Logo von iX

Suche
Alexander Neumann

ASP.NET MVC 4 integriert Web API aus WCF

Microsoft hat eine Beta-Version für ASP.NET MVC 4 veröffentlicht. Als hervorstechende Neuerung ist die Integration der Web API von Windows Communication Foundation (WCF) zu nennen. Die Redmonder führen damit zwei Techniken zum Erstellen von REST-Webservices (Representational State Transfer) zusammen.

Anzeige

Darüber hinaus sind Funktionen für die geräteunabhängige Entwicklung mit HTML5 hinzugekommen, darunter das Projekt-Template "Mobile Application", gerätespezifische Views und neue View-Vorlagen auf Basis von jQuery Mobile. Neu ist auch die Funktion "ASP.NET Single Page Application" (SPA), die mit speziellen JavaScript-Bibliotheken und Web-API-Komponenten beim Entwickeln von Anwendungen mit clientseitigen Interaktionen helfen soll.

Die Beta lässt sich in Verbindung mit der .NET 4.5 Beta unter Visual Studio 2010 verwenden. Sämtliche neuen Features erläutert Microsoft in den Release Notes zu ASP.NET MVC 4. Auf die Web-API-Funktionen geht Alexander Zeitler detailliert in einem Blog-Eintrag ein.

Das Web-Framework implementiert das MVC-Pattern (Model View Controller). Es trennt Datenbank und XML-Code (Model) von User-Interface-Elemente (Views) sowie Logik (Controller). ASP.NET MVC entstand als Alternative zu Microsofts WebForms, das einen designorientierten Ansatz verfolgt. Nachdem die erste Version Anfang 2009 erschienen war und der Quellcode im April 2009 unter der Microsoft Public Licence (Ms-PL) freigegeben wurde, ließen die Redmonder jährlich eine neue Version folgen, und so hat es den Anschein, dass auch 2012 ein neues größeres Release ins Haus steht. (ane)

Kommentieren

Themen:

Anzeige
  1. Entwicklungsframeworks .NET Core 5 und ASP.NET 5 erscheinen erst 2016

    .NET Core 5 und ASP.NET 5 erscheinen erst 2016

    Microsoft hat bekannt gegeben, dass die modulare und plattformneutrale Neuentwicklung von .NET und dem darauf aufbauenden Webframework ASP.NET 5 erst im ersten Quartal 2016 erscheinen wird.

  2. connect();: .NET Core 5 und ASP.NET 5 erreichen Go-Live-Status

    connect();: .NET Core 5 und ASP.NET 5 erreichen Go-Live-Status

    Microsoft hat die Release-Candidate-Version des modularen .NET 5 und des zugehörigen generalüberholten Webentwicklungsframeworks ASP.NET mit Go-Live-Lizenz veröffentlicht.

  3. Developer Snapshots: Programmierer-News in ein, zwei Sätzen

    Developer Snapshots: Programmierer-News in ein, zwei Sätzen

    heise Developer fasst jede Woche bisher vernachlässigte, aber doch wichtige Nachrichten zu Tools, Spezifikationen oder anderem zusammen – dieses Mal unter anderem mit CMake und neuen APIs des kommenden Chrome-Browser.

  4. .NET Core 1.0 und ASP.NET Core 1.0: Versionswechsel impliziert Neuanfang

    .NET Core 1.0 und ASP.NET Core 1.0: Versionswechsel impliziert Neuanfang

    Es gibt nachvollziehbare Gründe, ASP.NET, .NET Core und Entity Framework mit niedrigeren Versionsnummern zu versehen: Einerseits impliziert das einen Neuanfang, andererseits werden sie so offensichtlicher vom monolithischen .NET Framework 4.6 entkoppelt.

  1. Neues in ASP.NET 5, Teil 3: Änderungen in Visual Studio 2015

    ASP.NET 5.0 läuft auf .NET 4.6, Mono (ab Version 3.4.1) und .NET Core 5.0 (Abb. 2).

    Auch in seiner Entwicklungsumgebung öffnet sich Microsoft. In Visual Studio 2015 findet man in ASP.NET-5-Webprojekten eine Menge Open-Source-Werkzeuge. Selbst bei der Projektstruktur verabschieden sich die Redmonder von Traditionen.

  2. Neues in ASP.NET 5, Teil 2: View Components

    Ausgabe der View Fluege/default.cshtml (Abb. 1)

    View Components sind neue Instrumente zum Erstellen wiederverwendbarer Webseitenbausteine in ASP.NET MVC 6.0. Sie bieten eine Kompetenztrennung entsprechend dem MVC-Prinzip (Model View Controller).

  3. Microsoft verkündet nächste Woche weitere Neuigkeiten zu .NET vNext und Azure

    Im Rahmen des Online-Events "connect();" am 12. und 13. November soll es weitere Details über die kommende Version von .NET, Visual Studio 2015 und die Azure-Cloud geben.

  1. Fahrbericht aus dem modellgepflegten Mercedes-Benz G 350 d

    Fahrbericht Mercedes-Benz G 350 d

    Die ab sofort bestellbaren G 350 d-Modelle zeichnen sich durch mehr Kraft aus dem Sechszylinder-Diesel aus, die Komfortausstattung bleibt auf hohem Niveau fast unverändert. Das bedeutet auch: Die Mercedes-Benz G-Klasse bleibt dank ersthafter Basis ein Ausnahmetalent in Sachen Geländegängigkeit

  2. Renault Koleos vorgestellt: Gleichgewicht

    Renault Koleos

    Renault stellt ein neues SUV vor, dass doch reichlich vertraut wirkt, obwohl es mit dem Vorgänger nichts zu tun hat. Der neue Koleos ähnelt ganz den jüngsten Neuheiten der Marke, was für Renault nicht ohne Risiko ist

  3. Studie LeSee: Der chinesische Angriff

    Elektroautos, alternative Antriebe

    Auf der Messe in China wurde nun die sehenswerte Studie LeSee vorgestellt. Manche sehen bei Initiator Jia Yueting schon Parallelen zu Elon Musk und Tesla, doch auch wenn er sehr viel Geld hat, ist Vorsicht bei solchen Vergleich geboten

  4. VW Touran 1.6 TDI im Test: Spielfrei

    VW Touran 1.6 TDI

    Für Familien scheint ein Auto wie der Touran wie die Quadratur des Kreises: Außen gerade noch kompakt, innen riesig, dabei nicht vollkommen überteuert und mit dem kleinen Diesel potenziell sparsam. Bleibt die Fahrfreude bei soviel Vernunft auf der Strecke?

Anzeige