Logo von iX

Suche
234

Bitcoins im Wert von über 150.000 Euro gestohlen

Durch einen Rechnereinbruch beim Cloud-Service Linode sind Bitcoins im Wert von über 150 000 Euro gestohlen worden. Wie die Linode-Betreiber mitteilen, wurden am Donnerstag acht ihrer Kundenzugänge gehackt, deren Besitzer ihre Bitcoin-Wallets dort abgelegt hatten. Den größten Schaden musste die Bitcom-Börse Bitcoinica hinnehmen, der über 40 000 Bitcoins (BTC) entwendet wurden, entsprechend rund 140 000 Euro. Zudem sollen dabei auch Empfängeradressen kompromittiert worden sein. Bitcoinica hat davor gewarnt, alte Deposit-Adressen weiter zu benutzen.

Anzeige

Bei Bitcoins handelt es sich um eine digitale, nicht-staatliche Währung, die durch einen kryptografischen Algorithmus verteilt im Netz generiert wird. Da die anonyme Nutzung dieses Zahlungsmittels zum Konzept gehört, hat ein Diebstahl der digitalen Geldbörse dieselben Folgen wie der Verlust des Portemonnaies im richtigen Leben: Das Geld ist weg.

Der letzte große Angriff auf das Bitcoin-System, ein Rechnereinbruch bei der Tauschbörse Mt. Gox, führte zum einem rapiden Fall des Wechselkurses. (js)

234 Kommentare

Themen:

  1. Untergang der Bitcoin-Börse Mt. Gox: Ermittlungen deuten auf Insider-Tat

    Bitcoin

    Das Rätsel um die verlorenen Bitcoins von Mt. Gox nähert sich einer Lösung: Ermittler haben laut Berichten gerade mal ein Prozent der Verluste auf Hackerangriffe zurückführen können. Beim Rest haben sich wohl Insider bedient.

  2. Mt. Gox: Markenzeichen "Bitcoin" soll verkauft werden

    Bitcoin

    Die Unternehmensholding hinter der insolventen Bitcoin-Börse Mt. Gox hält seit 2012 Markenrechte am Wort "Bitcoin" in der EU und in Japan. Diese Rechte sollen jetzt verkauft werden.

  3. Bitcoin Bounty Hunter: Die Onlineplattform für Kopfgelder

    Screenshot

    Bitcoin-Investor Roger Ver will Strafverfolgern auf die Sprünge auf helfen: Auf seiner neuen Plattform Bitcoin Bounty Hunter lassen sich Bitcoin-Belohnungen für Beweise ausloben, die zur Ergreifung von Straftätern führen.

  1. Kein Chance auf ein Monopol

    Bitcoin, Litecoin, PPCoin

    Die 2009 gestartete Digitalwährung Bitcoin, von manchen Ökonomen als Spekulationssystem kritisiert, bekommt Konkurrenz. Die fördert Innovationen und könnte zu stabilen Alternativ-Währungen im Netz beitragen.

  2. c't uplink 2.2: Sichere Cloud, Mittelklasse-Smartphones, NSA brandmarkt Tor-Nutzer

    Fabian Scherschel will trotz Überwachung nicht auf die Cloud verzichten, deswegen macht er sie sicher. Im wöchentlichen Video-Podcast c't uplink sprechen wir außerdem über Mittelklasse-Smartphones und den aktuellen Stand im NSA-Skandal.

  3. Dies und das – Neues aus dem Handymarkt

    Black Friday und Co sorgen dafür, dass Retailer enorme Umsätze bekommen. Einige Newsletter-Anbieter waren auf Urlaub (Thanksgiving) [--] hier eine Liste interessanter Meldungen.

  1. Hickhack um Virtual-Reality-Apps für Samsungs Gear VR

    Hickhack um Virtual-Reality-Apps für Samsungs Gear VR

    Einige Gear-VR-Apps sind nur für das Samsung Galaxy S6 (Edge) erhältlich, Besitzer des Note 4 schauen in die Röhre - und sind sauer. Einer der Gründe dafür: Performance-Probleme mit Android 5.0 und Adreno-Grafikprozessor.

  2. Heute ist Tag der Pressefreiheit, Deutschland nur auf Platz 12

    Heute ist Tag der Pressefreiheit, Deutschland nur auf Platz 12

    Finnland ist weiterhin das Land mit der größten Pressefreiheit, Deutschland liegt auf Platz 12, die USA auf Platz 49.

  3. Samsung Galaxy S6, das RAM und Android 5.1.1

    Samsung Galaxy S6, das RAM und Android 5.1.1

    Ein Speicherproblem macht seit Wochen von sich reden, Android 5.1.1 soll es beseitigen.

  4. c't uplink 6.4: WhatsApp-Hacks, Notebook-Test, BIOS- und UEFI-Angriffe

    In der aktuellen Folge c't uplink nehmen wir WhatsApp auseinander, testen 12-Zoll-Notebooks inklusive neuem Macbook und begeben uns auf die Spuren von BIOS- und UEFI-Hackern.

Anzeige