Logo von Developer

Suche
Hartmut Gieselmann 38

Microsoft veröffentlicht Kinect für Windows


Mit der Windows-Version von Kinect will Microsoft Firmen locken, kommerzielle Software zur Gestensteuerung zu entwickeln. Vergrößern
Bild: Microsoft
Microsoft bietet ab heute eine Windows-Version seiner Kinect-Kamera an. Die Hardware unterschiedet sich lediglich am USB-Anschluss von der Xbox-360-Version. Microsoft hat das Kabel verkürzt und den Stecker verschlankt, sodass er keine angrenzenden Ports blockiert. Ein Firmware-Update erlaubt der Kamera, in einem sogenannten Near-Mode Objekte bereits im Abstand von 40 Zentimetern zu erkennen. Bislang benötigte die Kinect-Kamera mindestens 80 Zentimeter.

Microsoft will Kinect für Windows zunächst vornehmlich an professionelle Entwickler verkaufen. Diese erhalten zum Preis von 249 Euro Zugriff auf die kommerzielle Version des SDKs, die eine verbesserte API, Skelett- und Spracherkennung mitbringt und vor allem die Entwicklung kommerzieller Kinect-Software erlaubt. Entwickler erhalten zudem umfangreichen Support. Die Beta-Version des SDKs, die für die deutlich günstigere Xbox-Kamera angeboten wird, deckt nur nicht-kommerzielle Software-Entwicklungen ab. Weitere Informationen gibt Microsoft in seinem Kinect-Blog.

Anzeige

Interessierte können die Kinect-Kamera online auf der Microsoft-Webseite oder über den US-Online-Händler Amazon bestellen. Derzeit findet man dort nur die US-Version, eine deutscher Vertrieb soll in Kürze folgen. (hag)

38 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. Scannen in 3D: Software ReconstructMe für privat ab sofort gratis

    3D-Scan-Software ReconstructMe

    Kostenlos konnte man die 3D-Scan-Software ReconstructMe zwar schon immer benutzen, aber nur mit Einschränkungen – die fallen ab sofort für den privaten und anderen nicht kommerziellen Einsatz weg.

  2. Auf das Windows 10 Anniversary Update folgt das passende SDK

    Auf Windows 10 Anniversary Update folgt das passende SDK

    Die Erweiterungen des Software Development Kit betreffen unter anderem Cortana und die Stifteingabe. Außerdem nimmt Microsoft erstmals mit Project Centennial portierte Desktop-Applikationen für den Windows Store an.

  3. .NET Core: Microsofts plattformunabhängiges Entwicklungs-Framework erreicht Version 1.0

    .NET Core: Microsofts plattformunabhängiges Entwicklungs-Framework erreicht Version 1.0

    Mehr als zwei Jahre nach der Erstankündigung hat Microsoft die Version 1.0 des .NET-Core-Frameworks veröffentlicht. Die zugehörigen Werkzeuge bleiben aber vorerst weiterhin im Preview-Status.

  4. Microsofts PowerApps: Apps ohne Programmierkenntnisse entwickeln

    Microsofts PowerApps erlauben es, Apps ohne Programmierkenntnisse zu entwickeln

    Die PowerApps sind nicht der erste Versuch von Microsoft, mobile und Business-Apps via Drag-and-drop zu erstellen. Von diesen früheren Erfahrungen soll der neue Cloud-Service profitieren.

  1. Aktuelle und geplante Features von Windows 10 aus Unternehmenssicht

    Die "Windows 10 Roadmap for Business" zeigt auch Features an, die noch in der Entwicklung sind.

  2. Build 2016 – eine Zusammenfassung zu Microsofts Entwicklerkonferenz

    Einen Überblick für alle (.NET-)Entwickler, die sich eine kompakte Zusammenfassung zu den Neuigkeiten von Microsofts alljährlicher Entwicklerkonferenz wünschen.

  3. PowerShell 5.0 Production Preview verfügbar

    Eine produktionsreife, aber noch nicht endgültige Version der PowerShell ist für Windows 7, Windows 8 sowie Windows Server 2008 R2 und 2012/2012 R2 erschienen.

  1. Facebook veröffentlicht Open-Source-Bibliotheken zur Bildanalyse

    Facebook veröffentlicht Open-Source-Bibliotheken zur Bildanalyse

    Die Bibliotheken DeepMask und SharpMask helfen beim Erkennen der Umrisse von Objekten innerhalb von Bildern. MultiPath dient der Identifizierung der gefundenen Segmente.

  2. Photon: Das Board für IoT-Maker

    Photon: Das Board für IoT-Maker

    Das Photon-Board von Particle ist das Ergebnis eines Kickstarter-Projekts, das einen leistungsfähigen Mikrocontroller mit WiFi und Cloud-Anbindung ergänzt. Diese Rezeptur bietet alle Grundelemente für IoT-Anwendungen.

  3. Steuerstreit um Apple in Irland: EU-Kommission weist US-Kritik zurück

    Apple-Logo

    Die Europäische Union hat die Kritik des amerikanischen Finanzministeriums an Ermittlungen wegen möglicher Steuervergünstigungen für den iPhone-Hersteller als ungerechtfertigt bezeichnet.

  4. EOS 5D Mark IV: Canons neue Spiegelreflexkamera

    Canon EOS 5D IV

    Auf zur vierten Runde. Canons neue 5er kommt mit einem Dual-Pixel-CMOS-Sensor und bietet 30,4 Megapixel. Viele Verbesserungen finden im Detail statt. WLAN und GPS sind nun integriert.

Anzeige