raspberry Pi 1 & 2

    Schon der Raspi 1 taugte als günstiges Media Center – mit kleinen Einschränkungen. Die vier CPU-Kerne des Raspi 2 B merzen diese aus.

Anzeige