Logo von Developer

Suche
Christian Kirsch 61

HTML5-Animationswerkzeug von Adobe

Animationen sind eine der Neuerungen im irgendwann einmal kommenden CSS3. Adobe präsentiert nun mit Edge ein Werkzeug, mit dem sie sich samt Übergängen interaktiv erstellen lassen. Die im Labs-Bereich des Softwareherstellers für Windows und OS X verfügbare Preview erlaubt bislang das Animieren von Texten und Rechtecken.

Anzeige

Dazu definiert der Designer Zustände, die die Objekte zu einem bestimmten Zeitpunkt haben sollen. Edge erzeugt die dafür nötigen Übergänge automatisch. Auf deren Details kann man Einfluss nehmen, sodass etwa ein Rechteck nicht einfach von oben herabfällt, sondern wie ein Gummiball auf- und abspringt, bevor es zur Ruhe kommt.

Das von der Software erzeugte CSS enthält mangels gültiger Standards noch Browser-Präfixe wie "webkit" und "moz" für die jeweiligen Eigenschaften. Die JavaScript-Dateien bestehen aus einem Klartext-Teil, der nur Objekte definiert, und einem minimierten Part mit den benötigten Funktionen. Außerdem verwendet Edge das JavaScript-Framework jQuery 1.4.2 und das zuletzt 2007 aktualisierte jQuery-Plug-in Easing. jQuery 1.4.2 erschien Anfang 2010, zurzeit verteilen die Entwickler Version 1.6.2.

Siehe dazu auch:

(ck)

61 Kommentare

Themen:

Anzeige
  1. JavaScript: Letzte Vorbereitungen für jQuery 3.0

    JavaScript: Letzte Vorbereitungen für jQuery 3.0

    Mit der Veröffentlichung des 3.0 Release Candidate für die JavaScript-Bibliothek gibt das jQuery-Team Entwicklern eine letzte Chance, Feedback für die nächste Hauptversion abzugeben.

  2. Developer Snapshots: Programmierer-News in ein, zwei Sätzen

    Developer Snapshots: Programmierer-News in ein, zwei Sätzen

    heise Developer fasst jede Woche bisher vernachlässigte, aber doch wichtige Nachrichten zu Tools, Spezifikationen oder anderem zusammen – dieses Mal u.a. mit Genuino, V8, Rails und einem Refugee Hackathon.

  3. Adobe benennt Flash Professional um

    Adobe

    Das Creative-Cloud-Werkzeug soll ab Anfang nächsten Jahres "Animate CC" heißen und gleichberechtigt HTML5- und Flash-Animationen erstellen können.

  4. NetObjects kauft Foto-CMS Koken

    Foto-CMS Koken

    Im Juli hatten die Entwickler ihr Foto-CMS Koken zum Verkauf angeboten: "Make us an offer". Nun hat NetObjects zugeschlagen, der Hersteller des Webeditors Fusion. Für Kunden soll sich nichts ändern.

  1. Features von übermorgen: Font Loading API

    Die Font Loading API bietet einen standardisierten Weg, um Schriften dynamisch per JavaScript zu laden. Dadurch macht sie die bisherigen Vorgehen überflüssig.

  2. Tipps und Tricks für AngularJS, Teil 4: Animationen in AngularJS 1.4

    ngAnimate-Animationsvarianten

    Animationen geben Webangeboten einen dynamischen Anstrich. Um ihre Beliebtheit wissen auch die AngularJS-Autoren, weshalb in Version 1.4 einige neue Features zur Integration bewegter Elemente und deren Steuerung zu finden sind.

  3. Hinterfragt: Woran erkennt man einen guten JavaScript-Entwickler?

    Einen Entwickler adäquat beurteilen zu können, ist für die Teambildung hilfreich. Im Themenbereich JavaScript sind hierfür zwei Aspekte wichtig: einerseits technische Kenntnisse der Sprache an sich, andererseits ein grundlegendes Verständnis für die in JavaScript gängigen Konzepte.

  1. Breitband: Wirtschaftskommission fordert Netz mit Up- und Download im Gigabitbereich

    Datenschutz

    Das vom Bundeswirtschaftsministerium mitinitiierte Bündnis "Zukunft der Industrie" macht sich für einen massiven Breitbandausbau mit "symmetrischen" Gigabit-Übertragungsraten und geringen Latenzzeiten stark.

  2. Autonomes Unfallopfer: Google-Auto wurde seitlich gerammt

    Autonomes Unfallopfer: Google-Auto wurde seitlich gerammt

    Ein Testfahrzeug aus Google Flotte selbstfahrender Autos wurde im kalifornischen Mountain View in einen Unfall verwickelt. Laut Google hatte der Unfallgegner eine rote Ampel missachtet.

  3. c't uplink 13.7: Nougat, Metal und die Jagd nach dem verlorenen Analogsignal

    c't uplink 13.7: Nougat, Metal und die Jagd nach dem verlorenen Analogsignal

    Im jüngsten c't uplink gucken wir noch einmal auf die aktuellste Android-Version und den neuen Google-Messenger Allo. Danach bewerten wir, was Apple für sein Metal verspricht und erklären, wie wir das vermisste Analogsignal des iPhone 7 gefunden haben.

  4. Sex in der Virtual Reality: "20% Sex und 80% Therapie"

    VR-Cam-Sex-Performerin Ela Darling: "20% Sex und 80% Therapie"

    Die VR-Unternehmerin und Pornodarstellerin Ela Darling sieht in Virtual-Reality-Cam-Sex eine der wenigen verbliebenen Möglichkeiten, mit Pornografie Geld zu verdienen. Auf der VR-Konferenz Digility sprach sie über Intimität und US-Moralverständnis.

Anzeige