Logo von Developer

Suche
61

HTML5-Animationswerkzeug von Adobe

Animationen sind eine der Neuerungen im irgendwann einmal kommenden CSS3. Adobe präsentiert nun mit Edge ein Werkzeug, mit dem sie sich samt Übergängen interaktiv erstellen lassen. Die im Labs-Bereich des Softwareherstellers für Windows und OS X verfügbare Preview erlaubt bislang das Animieren von Texten und Rechtecken.

Anzeige

Dazu definiert der Designer Zustände, die die Objekte zu einem bestimmten Zeitpunkt haben sollen. Edge erzeugt die dafür nötigen Übergänge automatisch. Auf deren Details kann man Einfluss nehmen, sodass etwa ein Rechteck nicht einfach von oben herabfällt, sondern wie ein Gummiball auf- und abspringt, bevor es zur Ruhe kommt.

Das von der Software erzeugte CSS enthält mangels gültiger Standards noch Browser-Präfixe wie "webkit" und "moz" für die jeweiligen Eigenschaften. Die JavaScript-Dateien bestehen aus einem Klartext-Teil, der nur Objekte definiert, und einem minimierten Part mit den benötigten Funktionen. Außerdem verwendet Edge das JavaScript-Framework jQuery 1.4.2 und das zuletzt 2007 aktualisierte jQuery-Plug-in Easing. jQuery 1.4.2 erschien Anfang 2010, zurzeit verteilen die Entwickler Version 1.6.2.

Siehe dazu auch:

(ck)

61 Kommentare