Logo von Developer

Suche
Hartmut Gieselmann 38

Microsoft veröffentlicht Kinect für Windows


Mit der Windows-Version von Kinect will Microsoft Firmen locken, kommerzielle Software zur Gestensteuerung zu entwickeln. Vergrößern
Bild: Microsoft
Microsoft bietet ab heute eine Windows-Version seiner Kinect-Kamera an. Die Hardware unterschiedet sich lediglich am USB-Anschluss von der Xbox-360-Version. Microsoft hat das Kabel verkürzt und den Stecker verschlankt, sodass er keine angrenzenden Ports blockiert. Ein Firmware-Update erlaubt der Kamera, in einem sogenannten Near-Mode Objekte bereits im Abstand von 40 Zentimetern zu erkennen. Bislang benötigte die Kinect-Kamera mindestens 80 Zentimeter.

Microsoft will Kinect für Windows zunächst vornehmlich an professionelle Entwickler verkaufen. Diese erhalten zum Preis von 249 Euro Zugriff auf die kommerzielle Version des SDKs, die eine verbesserte API, Skelett- und Spracherkennung mitbringt und vor allem die Entwicklung kommerzieller Kinect-Software erlaubt. Entwickler erhalten zudem umfangreichen Support. Die Beta-Version des SDKs, die für die deutlich günstigere Xbox-Kamera angeboten wird, deckt nur nicht-kommerzielle Software-Entwicklungen ab. Weitere Informationen gibt Microsoft in seinem Kinect-Blog.

Anzeige

Interessierte können die Kinect-Kamera online auf der Microsoft-Webseite oder über den US-Online-Händler Amazon bestellen. Derzeit findet man dort nur die US-Version, eine deutscher Vertrieb soll in Kürze folgen. (hag)

38 Kommentare

Themen:

  1. Kinect für Windows nur noch über Adapter

    Kinect für Windows nur noch über Adapter

    Microsoft stellt in der Zukunft keine dedizierte Kinect-Kameras für Windows mehr her. Ein Adapter erlaubt aber weiterhin den Betrieb einer Kinect für Xbox One am PC.

  2. Scannen in 3D: Software ReconstructMe für privat ab sofort gratis

    3D-Scan-Software ReconstructMe

    Kostenlos konnte man die 3D-Scan-Software ReconstructMe zwar schon immer benutzen, aber nur mit Einschränkungen – die fallen ab sofort für den privaten und anderen nicht kommerziellen Einsatz weg.

  3. Microsofts PowerApps: Apps ohne Programmierkenntnisse entwickeln

    Microsofts PowerApps erlauben es, Apps ohne Programmierkenntnisse zu entwickeln

    Die PowerApps sind nicht der erste Versuch von Microsoft, mobile und Business-Apps via Drag-and-drop zu erstellen. Von diesen früheren Erfahrungen soll der neue Cloud-Service profitieren.

  4. Gratis von Microsoft: 3D-Scan-App für Kinect 2

    Von Microsoft: Kostenlose 3D-Scan-App für die Kinect 2

    Wer noch eine ungenutzte Kinect bei sich zu Hause stehen hat, kann sie dafür nutzen, seine Umwelt als 3D-Modell zu verewigen – inklusive seiner Lieben, falls die in der Lage sind, ein paar Minuten stillzuhalten.

  1. BUILD 2013: Previews verfügbar – sonst nichts Neues

    Es gibt nun Preview-Versionen von Windows 8.1, Windows Server 2012 R2 und Visual Studio 2013 sowie .NET 4.5.1 zum Download.

  2. Komfort bei der Node.js-Entwicklung mit Visual Studio

    Microsoft bietet nun für Visual Studio 2012 und 2013 ein kostenfreies Node.js-Plug-In mit Editor, Paket-Verwaltung, Debugger und Profiler: Node.js Tools for Visual Studio.

  3. PowerShell 5.0 Production Preview verfügbar

    Eine produktionsreife, aber noch nicht endgültige Version der PowerShell ist für Windows 7, Windows 8 sowie Windows Server 2008 R2 und 2012/2012 R2 erschienen.

  1. Quadcopter vom US-Militär mit wahnsinniger Geschwindigkeit

    Quadcopter vom US-Militär mit wahnsinniger Geschwindigkeit

    Das US-Militär hat ein Video veröffentlicht, in dem eine Quadcopter-Drohne mit 70 Kilometern pro Stunde durch Korridore fliegt. Sie soll zur Aufklärung in Gebäuden eingesetzt werden.

  2. Kommentar: Linux ist und bleibt ein Gaming-Desaster

    Kommentar: Linux ist und bleibt ein Gaming-Desaster

    Natürlich gibt es inzwischen zahlreiche Spiele auch für das offene Betriebssystem. Aber Linux-Fans sollten sich keine falschen Hoffnungen machen: Eine echte Gaming-Alternative zu Windows wird Linux auch künftig nicht, ist sich Martin Fischer sicher.

  3. Neue Autos 2016: Spaßautos, Softtops, SUVs und Saubermänner

    Renault Talisman

    Wir freuen uns auf Supersportwagen wie den Ford GT, krawallige Kompaktsportler wie den Ford Focus RS und die klassenübergreifende Rennaissance des Stoffverdecks. Neue SUVs und wohltuend vernünftige Alltagsmodelle kommen 2016 auch dazu

  4. Google verkündet Aus für Picasa

    Google verkündet Aus für Picasa

    Google wird Picasa nicht mehr weiterentwickeln und sich stattdessen auf Google Fotos konzentrieren. Die Picasa Webalben werden im Mai dicht gemacht.

Anzeige