Logo von iX

Suche

ASP.NET MVC 4 integriert Web API aus WCF

Microsoft hat eine Beta-Version für ASP.NET MVC 4 veröffentlicht. Als hervorstechende Neuerung ist die Integration der Web API von Windows Communication Foundation (WCF) zu nennen. Die Redmonder führen damit zwei Techniken zum Erstellen von REST-Webservices (Representational State Transfer) zusammen.

Anzeige

Darüber hinaus sind Funktionen für die geräteunabhängige Entwicklung mit HTML5 hinzugekommen, darunter das Projekt-Template "Mobile Application", gerätespezifische Views und neue View-Vorlagen auf Basis von jQuery Mobile. Neu ist auch die Funktion "ASP.NET Single Page Application" (SPA), die mit speziellen JavaScript-Bibliotheken und Web-API-Komponenten beim Entwickeln von Anwendungen mit clientseitigen Interaktionen helfen soll.

Die Beta lässt sich in Verbindung mit der .NET 4.5 Beta unter Visual Studio 2010 verwenden. Sämtliche neuen Features erläutert Microsoft in den Release Notes zu ASP.NET MVC 4. Auf die Web-API-Funktionen geht Alexander Zeitler detailliert in einem Blog-Eintrag ein.

Das Web-Framework implementiert das MVC-Pattern (Model View Controller). Es trennt Datenbank und XML-Code (Model) von User-Interface-Elemente (Views) sowie Logik (Controller). ASP.NET MVC entstand als Alternative zu Microsofts WebForms, das einen designorientierten Ansatz verfolgt. Nachdem die erste Version Anfang 2009 erschienen war und der Quellcode im April 2009 unter der Microsoft Public Licence (Ms-PL) freigegeben wurde, ließen die Redmonder jährlich eine neue Version folgen, und so hat es den Anschein, dass auch 2012 ein neues größeres Release ins Haus steht. (ane)

Kommentieren

Themen:

  1. Kommentar: ASP.NET vNext – hoher Reifegrad mit kleinem Makel

    ASP.NET Next bringt Performance und Flexibität. Dies geht allerdings mit Breaking Changes und einer weiteren Segmentierung von .NET einher.

  2. ASP.NET vNext: Aus MVC, Web API und Web Pages wird MVC 6

    Die ASP.NET-Frameworks MVC, Web API und Web Pages werden vereinheitlicht und zu ASP.NET MVC 6 zusammengefasst. Dabei ergeben sich grundlegende Änderungen.

  3. ASP.NET 5 wird modularer

    ASP.NET 5 wird modularer

    Signifikante Architekturänderungen soll das nächste Release des Open-Source-Webframeworks mit sich bringen. Eine erste Vorschau auf ASP.NET 5 lässt sich schon jetzt herunterladen.

  1. Update "2012.2" für ASP.NET und Webtools in Visual Studio

    Microsoft hat neue Funktionen für die Webentwicklungsplattform ASP.NET und die zugehörigen Werkzeuge in Visual Studio 2012 veröffentlicht.

  2. Das war das .NET-Jahr 2012 – ein Jahresrückblick

    Der Jahresrückblick hat ja schon Tradition im Dotnet-Doktor-Blog. Er eignet sich für alle .NET-Entwickler, die das Jahr noch mal Revue passieren lassen wollen oder die wegen Projektstresses nicht das ganze Jahr Nachrichten lesen konnten.

  3. Die wichtigsten Neuerungen von .NET 4.5.1, Visual Studio 2013 und TFS 2013

    Microsoft forciert die kürzeren Produktzyklen: .NET Framework 4.5 und Visual Studio 2012 sind noch kein Jahr alt, da lieferte der Konzern zur diesjährigen BUILD-Konferenz schon Previews für neue Releases von .NET, Visual Studio und Team Foundation Server. Die fertigen Produkte sollen noch dieses Jahr erscheinen.

  1. Apple-Watch-Display im Kratztest

    Apple Watch

    US-Warentester haben die Härte des Saphir-Displays der Apple Watch mit dem Bildschirm der billigeren Apple Watch Sport verglichen. Erste Nutzer beklagen Kratzer im Edelstahlgehäuse der Uhr.

  2. Kontrastmittel

    Ford S-Max

    Ford bringt einen neuen S-Max auf den Markt. Der bleibt sich in seiner Grundausrichtung treu, was zu begrüßen ist. Denn mit seinem klaren Bekenntnis zur Freude an flotter Fahrt bietet er einen angenehmen Gegenpol zu vielen Konkurrenten

  3. CES: Hovertrax, das elektrische Pedalo für die Kurzstrecke

    CES: Hovertrax, das elektrische Pedalo für die Kurzstrecke

    Hovertrax ist eine Mischung aus Pedalo und Segway − und fährt sich auch ganz ähnlich: Draufsteigen, Gleichgewicht halten und los geht’s. Motoren in der Achse sowie Beschleunigungs- und Lagesensoren bringen das Sechseinhalb-Kilogramm-Gefährt auf Trab.

  4. No Nonsense

    Mittelklassekombi mit Aufstiegsambitionen

    Der Passat bleibt das "No Nonsense"-Vehikel, das er schon immer war. Volkswagen gibt der achten Generation des VW Passat aus guten Gründen die Tugenden mit, die bereits seine Vorgänger so erfolgreich werden ließen. Die ersten Eindrücke einer Probefahrt

Anzeige