Logo von iX

Suche
Alexander Neumann

ASP.NET MVC 4 integriert Web API aus WCF

Microsoft hat eine Beta-Version für ASP.NET MVC 4 veröffentlicht. Als hervorstechende Neuerung ist die Integration der Web API von Windows Communication Foundation (WCF) zu nennen. Die Redmonder führen damit zwei Techniken zum Erstellen von REST-Webservices (Representational State Transfer) zusammen.

Anzeige

Darüber hinaus sind Funktionen für die geräteunabhängige Entwicklung mit HTML5 hinzugekommen, darunter das Projekt-Template "Mobile Application", gerätespezifische Views und neue View-Vorlagen auf Basis von jQuery Mobile. Neu ist auch die Funktion "ASP.NET Single Page Application" (SPA), die mit speziellen JavaScript-Bibliotheken und Web-API-Komponenten beim Entwickeln von Anwendungen mit clientseitigen Interaktionen helfen soll.

Die Beta lässt sich in Verbindung mit der .NET 4.5 Beta unter Visual Studio 2010 verwenden. Sämtliche neuen Features erläutert Microsoft in den Release Notes zu ASP.NET MVC 4. Auf die Web-API-Funktionen geht Alexander Zeitler detailliert in einem Blog-Eintrag ein.

Das Web-Framework implementiert das MVC-Pattern (Model View Controller). Es trennt Datenbank und XML-Code (Model) von User-Interface-Elemente (Views) sowie Logik (Controller). ASP.NET MVC entstand als Alternative zu Microsofts WebForms, das einen designorientierten Ansatz verfolgt. Nachdem die erste Version Anfang 2009 erschienen war und der Quellcode im April 2009 unter der Microsoft Public Licence (Ms-PL) freigegeben wurde, ließen die Redmonder jährlich eine neue Version folgen, und so hat es den Anschein, dass auch 2012 ein neues größeres Release ins Haus steht. (ane)

Kommentieren

Themen:

Anzeige
  1. connect();: .NET Core 5 und ASP.NET 5 erreichen Go-Live-Status

    connect();: .NET Core 5 und ASP.NET 5 erreichen Go-Live-Status

    Microsoft hat die Release-Candidate-Version des modularen .NET 5 und des zugehörigen generalüberholten Webentwicklungsframeworks ASP.NET mit Go-Live-Lizenz veröffentlicht.

  2. Entwicklungs-Framework: .NET Core 1.0 erscheint wohl Ende Juni 2016

    Entwicklungs-Framework: .NET Core 1.0 erscheint wohl Ende Juni 2016

    Nach einigen Verzögerungen könnte es nun darauf hinaus laufen, dass Microsoft das neue modulare und quelloffene .NET Framework Ende Juni als RTM-Version freigeben wird.

  3. .NET Core 1.0 und ASP.NET Core 1.0: Versionswechsel impliziert Neuanfang

    .NET Core 1.0 und ASP.NET Core 1.0: Versionswechsel impliziert Neuanfang

    Es gibt nachvollziehbare Gründe, ASP.NET, .NET Core und Entity Framework mit niedrigeren Versionsnummern zu versehen: Einerseits impliziert das einen Neuanfang, andererseits werden sie so offensichtlicher vom monolithischen .NET Framework 4.6 entkoppelt.

  4. Unreife Kernlösung: .NET Core 1.0 ist zwar erschienen, aber noch nicht fertig

    Unreife Kernlösung: .NET Core 1.0 ist zwar erschienen, aber noch nicht fertig

    Holger Schwichtenberg kritisiert die Lücken, die in .NET Core, ASP.NET Core und Entity Framework Core in Version 1.0 klaffen, insbesondere aber das Fehlen eines plattformübergreifenden GUI-Frameworks.

  1. Neues in ASP.NET 5, Teil 3: Änderungen in Visual Studio 2015

    ASP.NET 5.0 läuft auf .NET 4.6, Mono (ab Version 3.4.1) und .NET Core 5.0 (Abb. 2).

    Auch in seiner Entwicklungsumgebung öffnet sich Microsoft. In Visual Studio 2015 findet man in ASP.NET-5-Webprojekten eine Menge Open-Source-Werkzeuge. Selbst bei der Projektstruktur verabschieden sich die Redmonder von Traditionen.

  2. Zielgerade für .NET Core: Release Candidate 2 veröffentlicht

    Die RC2-Versionen von .NET Core 1.0, ASP.NET Core 1.0 und Entity Framework Core 1.0 sind verfügbar.

  3. Microsoft zahlt bis zu 15.000 Dollar Kopfgeld für gefundene Programmierfehler

    Microsoft hat ein dreimonatiges "Bug Bounty"-Programm für .NET Core und ASP.NET gestartet.

  1. VW-Caddy-Facelift: Unterwegs im neuen 1.6 TDI mit 102 PS

    Der überarbeitete VW Caddy trägt unter dem neuen Kühlergrill jetzt Euro-5-konforme Downsizing-Motoren. Wir waren mit dem neu erhältichen Common-Rail-Diesel 1.6 TDI mit 102 PS unterwegs

  2. Cabrio-Ausfahrt: Mercedes S-Klasse, Bentley Continental GT Speed und Ford Mustang

    Mercedes, Bentley, Ford

    Eine Ausfahrt mit Bentley Continental GT Speed Convertible, Mercedes S 500 Cabriolet, Ford Mustang Convertible zeigt beträchtliche Unterschiede zwischen den Konzepten. Und wie reizvoll die Kombination aus Unvernunft und reichlich Luft sein kann

Anzeige