Logo von iX

Suche
59

Chrome-Version mit integriertem Dart

Mit Dart will Google eine Skriptsprache für Browser etablieren, die einige der Lücken in JavaScript schließt. Bislang mussten Interessierte in dem neuen Idiom geschriebene Anwendungen mit einem Compiler in JavaScript übersetzen, da noch kein Browser die Sprache direkt unterstützt.

Anzeige

Mit einem jetzt als Vorschau veröffentlichten Chromium-Browser ändert sich das: Er enthält eine virtuelle Maschine, die die nötigen Arbeiten selbst erledigt. Der Browser ist zunächst für Linux und Mac OS X verfügbar, eine Windows-Version soll folgen. Die jeweiligen Binaries sind jedoch nur "einige Tage" lauffähig, anschließend muss man eine neue Version herunterladen. (ck)

59 Kommentare

  1. Dart 1.7 erleichtert Skriptaufruf von Kommandozeile

    Dart 1.7 erleichtert Skriptaufruf von Kommandozeile

    Die wohl wichtigste Neuerung in Version 1.7 von Googles JavaScript-Alternative ist die Möglichkeit, Executables in pub-Paketen festzulegen, auf die der Nutzer nach der Installation per Kommadozeile zugreifen kann.

  2. Android-Apps laufen im Chrome-Browser

    Android-Apps laufen im Chrome-Browser

    Mit der Chrome-Erweiterung ARChon laufen angepasste Android-Apps im Chrome-Browser. Android- und Chrome-Tools erleichtern die Konvertierung der APK-Dateien.

  3. Googles JavaScript-Alternative Dart ist offizieller ECMA-Standard

    Dart ist offizieller ECMA-Standard

    Beim 107. ECMA-Treffen in Heidelberg gab das Standardisierungskomitee die erste Edition der Dart Programming Language Specification frei.

  4. Googles JavaScript-Alternative: Dart wird ECMA-Standard

    Dass Googles JavaScript-Alternative Dart nun im Rahmen der internationalen Normungsorganisation ECMA International standardisiert wird, ist ein wichtiger Schritt für die weitere Verbreitung der Programmiersprache.

Anzeige